die bundesliga-prognosen für den 34. spieltag. 2

Der HSV steigt ab. Paderborn steigt ab. Freiburg muss in die Relegation. Und Dortmund schafft den Europa-League-Platz. Das sind die wichtigsten Folgen, sollte der letzte Bundesliga-Spieltag der Saison 2014/15 so ausgehen, wie mein Rechenmodell ihn prognostiziert.

Demnach verliert der HSV gegen Schalke, Paderborn gegen Stuttgart und Hannover gewinnt knapp gegen Freiburg. Stuttgart und Hannover wären also gerettet, auch Hertha hätte den Klassenerhalt geschafft – trotz Niederlage in Hoffenheim. Da Augsburg chancenlos in Mönchengladbach ist, verlieren sie den sechsten Rang an Dortmund, das sich gegen Bremen durchsetzt.

Das alles ist natürlich nur Theorie, ich könnte mir vorstellen, dass insbesondere der letzte Spieltag der Saison viele Überraschungen auf Lager hat – in der Vergangenheit gab es zumindest viele kuriose Ergebnisse. Insbesondere der Abstiegskampf setzt bei einigen Teams Kräfte frei.

Die Prognosen im Überblick:

Bayern München – 1. FSV Mainz 05 / 89%-Favorit: Bayern München
Borussia Dortmund – Werder Bremen / 84%-Favorit: Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach – FC Augsburg / 91%-Favorit: Borussia Mönchengladbach
TSG Hoffenheim – Hertha BSC / 71%-Favorit: TSG Hoffenheim
Hannover 96 – SC Freiburg / 58%-Favorit: Hannover 96
Eintracht Frankfurt – Bayer 04 Leverkusen / 84%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
Hamburger SV – FC Schalke 04 / 76%-Favorit: FC Schalke 04
1. FC Köln – VfL Wolfsburg / 90%-Favorit: VfL Wolfsburg
SC Paderborn 07 – VfB Stuttgart / 87%-Favorit: VfB Stuttgart

Insbesondere die 87%-Chance der Stuttgarter in Paderborn sind ein eindrucksvolles Ergebnis. Das Match zwischen Hannover und Freiburg – derzeit 15. und 14. – hingegen ist das engste des Spieltags, es schrammte knapp am Unentschieden-Korridor meines Systems vorbei. Sollte es aber Unentschieden ausgehen, würde nicht Freiburg in die Relegation müssen, sondern Hannover oder Hertha.

In den kommenden Wochen werde ich meine Prognosen der kompletten Rückrunde analysieren und die Ergebnisse der Analyse auch hier veröffentlichen. In welcher Form die Prognosen in der kommenden Saison weiter gehen, werdet Ihr im Sommer auch hier lesen können.

die bundesliga-prognosen für den 33. spieltag. 2

Die Saison nähert sich dem Ende. Die letzten Entscheidungen im Abstiegskampf und der Teilnahme an der Europa League stehen an. Die beiden Europa-League-Plätze könnten schon am 33. Spieltag fest vergeben werden – und das wird wenn es nach meinen Prognosen geht auch geschehen. So sind Schalke und Augsburg Favorit in ihren Spielen – Dortmund und Bremen hingegen nicht. Ergebnis: Schalke und Augsburg wären vor dem letzten Spieltag nicht mehr einholbar.

FC Schalke 04 – SC Paderborn 07 / 89%-Favorit: FC Schalke 04
Bayer 04 Leverkusen – TSG Hoffenheim / 91%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund / 65%-Favorit: VfL Wolfsburg
1. FSV Mainz 05 – 1. FC Köln / 54%-46%, Prognose: Unentschieden
FC Augsburg – Hannover 96 / 76%-Favorit: FC Augsburg
Hertha BSC – Eintracht Frankfurt / 45%-55% / Prognose: Unentschieden
Werder Bremen – Borussia Mönchengladbach / 81%-Favorit: Borussia Mönchengladbach
SC Freiburg – Bayern München / 84%-Favorit: Bayern München
VfB Stuttgart – Hamburger SV / 75%-Favorit: VfB Stuttgart

Anders die Situation im Abstiegskampf: Hier wird die Entscheidung auf den Plätzen 16 bis 18 erst am allerletzten Spieltag fallen, sollten meine Prognosen eintreffen. Der Tabellenstand vor dem 34. Spieltag sähe so aus:

13. Hertha BSC / 35 Punkte
14. VfB Stuttgart / 33 Punkte
15. Hamburger SV / 32 Punkte
16. SC Freiburg / 31 Punkte
17. Hannover 96 / 31 Punkte
18. SC Paderborn 07 / 31 Punkte

Hertha BSC hätte den Klassenerhalt also geschafft, Gewinner des Spieltags wäre aber der VfB Stuttgart, der sich von Platz 18 auf 14 verbessern würde. Gerettet wäre der VfB damit trotzdem noch nicht. Denn: Der 34. Spieltag bietet zwei direkte Abstiegs-Endspiele. Stuttgart muss nach Paderborn, Hannover spielt gegen Freiburg. Verlöre der HSV gleichzeitig gegen Schalke 04, wäre er maximal 16., womöglich sogar 17. Doch bevor es so weit ist, warten wir nun erstmal den 33. Spieltag ab und schauen, ob die Prognosen zutreffen. Die Erfolgsrate des 32. Spieltags betrug immerhin 67%.

die bundesliga-prognosen für den 32. spieltag. 0

Der Erfolg meiner Prognosen für den 31. Spieltag waren durchwachsen – eine Erfolgsquote von 50%. Man hätte also auch einfach würfeln können. Es zeigt sich derzeit, dass die Endphase einer Saison ihre eigenen Gesetze hat und Prognosen noch schwieriger macht. Meister FC Bayern konzentriert sich auf die Champions League, für andere geht es um gar nichts mehr und Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen, wachsen über sich hinaus. Ich werde nach der Saison in meiner Gesamtbilanz mal genau analysieren, ob es Faktoren gibt, die in der Schlussphase einer Saison mehr taugen als sonst. Bis dahin gibt es aber natürlich weiterhin neue Prognosen. Die für den 32. Spieltag z.B.:

Hamburger SV – SC Freiburg / 65%-Favorit: Hamburger SV
Bayern München – FC Augsburg / 87%-Favorit: Bayern München
Borussia Dortmund – Hertha BSC / 95%-Favorit: Borussia Dortmund
Borussia Mönchengladbach – Bayer 04 Leverkusen / 57%-Favorit: Borussia Mönchengladbach
Hannover 96 – Werder Bremen / Chancen: 49%-51% – Prognose: Unentschieden
Eintracht Frankfurt – TSG Hoffenheim / 77%-Favorit: TSG Hoffenheim
VfB Stuttgart – 1. FSV Mainz 05 / Chancen: 52%-48% – Prognose: Unentschieden
SC Paderborn 07 – VfL Wolfsburg / 83%-Favorit: VfL Wolfsburg
1. FC Köln – FC Schalke 04 / 77%-Favorit: FC Schalke 04

Besonders spannend ist natürlich weiterhin der Blick auf die Abstiegsränge. Stuttgart ist leichter Favorit gegen Mainz, bleibt aber mit der 52%-Chance in meinem Unentschieden-Korridor. Auch Hannover holt in meinem Modell einen Punkt, der HSV gewinnt zum ersten Mal seit Jahren dreimal hintereinander in der Bundesliga. Die Verlierer des Spieltags wären damit Paderborn und Freiburg, aber auch Hertha BSC, dass nach einem Zwischenhoch in den jüngsten vier Spielen nur noch zwei Punkte geholt hat. Der Tabellenstand vor den beiden entscheiden Partien sähe so aus:

13.Hertha BSC / 34 Punkte
14. Hamburger SV / 34 Punkte
15. Hannover 96 / 31 Punkte
16. SC Paderborn 07 / 31 Punkte
17. SC Freiburg / 30 Punkte
18. VfB Stuttgart / 28 Punkte

Spannung pur.

Spannend wird es auch um Platz 6, der für die Teilnahme in der Europa League reicht. Treffen meine Prognosen ein, sieht es nach dem 32. Spieltag ab Platz 5 so aus:

5. FC Schalke 04 / 48 Punkte
6. TSG Hoffenheim / 44 Punkte
7. Borussia Dortmund / 43 Punkte
8. FC Augsburg / 43 Punkte
9. Werder Bremen / 43 Punkte

die bundesliga-prognosen für den 31. spieltag. 0

Erstmal ohne begleitende Worte – die kommen eventuell noch im Laufe des Samstags dazu. Hier die Prognosen für den 31. Bundesliga-Spieltag:

FC Schalke 04 – VfB Stuttgart / 82%-Favorit: FC Schalke 04
VfL Wolfsburg – Hannover 96 / 94%-Favorit: VfL Wolfsburg
FC Augsburg – 1. FC Köln / 76%-Favorit: FC Augsburg
TSG Hoffenheim – Borussia Dortmund / 78%-Favorit: Borussia Dortmund
Werder Bremen – Eintracht Frankfurt / 73%-Favorit: Werder Bremen
SC Freiburg – SC Paderborn 07 / 93%-Favorit: SC Freiburg
Bayer 04 Leverkusen – Bayern München / 69%-Favorit: Bayern München
1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV / 79%-Favorit: 1. FSV Mainz 05
Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach / 80%-Favorit: Borussia Mönchengladbach

die bundesliga-prognosen für den 30. spieltag. 1

Die Bundesliga geht in die entscheidende Phase. Und auch wenn der FC Bayern am Wochenende schon so gut wie Meister werden kann, gibt es dahinter viel Spannung: Wird Leverkusen Dritter – oder Mönchengladbach? Wer zieht in die Europa League ein? Und welche zwei bzw. drei Clubs der verbliebenen fünf Kandidaten finden sich am Ende auf den Abstiegsrängen?

Der 30. Spieltag liefert insbesondere im Abstiegskampf spannende Duelle. Mit Stuttgart und Freiburg treten direkte Konkurrenten gegeneinander an, der HSV muss gegen Europa-League-Aspirant Augsburg ran, Hannover mit neuem Trainer gegen Hoffenheim und Paderborn gegen Werder Bremen, die sich ebenfalls noch für Europa qualifizieren können.

Nach meinen Berechnungen wird sich nur einer der fünf Clubs Hoffnung auf Punkte machen können: der VfB Stuttgart. Die Schwaben gehen als 61%-Favorit ins Duell mit Freiburg. Anders sieht es für den HSV aus: Gegen Augsburg haben die Hamburger in meinem Modell nur eine 38%-Chance. Zwar sehen die Wettbüros den HSV als Favoriten – und auch einige andere Faktoren wie der Langzeit-Erfolg, der Marktwert und der Trainer sprechen für den HSV, doch insgesamt ist Augsburg Favorit.

Ähnlich sieht es für Hannover gegen Hoffenheim aus: Auch hier sehen die Wettbüros Hannover vorn, doch in meinem Modell sprechen insgesamt nur sechs der 21 Faktoren für die Niedersachsen. Auch der Trainer-Faktor sieht nicht gut aus: Mit Michael Frontzeck könnte zwar ein neuer Coach frische Motivation ins Team bringen, doch seine Bundesliga-Erfolgsbilanz ist mit nur 0,94 Punkten pro Spiel die momentan schlechteste aller 18 Trainer. Nur eine 26%-Chance hat Paderborn gegen Werder Bremen.

Die vier Spiele mit Abstiegskandidaten sehen also so aus:

Hannover 96 – TSG Hoffenheim / 70%-Favorit: TSG Hoffenheim
VfB Stuttgart – SC Freiburg / 61%-Favorit: VfB Stuttgart
Hamburger SV – FC Augsburg / 62%-Favorit: FC Augsburg
SC Paderborn 07 – Werder Bremen / 74%-Favorit: Werder Bremen

Sollten die Ergebnisse so eintreten, würde die Tabelle auf den letzten Plätzen vor den finalen vier Matches so aussehen:

- Freiburg, Hannover und Stuttgart: 29 Punkte
- Paderborn: 27 Punkte
- Hamburg: 25 Punkte

Es würde also noch spannender – nur für den HSV wäre die Situation immer dramatischer.

Die anderen fünf Prognosen des Spieltags sehen so aus:

1. FSV Mainz 05 – Schalke 04 / 66%-Favorit Schalke 04
Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt / 92%-Favorit: Borussia Dortmund
1. FC Köln – Bayer Leverkusen / 86%-Favorit: Bayer Leverkusen
Bayern München – Hertha BSC / 96%-Favorit Bayern München
Borussia Mönchengladbach – VfL Wolfsburg / 56%-Favorit: Borussia Mönchengladbach

Das Trio aus Dortmund, Leverkusen und dem FC Bayern geht also als jeweils extremer Favorit in den 29. Spieltag, das Spitzenspiel zwischen Gladbach und Wolfsburg sieht die Gladbacher als knappen Favorit – mit Tendenz zum Unentschieden.

Der 28. Spieltag war im Übrigen erneut ein toller erfolg für mein Modell: Sieben Spielausgänge wurden absolut korrekt prognostiziert, die beiden anderen Partien endeten Unentschieden. Erneut gab es also keinen “falschen Sieger”.

die bundesliga-prognosen für den 29. spieltag. 2

So. Hier nun die neuesten Prognosen aus meinem Rechenmodell. Am 29. Spieltag gibt es demnach eine sehr enge Partie und drei mit riesigen Favoriten. Die drei klaren Favoriten sind Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Bayern München. Insbesondere Bayer Leverkusen dürfte im Spiel gegen Hannover keinerlei Gefahr drohen. Mein Modell sieht die Leverkusener als 97%-Favorit. Nur ein einziger der 21 Faktoren sieht Hannover vorn: die Passquote. Dortmund ist im Spiel gegen Paderborn 89%-Favorit, die Bayern gewinnen in Hoffenheim mit 86%-iger Wahrscheinlichkeit.

Das engste Match des Spieltags ist laut meiner Methodik das zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Köln. Hier liegt das Rechenergebnis – 46% zu 54% in dem Korridor, in dem ich als Ergebnis ein Unentschieden prognostiziere. Eine Überraschung könnte es meiner Meinung nach beim Spiel Augsburg-Stuttgart geben. Zwar spielt hier die Mannschaft, die im Vergleich zu ihrem Marktwert am deutlichsten über ihren Möglichkeiten spielt (Augsburg) gegen die, die bisher am deutlichsten unter ihren Möglichkeiten blieb (Stuttgart), doch in den vergangenen fünf Matches lief es für Stuttgart besser als für Augsburg. Zwar sieht mein Modell Augsburg als 70%-Favoriten, doch ich persönlich würde hier am ehesten auf eine Überraschung tippen.

Das Nordderby zwischen Bremen und dem HSV ist auch so eine Sache. Werder Bremen geht hier als 72%-Favorit ins Rennen, doch der Trainerwechsel beim HSV, das direkt danach durchgezogene Trainingslager und die positive Stimmung, die Bruno Labbadia dem Team offenbar vermittelt, sind Faktoren, die nicht in mein Modell einfließen können, die aber für eine Überraschung sorgen könnten.

Hier nun die neun Prognosen:

Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach / 76%-Favorit: Borussia Mönchengladbach
Borussia Dortmund – SC Paderborn 07 / 89%-Favorit: Borussia Dortmund
Bayer 04 Leverkusen – Hannover 96 / 97%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
TSG Hoffenheim – Bayern München / 86%-Favorit: Bayern München
Hertha BSC – 1. FC Köln / 46%-54% – Prognose: Unentschieden
SC Freiburg – 1. FSV Mainz 05 / 68%-Favorit: 1. FSV Mainz 05
FC Augsburg – VfB Stuttgart / 70%-Favorit: FC Augsburg
Werder Bremen – Hamburger SV / 72%-Favorit: Werder Bremen
VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 / 73%-Favorit: VfL Wolfsburg

Ein paar Worte noch zu den beiden vorigen Spieltagen. Die liefen für mein Modell ziemlich gut. So habe ich am 27. Spieltag sieben Ausgänge korrekt vorher gesagt, die beiden anderen Spiele endeten Unentschieden. Es gab also keinen “falschen” Sieger. Am 28. Spieltag hatte ich sechs Richtige, zwei falsche Sieger und ein Unentschieden. Wenn ich also wie bei der Gewichtung meiner Faktoren Unentschieden als 50% korrekt ansehe, so lag meine Erfolgsrate am 27. Spieltag bei 89%, am 27. Spieltag bei 72%.

die bundesliga-prognosen für den 28. spieltag. 1

Auch diesmal wieder ohne große Vorrede: die Prognosen für die neun Matches vom Wochenende:

Hannover 96 – Hertha BSC / 52%-48% – Prognose: Unentschieden
Bayern München – Eintracht Frankfurt / 95%-Favorit: Bayern München
FC Schalke 04 – SC Freiburg / 86%-Favorit: FC Schalke 04
Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund / 56%-Favorit: Borussia Mönchengladbach
FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen / 82%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
SC Paderborn 07 – FC Augsburg / 84%-Favorit: FC Augsburg
Hamburger SV – VfL WOlfsburg / 92%-Favorit: VfL Wolfsburg
1. FC Köln – TSG Hoffenheim / 60%-Favorit: TSG Hoffenheim
VfB Stuttgart – Werder Bremen / 56%-Favorit: VfB Stuttgart

die bundesliga-prognosen für den 27. spieltag. 0

Diesmal aus Zeitgründen leider wieder nur die puren Prognosen – ohne begleitende Analyse:

Bayer 04 Leverkusen – Hamburger SV / 92%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart / 91%-Favorit: VfL Wolfsburg
TSG Hoffenheim – Borussia Mönchengladbach / 68%-Favorit: Borussia Mönchengladbach
Werder Bremen – FSV Mainz 05 / Prognose: 48%-52% – Unentschieden
Eintracht Frankfurt – Hannover 96 / 65%-Favorit: Eintracht Frankfurt
SC Freiburg – 1. FC Köln / 63%-Favorit: SC Freiburg
Borussia Dortmund – Bayern München / 87%-Favorit: Bayern München
FC Augsburg – FC Schalke 04 / 64%-Favorit: FC Schalke 04
Hertha BSC – SC Paderborn 07 / 80%-Favorit: Hertha BSC

Die Bundesliga-Prognosen für den 26. Spieltag und Neuigkeiten über die Zukunft des Projekts. 1

Neuigkeiten zur Zukunft meines datenjournalistischen Experiments: Es gibt eine mündliche Vereinbarung mit einer großen, überregionalen Medienmarke, die die Fortsetzung in neuer Form ab der kommenden Bundesliga-Saison 2015/16 vorsieht. Ich kann das Medium momentan noch nicht nennen, die Prognosen werden aber für jedermann im Netz zugänglich sein. Mich freut diese Entwicklung sehr, da ich weiterhin sehr an meinem kleinen Experiment hänge und sehr daran interessiert bin, es weiterzuentwickeln.

Für die laufende Saison bedeutet das, dass die Prognosen hier in meinem Blog stattfinden. Ich werde die Saison dort nach dem aktuellen Rechenmodell fortsetzen und es für den frischen Neustart ab der kommenden Saison weiterentwickeln und aktualisieren. Es würde mich ebenfalls sehr freuen, wenn weiterhin über das Experiment und die Prognosen diskutiert wird – und ihr mir dabei helft, das Modell weiterzuentwickeln. Das kann in den Kommentaren hier im Blog geschehen – und in der Facebook-Gruppe, die wir beim Start des Experiments auf krautreporter.de initiiert haben und die bis zum vorzeitigen Ende der Prognosen bei den Krautreportern nur für Mitglieder/Abonnenten der Website gedacht war. Die Krautreporter haben mir die Facebook-Gruppe aber überlassen, sodass ich sie weiterführen kann. Daher hier der Link, mit dem ich alle Interessierten einlade, an der Gruppe teilzunehmen.

Nun aber zu den neuesten Prognosen – denen für den 26. Spieltag.

Der Spieltag hält – zumindest meinen Berechnungen nach zu urteilen – viel Spannung bereit. Für drei Spiele liegen die Ergebnisse des Rechenmodells so eng beieinander, dass die Prognose Unentschieden lautet. Das erste davon findet schon am Freitagabend statt: das zwischen dem Hamburger SV und Hertha BSC. Zwar spricht die größere Anzahl der Faktoren (mehr zu den Faktoren und zur Methodik hier und hier auf krautreporter.de) für Hertha BSC, einige der gewichtigsten aber für den Hamburger SV. So haben die Hamburger in den vergangenen 5 Jahren mehr Punkte geholt als Hertha, die Zahl der Gegentore in der laufenden Saison ist geringer, der HSV hat Heimrecht und auch die Wett-Quoten und die kicktipp-Tipper sehen Hamburg als Favorit. Unter dem Strich kommt dabei ein Chancen-Verhältnis von 50%:50% heraus – ein glasklares Unentschieden. Ebenfalls eine Unentschieden-Prognose gibt es für die Matches Stuttgart vs. Frankfurt (Rechenergebnis: 51%:49%), sowie Köln vs. Bremen (52%:48%).

Klare Sieger dürften an diesem Spieltag hingegen Bayern München (93%-Favorit gegen Mönchengladbach), Hoffenheim (88%-Siegchance in Paderborn) und Dortmund (ebenfalls 88%-Chance in Hannover) sein. Die kompletten neuen Prognosen im Überblick:

Hamburger SV – Hertha BSC / Prognose: 50:50 – Unentschieden
Hannover 96 – Borussia Dortmund / 88%-Favorit: Borussia Dortmund
SC Freiburg – FC Augsburg / 71%-Favorit: FC Augsburg
VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt / Prognose: 51:49 – Unentschieden
1. FC Köln – Werder Bremen / Prognose: 52:48 – Unentschieden
SC Paderborn 07 – TSG Hoffenheim / 88%-Favorit: TSG Hoffenheim
FC Schalke 04 – Bayer 04 Leverkusen / 62%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg / 82%-Favorit: VfL Wolfsburg
Bayern München – Borussia Mönchengladbach / 93%-Favorit: Bayern München

Ein paar Worte noch zum vorigen Spieltag. Der lief recht gut für mein Rechenmodell. Sechs Sieger – Bayer 04 Leverkusen, TSG Hoffenheim, Bayern München, Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach – wurden korrekt vorher gesagt. Zwei Spiele endeten Unentschieden, gehen also mit 50% in meine Erfolgsbilanz ein und nur ein Sieger war falsch: Mainz beim Spiel in Augsburg. Immerhin hatte der FC Augsburg in meinen Berechnungen mit 71% die geringste Siegchance der neun Matches. Insgesamt eine Erfolgsrate von 78%.

Die Bundesliga-Prognosen für den 25. Spieltag. 1

Diesmal in aller Kürze, etwas verspätet und ohne große Ausführungen. Aus Zeitgründen ging es nicht anders. Hier die neun Spiele:

Bayer 04 Leverkusen – VfB Stuttgart / 97%-Favorit: Bayer 04 Leverkusen
FC Augsburg – FSV Mainz 05 / 71%-Favorit: FC Augsburg
TSG Hoffenheim – Hamburger SV / 79%-Favorit: TSG Hoffenheim
Hertha BSC Berlin – FC Schalke 04 / 86%-Favorit: FC Schalke 04
Werder Bremen – Bayern München / 86%-Favorit: Bayern München
Eintracht Frankfurt – SC Paderborn 07 / 84%-Favorit: Eintracht Frankfurt
Borussia Dortmund – 1. FC Köln / 88%-Favorit: Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg – SC Freiburg / 92%-Favorit: VfL Wolfsburg
Borussia Mönchengladbach – Hannover 96 / 100%(!)-Favorit: Borussia Mönchengladbach

Sehr klare Prognosen also – mit wenig Potenzial für Überraschungen. Das Freitags-Spiel zwischen Leverkusen und Stuttgart bestätigt ja schon die 97%-Prognose. Extrem ist natürlich die 100%-Prognose im Spiel Mönchengladbach-Hannover. Kein einziger der 21 Faktoren spricht für Hannover.

(Für Neulinge: Mehr über mein Projekt an dieser Stelle.)

Next Page »