tv-start-kritik (2005/064-068).

Fünf weitere TV-Start-Kritiken:

“Wahl Check 05″ / Das Erste / Westdeutscher Rundfunk / diverse Tage, 20.15 Uhr / Start: 31. August 2005

Jetzt darf er also doch ins Erste, der vielfach ausgezeichnete und mit hymnenhaften Kritiken gelobte Herr Plasberg vom WDR. Zwar nicht mit seiner Sendung “Hart aber Fair”, aber mit einem sehr ähnlichen Format zur Bundestagswahl. In drei relativ monothematischen Sendungen befragt er die Experten der großen Parteien. Und was soll ich sagen? Er ist einfach gut. Da gab es doch gestern zum Beispiel im ZDF eine Sendung zum selben Thema (Rente / Gesundheit). Und wenn man die beiden Sendungen vergleicht, liegen Welten dazwischen. Gestern nur Wahlkampfgetöse, heute Diskussion zum tatsächlichen Thema, bei der man wirklich etwas von den Programmen der Parteien mitbekommen hat. Und das, obwohl ein Großteil der Gäste identisch war. Frank Plasberg ist respektlos, bricht ab, wenn es inhaltslos wird und hält sich nicht an Regeln, dass jeder gleich lang zu Wort kommen sollte. Er qualifiziert sich immer weiter für höhere Aufgaben. 8 von 10 Punkten.

“Top 10 TV” / kabel eins / Constantin Entertainment / mittwochs, 20.15 Uhr / Start: 24. August 2005

Eine weitere Retro-Show. Steven Gätjen, etwas erträglicher als in seiner “Werbung!”-Show, präsentiert eine Top-10-Liste zu jeweils einem Fernsehthema. In der Sendung, die ich gesehen habe, waren es die zehn “kultigsten” Krimiserien (gewonnen hat natürlich “Derrick”). Dazu sitzen zwei C-Promis im Studio, um ihren Senf dazuzugeben. Insgesamt leidlich unterhaltsam. Kleine Frage zum Schluss: Warum zur Hölle entdeckt kabel eins gefühlte zehn Jahre nachdem es unbenutzbar geworden ist das Wort “kultig”? Schlimm ist das. Für “Top 10 TV”: 5 von 10 Punkten.

“Männer TV” / DSF / montags, 22.30 Uhr / Start: 15. August 2005

Das DSF vereint seine beiden Kernkompetenzen in einem einzigen Format: Autoberichtchen und “Sexy Sport Clips”. “Männer TV”, moderiert von jeweils einem anderen “Playboy”-Model, bringt Auto-Vergleichstests, unlustige Schnipsel vom Comedian-Darsteller Matzne Knop und nackte Frauen. Was das alles mit Sport zu tun hat? Das fragt doch beim DSF nun wirklich niemand mehr. 1 von 10 Punkten.

“Starhunter” / Sci Fi / Citadel Studios Inc + Talisman / montags-donnerstags, 20.15 Uhr / Start: 18. August 2005

Eine kanadische Science-Fiction-Serie? Da ist man schon vor dem Sehen gewarnt. Kanada riecht nach Billig-Produktion. Und genauso ist es auch bei “Starhunter”. Kurz zum Inhalt: In “Starhunter” geht es um die Abenteuer der Crew eines Kopfgeldjäger-Raumschiffs. Der Captain, Dante Montana, befindet sich außerdem seit Jahren auf der Suche nach seinem Sohn. Die Serie selbst zeichnet sich durch billige Optik, flache Dialoge und langweilige Handlung aus. Wäre das nicht so, hätte sie sicher auch schon ein Free-TV-Sender ausgestrahlt, bevor sie nun bei Sci Fi läuft. “Starhunter” wurde im Jahr 2001 übrigens nach zwei Staffeln abgesetzt. Schade ist’s nicht drum. 2 von 10 Punkten.

“Das große Rennen” / AXN / Jerry Bruckheimer + earthview + CBS + Touchstone / mittwochs, diverse Sendezeiten / Start: 6. Juli 2005

Was man dem kleinen Pay-TV-Kanal AXN hoch anrechnen muss, ist, dass er zwei großartige amerikanische Reality-Shows nach Deutschland gebracht hat. Nach “Survivor” nun auch “The Amazing Race”, eine Show, in der verschiedene Teams bei einem Rennen um die Welt Aufgaben lösen müssen. Was man AXN verübeln muss, ist, dass der Sender leider beschlossen hat, die beiden Shows synchronisieren zu lassen. Dass es nicht funktioniert, US-Reality-Shows zu übersetzen, kann man seit einiger Zeit schon bei RTL (“The Apprentice”) begutachten. So geht dem überaus spannenden und unterhaltsamen “Race” einiges verloren. Dennoch bewerte ich mal das Original-Format und ignoriere einfach die deutsche Synchronisation. Daher: 9 von 10 Punkten.

Den nächsten TV-Start im deutschen Fernsehen gibt es in der Nacht von Freitag auf Samstag. Da startet im ZDF “Blond auf der IFA” (23.35 Uhr). Und mir graust es jetzt schon. Die Kritik gibt es anschließend wie immer an dieser Stelle. Bis dahin kommen aber noch ein paar Nachzügler-Kritiken.

3 Comments so far

  1. Dyke on September 1st, 2005

    Hast recht, die Sendungen mit Herrn Plasberg sind eine echte Wohltat angesichts der Kuschel- und Labershows a la Christiansen und Co.

  2. Sportbernd on September 1st, 2005

    männer tv ist so dämmlich da geb ich 0/10

  3. eMBe on September 1st, 2005

    Bei “Männer TV” hätte ich moderiert auch in Anführungszeichen gesetzt. Ich habe es satte 30 sec. ertragen.

Leave a Reply