fernsehlexikon.

Ich verwerte jetzt einfach mal schamlos einen Text zweit, den ich vor zwei Wochen schon an anderer Stelle geschrieben habe. Und warum? Weil das Buch einfach großartig ist:

Das unterhaltsamste Lexikon aller Zeiten könnte das soeben erschienene “Fernsehlexikon” von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier sein. Oder gab es jemals ein Lexikon, in dem man sich ohne Probleme stundenlang festlesen kann? Den beiden Autoren ist das gelungen. Auf über 1.500 Seiten lässt sich Kurioses, Informatives und Unterhaltsames zu über 7.000 Sendungen nachlesen, die seit 1952 auf einem der deutschen Vollprogramme zu sehen waren und von denen mindestens drei Ausgaben gesendet wurden. Von der Geschichte des DDR-Jugendmagazins “Elf 99″ über massenhaft Informationen zum längst vergessenen “Heißen Stuhl” bis zu ausführlichsten Ergüssen zum Thema “Teletubbies”: alles drin im “Fernsehlexikon”. Alle, die entfernt mit dem Thema Fernsehen zu tun haben oder einfach nur TV-Junkies sind, sollten sich das Buch schleunigst beschaffen.

2 Comments so far

  1. Christian Fahrenbach on December 1st, 2005

    Das Buch ist fantastisch und ich kann mich Deiner Empfehlung nur anschließen. Perfekt als Geschenk für einen selbst geeignet und den happigen Preis wert. Man gerät tatsächlich vom Hundertsten ins Tausendste und es fallen einem immer neue “Wie hieß doch gleich…?” und “Worum ging’s nochmal bei…?” ein.

  2. [...] [ganzer Artikel] [...]

Leave a Reply