Archive for March, 2008

hearhere. 1

Heute endlich mal die ganzen bei MySpace verfügbaren Tracks des neuen Hearhere-Projekts von Herrn Shhhh gehört. Gleich mehrmals hintereinander. Denn: Grandioser Elektropop mit überaus schöner Gesangsstimme. Herr Shhhh, mich haben Sie als Käufer schonmal sicher, wenn die EP rauskommt.

five to watch (31. märz 2008). 0

Dokus, Reportagen und Thriller. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Montag, den 31. März 2008:

Free-TV:
1. Tote schweigen nicht / SWR Fernsehen / 23.15-00.30
CSI in der Realität. Die Doku begleitet zwei Hamburger Rechtsmediziner bei ihrer Arbeit und zeigt anhand von fünf Fällen, wie dort gearbeitet wird – und wie eben nicht.

2. Was macht mein Geld im Osten? Wie der Soli Löcher stopft / WDR Fernsehen / 22.00-22.45
45-Minüter aus der preisgekrönten Reihe “die story”: Am Beispiel von Dresden und Gelsenkirchen wird über den Streit um den Soldaritätsbeitrag berichtet.

3. Without a Trace – Spurlos verschwunden / kabel eins / 20.15-22.05
Zwei weitere Folgen der grandiosen US-Krimiserie.

4. Marie-Luise Marjan – Das Geheimnis meiner Familie / Das Erste / 21.00-21.45
Zwar geht es in der Auftaktfolge um Frau Marjan, aber das Konzept – Promi auf den Spuren seiner unbekannten Familiengeschichte – gab es in ähnlicher Form auch schon im ZDF. Und dort war es recht sehenswert.

Pay-TV:
5. Rollerball / MGM / 00.15-02.15
Sci-Fi-Reißer mit James Caan: Im Jahr 2018 gibt es keine Kriege und Morde mehr, stattdessen werden Konflikte in einem brutalen Sport namens Rollerball gelöst. Das Original aus den 70ern.

kleine umstrukturierung. 5

Ich habe beschlossen, die “Diverse Interpreten”-Rubrik nicht mehr in der Form weiterzuführen, sondern lieber wieder all die Dinge, die mir auffallen und begegnen sofort als eigenständigen Eintrag zu posten. Da in den “Diverse Interpreten”-Einträgen auch die Artikel aufgeführt waren, die ich als Journalist geschrieben habe, habe ich dafür nun eine andere Regelung gefunden: Sie sind nun dort rechts in der Außenspalte zu finden – jeweils aktuell. Da diese Regelung auf meinem del.icio.us-Account basiert, das ich nun ausschließlich dafür nutze, gibt’s auch einen Feed – falls jemand meine Artikel abonnieren möchte. Für die komplette Schröder-popkulturjunkie-Dröhnung gibt’s auch noch mein friendfeed-Account, wo alles gesammelt wird, was ich im Netz so von mir gebe.

five to watch (30. märz 2008). 7

Sofia Coppola, Krimis, Dokus. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Sonntag, den 30. März 2008:

Free-TV:
1. Das Geheimnis ihres Todes / NDR Fernsehen / 00.15-01.45
Sofia Coppolas ungewöhnliches Frühwerk “The Virgin Suicides” – mit fabelhaftem Air-Soundtrack.

2. Tatort: Erntedank e.V. / Das Erste / 20.15-21.45
Normalerweise mag ich Frau Burda ja nicht – mal sehen, ob es mir bei ihrem neuesten Fall anders geht.

3. Big Sur / Phoenix / 20.15-21.00
Interessant klingende Doku über das 150 Kilometer lange Gebiet zwischen Los Angeles und San Francisco, in dem riesige Artenschutz-Erfolge gefeiert werden können.

4. Gesichter des Bösen / Phoenix / 22.15-23.00
Noch eine interessant klingende Doku über Theorien und Techniken, mit denen kriminelle Veranlagungen im menschlichen Aussehen nachgewiesen werden sollten und sollen.

Pay-TV:
5. Unter anderen Umständen / Premiere Krimi / 20.15-21.50
“Tatort”-Alternative – mit besserer Kommissarin (Natalia Wörner) und anderen guten Schauspielern (Matthias Brandt, …).

neuer “indiana jones”-tv-spot. 0

Neues Material zu meinem potenziellen Film des Jahres “Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull” – zwar kein echter neuer Trailer, aber immerhin ein neuer TV-Spot mit ein paar noch nicht gesehenen Sequenzen:

(indirekt via “/film“)

five to watch (29. märz 2008). 1

Noch so ein Tag mit miesem Fernsehprogramm. Außer alten Filmen is’ nix drin. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Samstag, den 29. März 2008:

Free-TV:
1. Die glorreichen Sieben / Das Erste / 01.10-04.15
Glänzend besetzter Western-Klassiker. Yul Bynner & Co. verteidigen ein mexikanisches Dorf.

2. Conan – Der Barbar / ZDF / 01.20-04.20
Durchbruch für Gouverneur Schwarzenegger aus dem Jahr 1982. Fantasy-Trash mit metzelndem Muskelprotz.

3. Stigmata / kabel eins / 22.05-00.00
Ganz okayer Mystery-Horror mit Patricia Arquette und dem in gefühlt jedem zweiten Genrefilm mitspielenden Gabriel Byrne.

4. James Bond 007 – In tödlicher Mission / NDR Fernsehen / 23.15-01.15
Kein Wochenende ohne Bond. Diesmal gibt’s Roger Moores Auftritt von 1981 – mit Sheena Eastons vielleicht legendärstem Bond-Titelsong “for your eyes only”.

Pay-TV:
5. Die Unglaublichen / Disney Channel / 19.35-21.25
Das eindeutig beste “Wetten, dass..?”-Ersatzprogramm: Der überaus unterhaltsame Pixar-Spaß von 2004.

five to watch (28. märz 2008). 1

Das Fernsehprogramm ist heute so schlecht, ich hätte beinahe die “Tagesschau” und “Wer wird Millionär?” empfehlen müssen. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Freitag, den 28. März 2008:

Free-TV:
1. Tatort: Borowski und die Unterwelt / Das Erste / 21.45-23.15
Axel-Milberg-”Tatorte” sind ohnehin immer sehenswert – dieser hier aber besonders. Borowski sucht in der Kieler Kanalisation nach einem Serienkiller.

2. Nachtcafé / SWR Fernsehen / 22.00-23.30
Talkshow zum Thema “Wie wird man in unseren Tagen erfolgreich?” – mit einer (vorsichtig ausgedrückt) ungewöhnlichen Gästezusammenstellung. Mit dabei sind Bruce Darnell, Gabriele Pauli und Charlotte Roche.

3. Das Herz ist eine hinterlistige Person / arte / 23.20-00.55
Asia Argentos Verfilmung des J.T.LeRoy-Buchs “Jeremiah”.

4. Spiegel TV Thema / Vox / 22.05-00.10
Spiegel TV macht zwei Stunden das, was es am besten kann: Menschen beobachten. Diesmal zum Thema “Dienst im Dunkeln”, mit Sicherheitsdienstlern, Supermarktangestellten und Sanitätern.

Pay-TV:
5. Inside Man / Premiere 4 / 20.15-22.25
Vorerst letzte Möglichkeit, den herausragenden und intelligenten Bankraub-Thriller mit Clive Owen und Jodie Foster bei Premiere zu sehen.

haarp. 1

Während ich eben zum ersten Mal die Muse-Live-DVD “haarp” gesehen habe, habe ich ständig überlegt, ob ich da gerade die perfekte Live-DVD sehe – oder eher die Robbiewilliamsisierung einer ehemals großartigen Band. Hab mich dann doch für erstere Meinung entschieden.

guns n’ roses und dr. pepper. 9

Sehr lustige Werbe-Aktion. Softdrink-Firma Dr. Pepper will jedem US-Amerikaner (außer den Ex-GnR-Mitglieder Slash und Buckethead) eine Dose Dr. Pepper schenken, wenn die Guns n’ Roses es 2008 schaffen, ihr seit gefühlten 237 Jahren angekündigtes Album “chinese democracy” auf den Markt zu bringen. Ein offizielles Blog zur Aktion gibt’s auch.

five to watch (27. märz 2008). 0

Reportagen- und Doku-Tag. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Donnerstag, den 27. März 2008:

Free-TV:
1. Globalisierung, nein Danke! Die “Yes Men” / SWR Fernsehen / 23.45-01.00
Eine Doku von 2003 über die Yes Men, die mit sepktakulären und amüsanten Aktionen auf die Globalisierung aufmerksam machen: Sie fälschen Websites großer Organisationen und Firmen, geben sich auf Kongressen als Mitarbeiter der Multis aus, etc. Sicher sehr sehenswert.

2. Ergrautes Grün / ZDF / 00.20-00.50
Wolfgang Herles mit einem feuilletonischten Blick auf 25 Jahre grüne Politik.

3. We love in Concert / ProSieben / 01.10-01.35
Dieser aktuelle Hype um Opa Lindenberg hat mich ja auch ein wenig erfasst. Die neue Platte ist in Teilen wirklich recht gut. ProSieben zeigt 25 Minuten Interviews zur Entstehung des neuen Albums und Videoclips zu den neuen Songs.

4. Elementarteilchen / Das Erste / 22.45-00.30
Ich habe die Houellebecq-Verfilmung noch nicht gesehen, werde das aber wegen Ulmen und Bleibtreu mal nachholen.

Pay-TV:
5. American Psycho / Premiere Filmclassics / 20.15-21.55
Noch eine Romanverfilmung: Breat Easton Ellis’ “American Psycho” mit Christian Bale.

Next Page »