Noch 5 Wochen, dann ist 2003 Vergangenheit. Zeit für die vielen Rückblicke und Listen. Welche Musik war die beste, was bleibt von 2003? Das “Intro” hat das Rennen um den ersten Rückblick gewonnen und veröffentlicht in der neuen Ausgabe eine Top 100 der “besten Alben 2003″ und eine Top 50 der “besten Singles 2003″ – ausgewählt von der Redaktion. Bestes Album des Jahres ist demnach “think tank” von Blur vor “elephant” von den White Stripes und dem “Zoot Woman“-Album. Auf dem sechsten Rang das grandiose Tomte-Werk “hinter all diesen fenstern“. Radiohead folgt erst auf Platz 12. Zu meinem Erstaunen fehlen die wirklich großartigen Alben von Muse und The Cooper Temple Clause komplett. Beste Single des Jahres war laut “Intro”-Redaktion “seven nation army” von den White Stripes vor “crazy in love” von Beyoncé Knowles und “rock your body” von Justin Timberlake. Und weil ich so ein Listen-Fan bin und Euch die kompletten Rankings nicht vorenthalten will, hab ich sie abgetippt. Hier klicken. Und auf dieser Seite werde ich die ganzen “Best of 2003″-Listen sammeln. Die Seite ist auch direkt über den Link “popkultur 2003″ auf der linken Seite zu erreichen. Viel Spaß beim Lesen und Aufregen. Denn dazu sind “Best of”-Listen ja da.

Leave a Reply