ganz schön exklusiv.

Es ist immer wieder lustig, wie manche Medien mit dem Wort “exklusiv” umgehen. Da wird jede noch so dumme Idee für eine Geschichte als “exklusiv” bezeichnet, nur weil sie so dumm ist, dass niemand sonst auf sie gekommen ist und jedes Fitzel-Zitatchen ist ohnehin “exklusiv”. Aktuelles Beispiel, das mir eben auffiel, ist die Jugendzeitschrift “Yam!” (grässlicher Untertitel: “…Pimp my Life”). Die folgenden Beispiele müssen nicht vollständig sein, es sind lediglich die, die mir beim Blättern durch die ersten paar Seiten in den Headlines und Vorspännen aufgefallen sind:

S. 1: “Narnia exklusiv: Anna & William im Interview”
S. 6: “Oliver Pocher exklusiv: ‘Wir schaffen’s bis ins Halbfinale!’”
S. 6: “Exklusiv in Yam! Hier schreiben US5!”
S.15: “Das wünscht sich die BHG… Exklusiv in Yam! schreiben Jimmy & Co an den Weihnachtsmann”
S.16: “Exklusiv! Sarah & Marc: ‘So feiern wir Weihnachten!’”
S.18: “Stars beschenken dich! Bill & Co spielen Weihnachtsmann und trennen sich für euch von ihren Lieblingssachen. Exklusiv!”
S.22: “Exklusiv Interview: Korn”

Aber wer sich selbst als “Nachrichtenmagazin” bezeichnet, muss eben auch spitzenmäßige Exklusiv-News verbreiten. Und wenn es nur ein Zitat von “Fußball-Experte” Pocher ist.

3 Comments so far

  1. van doesburg on December 21st, 2005

    Bezeichnend ist ja auch das Photo des Chefredakteurs. Er sieht genauso aus, wie das Magazin, das er macht.

  2. Rob on December 22nd, 2005

    er sieht vorallem verdammt jung aus…

  3. egal on December 22nd, 2005

    anscheinend ist das Wörtchen halt noch nicht ausgelutscht genug und wirkt noch auf pseudo-trendige medial-ge”PIMPTE” Kidz, (P.I.M.P war anno dazumal unser Abimotto, was ich aber zu der Zeit schon als veraltet empfand, aber anscheinend zieht das noch bis 2006….und weiter…tztz)

Leave a Reply