five to watch (28. märz 2008).

Das Fernsehprogramm ist heute so schlecht, ich hätte beinahe die “Tagesschau” und “Wer wird Millionär?” empfehlen müssen. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Freitag, den 28. März 2008:

Free-TV:
1. Tatort: Borowski und die Unterwelt / Das Erste / 21.45-23.15
Axel-Milberg-”Tatorte” sind ohnehin immer sehenswert – dieser hier aber besonders. Borowski sucht in der Kieler Kanalisation nach einem Serienkiller.

2. Nachtcafé / SWR Fernsehen / 22.00-23.30
Talkshow zum Thema “Wie wird man in unseren Tagen erfolgreich?” – mit einer (vorsichtig ausgedrückt) ungewöhnlichen Gästezusammenstellung. Mit dabei sind Bruce Darnell, Gabriele Pauli und Charlotte Roche.

3. Das Herz ist eine hinterlistige Person / arte / 23.20-00.55
Asia Argentos Verfilmung des J.T.LeRoy-Buchs “Jeremiah”.

4. Spiegel TV Thema / Vox / 22.05-00.10
Spiegel TV macht zwei Stunden das, was es am besten kann: Menschen beobachten. Diesmal zum Thema “Dienst im Dunkeln”, mit Sicherheitsdienstlern, Supermarktangestellten und Sanitätern.

Pay-TV:
5. Inside Man / Premiere 4 / 20.15-22.25
Vorerst letzte Möglichkeit, den herausragenden und intelligenten Bankraub-Thriller mit Clive Owen und Jodie Foster bei Premiere zu sehen.

1 Comment so far

  1. Markus on March 28th, 2008

    Der Independant-Film “Das Herz ist eine hinterlistige Person” hört sich ganz interessant an. Wie ich in der TV Spiefilm lese, mit Winona Ryder, Peter Fonda und Marilyn Manson in Gastrollen.

Leave a Reply