the royal walkabout.

Faszinierend, dass ein deutscher, öffentlich-rechtlicher Sender fast 3 Stunden Programmplatz freiräumt, weil die englische Königin einen Spaziergang unternimmt.

6 Comments so far

  1. Götz Waschk on April 21st, 2006

    God save the Queen
    The Facist regime

  2. Kommissario on April 21st, 2006

    Schön zu sehn, wo für die ORs die Gebühren raushauen.
    Man mag daran erinnern, dass Phoenix aus einem Cent Gebühren pro Kopf pro Monat finanziert wird.
    Und dann sag noch einer, die Gebühren werden hauptsächlich für den hohen Standart an Nachrichten und Informationssendungen verwendet…

  3. Frank on April 21st, 2006

    3h live-Übertragung von der Geburtstagsfeier der Queen sind vermutlich billiger zu produzieren als 3h Fliege, Beckmann und Konsorten.

  4. Onlinestudent on April 21st, 2006

    Toll, was du so alles bemerkst.
    Und hast du auch schon bemerkt, wer vor 60 Jahren den Krieg verloren hat?

    Wenn es andersrum wäre, gäbe es diese Seite sicher analog auf Englisch:

    Holy shit, they broadcast three hour how the german Reichskanzler went for a walk – in englisch TV…

    Just my 2 Cent
    Ciao,

    Der Onlinestudent
    http://onlinestudent.wordpress.com/

  5. Clarapop on April 21st, 2006

    Royal TV ist doch eigentlich nur für monarchiesüchtige Omas und “Society” Experten. Aber jetzt weiß ich: meine äußerst liebenswerte Mitbewohnerin wird von Royal TV ebenso magisch angezogen. DAS find ich noch faszinierender.
    Ich halte es da auch eher mit den Sex Pistols.

  6. jo on April 27th, 2006

    Kommisario: Dumm nur, dass RoyalTV weit billiger zu bekommen ist, als alles, was man selbst produzieren oder sonstwie lizensieren könnte.

    Tja, und dann dummerweise noch ziemlich ansehnliche Quoten in einer Zielgruppe, die von werbefinanzierten Sendern vollkommen ignoriert wird.

    Und nu?

Leave a Reply