ein abend im zdf.

Dieser Text könnte auch die Überschrift haben “Warum ich froh bin, dass es die ARD gibt” oder “Warum ich einen Teil der Gebührendiskussion nachvollziehen kann” oder auch “Warum das ZDF redundant geworden ist”.

Der große Hype und die Thematik der neuen Serie hatten mich neugierig gemacht. Nicht nur aus beruflichen Gründen durfte ich mir “Kanzleramt” nicht entgehen lassen. Hatte das ZDF wirklich eine gelungene deutsche Variante der US-Serie “West Wing” produziert? Um es vorweg zu nehmen, ich blieb hängen, im ZDF. Wollte mir mal wieder ein Bild machen, was in Mainz so unter öffentlich-rechtlichem Fernsehen verstanden wird. Hier ist mein Bericht.

20:15 Uhr. “Kanzleramt”. Kommissar Ballauf aus den WDR-”Tatorten” als Bundeskanzler, Kommissar Castorff aus den NDR-”Tatorten” als Kanzleramtsleiter und die Lebensgefährtin von Kommissar Bienzle aus den SWR-”Tatorten” als Büroleiter des Kanzlers. Allesamt eigentlich gute Schauspieler. Und dennoch war diese “Kanzleramt”-Premiere eine ziemliche Enttäuschung. Alles so weichgespült, realitätsfremd und menschelnd. Wo bitteschön ist der Unterschied zwischen einer Serie wie “girl friends” und dem “Kanzleramt”? Wäre es irgendjemandem aufgefallen, wenn der Bundeskanzler in dieser Serie stattdessen ein Hotel geleitet hätte? Oder ein charmanter Rechtsanwalt gewesen wäre? Mission “Wir adaptieren ‘West Wing’” gescheitert.

21.00 Uhr: “ZDF.reporter”
Was zur Hölle ist das? Ein ZDF-Prime-Time-Magazin, in denen Themen behandelt werden, die RTL II alle Ehre machen würden? “Harter Drill für harte Kerle – Junge Straftäter im Erziehungscamp”, “Abzocke bei Kaffeefahrten – Wie Rentner reingelegt werden” “Sicherheitsrisiko Schrottlaster – Gefährliche Lastwagen auf den Straßen” und “Haus unter dem Hammer – Endstation Zwangsversteigerung”. Das alles moderiert vom peinlichen Norbert Lehmann.

21.45 Uhr: “heute-journal”
Als gäbe es keinen besseren Audience Flow beginnt das “heute-journal” dort, wo die “ZDF.reporter” aufgehört haben. Sagenhafte zehn Minuten zum Thema Wachkoma. Von “RTL aktuell” hätte ich zu Beginn einer Nachrichtensendung durchaus einen Bericht erwartet, der eine ehemalige Koma-Patientin zeigt, die nach drei Jahren wieder aufgewacht ist, aber hier? Das Thema Relevanz ist dem ZDF anscheinend völlig abhanden gekommen.

22.15 Uhr: “Abenteuer Wissen”
Wolf von Lojewski zeigt in Guido-Knopp-Manier Berichtchen über Bunker aus dem dritten Reich. Halbwegs interessant, aber in Schnipsel-Journalismus-Manier mit gelackter Optik nicht sehr erträglich.

22.45 Uhr: “Tödliche Geschwindigkeit”
Habe ich mir dann lieber erspart. Elf Jahre alte Actionreißer mit Charlie Sheen, die ich allenfalls in der Pubertät mochte, halte ich für völlige Zeitverschwendung.

Und die Moral von der Geschicht’? Was bezweckt das ZDF mit einem solchen Programm? Will man die Diskussion um Anbiederung der Öffentlich-Rechtlichen an die Privaten anheizen? Weitere Gebührendiskussionen provozieren? Warum überlässt man nicht einfach die Produktion von hocklassigen Serien den Amerikanern, die Herstellung von aktuellen Magazinen und Nachrichten der ARD und das Abspielen alter Actionfilme RTL II? Gebührenfinanziertes Unterschichtenfernsehen. Relevante Themen laufen ja bei Phoenix und die Kultur überlässt man halt arte und 3sat. Wenn das ZDF so weitermacht, wird seine Zielgruppe weiter aussterben und der Sender wird in etwa zehn Jahren endgültig zum Minderheitenkanal geworden sein.

6 Comments so far

  1. tim on March 24th, 2005

    Den Film habe ich mir tatsächlich von vorne bis hinten angesehen, aus dem Grund das ich nur öffentlich-rechtliche Sender empfange…

  2. Sportbernd on March 24th, 2005

    Ich finde das Kanzleramt in Hinsicht auf die Realität zu kritisieren etwas arogant, zum Einen wer will den bitte den doch ziemlich lethargischen wirkenden poltischen Alltag sehen (ich kenne wenige Phoenix-Schauer), zum Anderen weißt du den wie es da aussieht?

    Ich hätte es auf Spielfilmlänge gezogen und es so intensiver gestaltet, was natürlich auch ein größeres Risiko gewesen wäre. Als Wertung ist für mich Kanzleramt 8/10 .
    UND ZDF.Reporter ist wirklich RTL2-Trash.

  3. Chris on March 24th, 2005

    Das einzige Programmhighlight kam in der Nacht: Sherlock Holmes-> ein guter alter Holmes-Schinken mit dem wie immer hervorragenden Basil Rathbone und Nigel Bruce!!!

  4. Lekomkom on March 24th, 2005

    Scheisse, wieder verpasst. Aber da sonst nichts läuft…!

  5. Florian Laws on March 24th, 2005

    Sportbernd: heute morgen im SWR2-Journal hat jedenfalls Horst Ehmke, Ex-Kanzleramts-Chef und und Krimi-Autor, die Serie inhaltlich ziemlich verrissen, und der wird wohl eine Vorstellung haben, wie es im Kanzleramt wirklich zugeht. Sein Hauptkritikpunkt war, dass der Kanzler und sein Kanzleramt zu sehr nach dem Vorbild des US-Präsidialsystems und seiner Machtfülle gestaltet sei.
    Sozusagen zu sehr an “West Wing” dran.

Leave a Reply