Das Album des Jahres ist “elephant” von den White Stripes. Das ist nicht meine Meinung, sondern die von Deutschlands Musik-Kritikern. Ich hab mir mal die Arbeit gemacht und zur “Intro”-Bestenliste 2003 die der vier anderen wichtigen Musikzeitschriften dazugestellt. Also die von “spex”, “Visions”, “musikexpress” und “Rolling Stone”. Das White-Stripes-Album führt die Liste des “musikexpress” an, “spex” fand das Outkast-Werk Platz-1-würdig, “Visions” das Mars-Volta-Album, im Rolling Stone siegt Adam Green und im “Intro” sahnt Blur Platz 1 ab. Und warum ist dann “elephant” das Album des Jahres? Weil ich aus den 5 Listen eine Über-Liste errechnet habe. Und dort gewinnen die White Stripes vor Radiohead, den Strokes und dem besten deutschen Album 2003 – natürlich der großartigen Tomte-Platte. An meiner ganz persönlichen Bestenliste 2003 arbeite ich noch. So viel gute Musik… Ach ja: Die ganzen Listen gibt’s auf dieser Seite – und in den nächsten Wochen gut zu erreichen über den “popkultur 2003″-Link, den ihr da oben links in der Spalte seht.

1 Comment so far

Leave a Reply