Archive for May, 2006

tiefpunkt. 19

Gibt es eigentlich etwas noch Entwürdigenderes als wenn man mit einer langen Stange in Flaschencontainern herumangelt, weil ja noch eine heile Bierflasche dabei sein könnte, für die man 8 Cent bekommt?

briefkästen. 6

Mal was ganz anderes: kann es sein, dass die Deutsche Post nach und nach sämtliche Briefkästen abbaut, um Kosten zu sparen? Bin heute in dicht besiedeltem Gebiet ewig rumgeirrt und schließlich zur nächsten Postfiliale gegangen, um meine Bried loszuwerden.

noch mehr panini-content. 4

Großartig ist übrigens, wenn man beschließt, nach den fünf Tütchen WM-Sticker aus der “Just kick it!”-Ausgabe keine mehr zu kaufen, weil das Tauschmaterial ausreicht, um die restlich etwa 100 fehlenden Bilder zu bekommen, allerdings damit hadert, dass man die rare “Panini Jubiläums-Briefmarke” (auch bekannt als “Nummer 0″) noch nicht hat und sie wohl auch nur schwer ertauschen kann. Großartig jedenfalls ist es, wenn dann ausgerechnet in diesen fünf letzten Tütchen, die man quasi als Beigabe einer Zeitschrift bekommen hat, wenn da dann folgendes drin ist:

ratschläge 2.0. 4

Das war mal dringend nötig.

kleiner hinweis für panini-sammler. 6

Bevor ihr bei ebay 12 Euro für den nachgedruckten Jens-Lehmann-Sticker ausgebt, recherchiert doch lieber mal. Dann wüsstest Ihr seit Wochen, dass ihr den ab heute (Dienstag) am Kiosk bekommt. Und dazu fünf Tütchen Panini-Sticker (Wert: 2,50 Euro) und ein Päckchen WM-Trading-Cards (Wert: 1,50 Euro). Und das alles in der neuen Ausgabe der Panini-Zeitschrift “Just kick it!”, die ab heute am Kiosk liegt. Für nur 2,60 Euro. Klingt nach einem bessere Deal, oder? Wenn Ihr ohnehin die nächste “Gamestar”, “PC-Welt” oder “Macwelt” kaufen wollt, dann kriegt ihr ihn sogar ganz umsonst. (ebay-Hinweis via azrael74.de)

die ultimative quatsch-show. 5

Mein Gott, diese “ultimativen Chart Shows” sind auch immer wieder ein Dreck. Trauriger Tiefpunkt der Schlechte-Musik-Arie diesmal: “Superstar”-Verlierer Mike Leon Grosch ruiniert “football’s coming home”.

popkulturjunkies podcast-debüt. 1

Und dann war da am Podcast-Day noch diese Bierlaune, die mich dazu verführte, doch auch mal bei diesem Podcast-Dingens mitzumachen. Und daher: Vier Nasen tanken diesmal zu dritt, dafür aber mit drei Gästen (ix, Daniel Fiene und ich). Und ich stimme ix da 100%-ig zu: “ich bin sicher, niemand hört sich das bis zum ende an.”

der verlorene sohn. 7

Da ist er, der nachgedruckte Lehmann-Panini-Sticker. Der eine oder andere wird jetzt sicher neidisch sein und sich fragen, wo ich den wohl her habe. Tja. :-)

Und als Bonus auch noch die Rückseite:

heino ferch neuer bundestrainer. 4

Dass sich Pressesprecher nicht schämen, eine solche Mitteilung rauszuschicken:

“Hamburg (ots) – Schauspieler und Fußballfan Heino Ferch hat Probleme mit Bundestrainer Jürgen Klinsmann. “Mit seiner Linie bin ich überhaupt nicht einverstanden. In der Vorbereitungsphase war er mehr in den USA als in Deutschland – total daneben”, sagt der 42-Jährige im Interview mit der Zeitschrift “TV Movie”. “Er hat ja quasi die Funktion einer Übermutter – da muss man vor Ort sein. Und seine Torwartentscheidung war ungünstig platziert”, kritisiert der Schauspieler.”

Wen interessiert bitteschön, was Heino Ferch über Jürgen Klinsmann denkt? Bescheuert.

alice in chains lebt! 0

Eben beim “Rock am Ring“-Line-Up aufgefallen: Alice in Chains treten wieder auf. Nach dem Tod von Layne Staley, der die Songs zwar nicht geschrieben hat, aber sie mit seiner Stimme unverwechselbar gemacht hat, hätte man das lieber lassen sollen. Aber was soll man als Musiker wie Jerry Cantrell machen, wenn alle Solo- und Nachfolgeprojekte scheitern? Da bucht man sich eben einen neuen Sänger und ruiniert den Ruf einer ehemals legendären Band. Bestimmt demnächst in einer grottigen Fernsehshow: Alice in Chains suchen per Casting einen neuen Sänger. Haben ja INXS schließlich auch schon gemacht.

Next Page »