Archive for September, 2006

neuer blackmail-clip. 1

Ich zitiere aus dem aktuellen Newsletter der großartigen Band Blackmail:

“…für die, die kein MTV besitzen, schauen möchten oder auch nicht mehr drauf warten können, haben wir den Clip jetzt auch auf YouTube bereitgestellt… Wenn Ihr das Video direkt in eure Seiten einbauen wollt, seid herzlich eingeladen.”

Und beinahe noch toller: Den Track gibt’s obendrauf als kostenloses mp3.

So muss das sein, ihr Bands, Künstler, Label und Plattenfirmen der Welt!

zu wenig los hier. 4

Letzte Woche die OMD, dazu Besuch. Ab morgen für drei Tage das Picnic ‘06 in Amsterdam. Dazwischen ständig massenhaft Artikel, die zu schreiben sind, damit Geld in die Kasse kommt. Ich habe einfach zu wenig Zeit fürs Bloggen. Vielleicht ist aber einfach auch nur mein Zeitmanagement miserabel. Ich werde darüber nachdenken. Und am Wochenende habe ich sturmfreie Bude. Da wird gebloggt, bis die Farbe der Tasten der Tastatur endgültig abgenutzt ist.

der gebookmarkte bookmarkdienst. 8

Was ich mich gerade fragte, als ich die “most popular” Bookmarks bei Mister Wong angeschaut habe: Warum ist “Mister Wong” auf Platz 8? Warum haben 134 Benutzer bei Mister Wong Mister Wong gebookmarkt? Sollten sie die Adresse des Dienstes mal vergessen, hilft ihnen das angelegte Bookmark dort doch auch nicht. Menschen sind seltsam.

der weg nach unten. 16

Übrigens: Wer denkt, “rudebox” sei der schlechteste Song, den Robbie Williams jemals aufgenommen hat, der kennt die B-Seite der Single noch nicht: “lonestar rising”. Unfassbar kacke.

abonnenten-servicewüste. 5

Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass Abonnenten von Zeitschriften-Verlagen hofiert werden. Schließlich haben Sie dem Unternehmen so viel Vertrauen entgegen gebracht, jede Ausgabe ihres Magazins abzunehmen, egal ob es mal ein Totalausfall ist. Bei einigen Verlagen läuft das allerdings anders. Ich ärgere mich beispielsweise immer wieder, wenn “cinema” am Kiosk liegt, ich als Abonnenten aber noch kein Heft bekommen habe. Etwas, das bei “Dummy” übrigens grundsätzlich passiert. Dort liegt das Heft oft mehrere Tage vor dem Eintreffen im Briefkasten am Kiosk. Der Gipfel ist aber das, was sich “V.i.S.d.P.” erlaubt: Abonnenten wissen immer noch nicht, dass ihr großartiges Magazin eingestellt wird. Es sei denn, sie haben aus Versehen mal die Website besucht oder den dämlichen E-Mail-Newsletter bestellt. Apropos: Wenn das wöchentliche “Internet-Magazin” so bleibt wie dessen Erstausgabe, dann hätte man den Laden wohl besser gleich ganz dichtmachen sollen.

erfindungen, die die welt nicht braucht. 10

Jedes Mal rege ich mich wieder auf über diese schwachsinnigen Laub-Wegpuste-Maschinen. Was zur Hölle sollen die? Machen einen Lärm wie ein Düsenjet und pusten das Laub so wild in der Gegend rum, dass es mit einem Besen auch nicht länger dauern würde.

computers suck. 5

48 Stunden war ich jetzt so gut wie offline. Und warum? Weil meine Firewall Zone Alarm Scheiße gebaut hat. Nicht mehr laden wollte, sich gleichzeitig aber auch nicht deinstallieren oder neu installieren lassen wollte und das System ausbremste. Nun habe ich sie aber besiegt, habe ein Konkurrenzprodukt installiert und will mit Zone Alarm nichts mehr zu tun haben.

fragen des tages. 9

- Warum läuft im Wartezimmer meines Zahnarztes (zur Erinnerung: in Düsseldorf) eigentlich immer Antenne Bayern?

- Gibt es eigentlich auch geistig behinderte Hunde? Oder was hatte das im Kreis torkelnde Tier für ein Problem?

- Denken die Leute mit denen ich heute telefoniere wohl, ich sei besoffen? Es ist doch nur die Betäubung, die klares Sprechen verhindert.

zwei fernsehempfehlungen. 8

Am Freitag den 22. September sollte man das ZDF einschalten, besser gesagt in der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag. Um Mitternacht laufen dann 3 Stunden “Wir sind Zukunft – Jugend 2006″. In Reportagen und Talks soll die Jugend der Gegenwart zu Wort kommen. Und das Beste: Moderiert wird die Sache vom großartigen Gert Scobel und der noch großartigeren Charlotte Roche.

Etwas noch tolleres gibt es am Donnerstag, den 28. September auf arte: Um 22.40 starten 90 Minuten “Placebo & Franz Ferdinand on Tour“. Eine Reportage über die Festival-Tourneen der beiden Bands. Interviews, Backstagebilder, Konzertausschnitte. Tolltolltoll. Bei arte gibt es dazu auch schon fast 30 Minuten Ausschnitte als Stream. Wer übrigens den fabelhaften Rock-am-Ring-Auftritt von Placebo immer noch nicht gesehen hat: Am 23. September (Samstags) um 20 Uhr auf MTV und am 1. bzw. 2 Oktober auf Eins festival im “Rockpalast”.

unwort der woche. 2

Ich kann es allmählich nicht mehr hören: “Robustes Mandat”. Keine Nachrichtensendung kommt ohne den Ausdruck aus.

Next Page »