tv-test: “dr. psycho”.

Format: “Dr. Psycho”
Sender: ProSieben
Produktion: Brainpool
Genre: Krimiserie
Programmplatz: montags, 21.15 Uhr
Frequenz: wöchentlich
Dauer: 60 Minuten
Start: 26. März 2007

Kritik: Ich wollte die neue Christian-Ulmen-Serie ja wirklich gut finden, ich hab’ mir sehr viel Mühe gegeben, sie gut zu finden, aber ich kann es nicht. Sie ist einfach zu belanglos und ich werde aus ihr nicht schlau. Soll sie witzig gemeint sein? Oder eine Krimiserie? Christian Ulmen spielt einen latent trotteligen Polizeipsychologen, der einen neuen Job antritt, seinen Kollegen von der ersten Sekunde an auf die Nerven geht und Probleme mit seiner Frau hat. Leider sind fast alle Hauptfiguren klischeebeladen hoch zehn und waren mir schon nach wenigen Szenen unsympathisch. Einzig Ulmen sorgte in der ersten Folge für (wenn auch wenige) nette Momente, doch das reicht nicht aus. Die Story war nicht spannend, nicht lustig, einfach nur zäh und mittelmäßig. “Dr. Psycho” ist eine Art “Monk” für Arme. Und “Monk” ist ohnehin schon langweilig. Schade, aber ich glaube “Dr. Psycho” wird nach “Mein neuer Freund” der nächste große ProSieben-Flop für Ulmen.

Wertung: 5 von 10 Punkten.

21 Comments so far

  1. Maks on March 26th, 2007

    Ja, ich schätze auch das es ein Flop wird. Schade dass die Figuren so schrecklich überzeichnet sind, die Story fand ich einigermassen ok.

  2. Christian on March 27th, 2007

    Die Figuren sind ohne Zweifel stark überzeichnet. Problem der ersten Folge war jedoch die Story. Die überzeugte nicht, war wirklich lahm und nicht besonders lustig. Das Teilvorbild Monk enthält ebenfalls überzeichnete Nebenfiguren, besitzt aber immer eine durchdachte stimmige Story.
    Dies ist auch was mich an Stromberg immer störte. Die Story der einzelnen Folgen überzeugt nur selten. Herbst reist die lahme Story oft raus, Ulmen gelingt dies nur teilweise.
    Irgendwie schaffen es die deutschen Produzenten nicht, überzeugende Storys mit passenden Figuren zu verknüpfen. Einzelteile der Produktionen sind oft durchaus ok. Das Gesamtprodukt ergibt daher immer ein schiefes Bild.

  3. Stefan on March 27th, 2007

    ich fand einige szenen ziemlich gut. und ulmen als polizeipsycho ist auch keine schlechte idee. ihm geht alles schief und er hat im grunde keine wirklich Kontrolle über sein leben, aber wenn es drauf an kommt, hat er lichte momente. wenn jetzt die story noch besser wird, läuft die serie. allerdings hab ich wenig hoffnung…

  4. Jürgen Siebert on March 27th, 2007

    Ulmen war gut, die Story war auch gut … doch alles andere war ein tiefer Abgrund. Hier hat ganz klar die Regie versagt. Sicher darf man Figuren überzeichnen (siehe Stromberg), aber sie müssen dem Zuschauer noch eine Identifikationsfläche bieten, damit er wenigstens in Freund und Feind einteilen kann. Was wir jedoch rund um Dr Psycho gesehen haben waren unglaubwürdige Witzfiguren, die völlig absurd nebeneinander her geredet haben.

  5. Sachar on March 27th, 2007

    Ich kann den Eindruck nur bestätigen. Ich wollte “Dr. Psycho” auch unbedingt gut finden. Aber es ging einfach nicht. Ich fand es einfach zu mau. An allen Ecken und Enden. Ich bleibe allerdings noch ein paar Folgen dran.

  6. Justus on March 27th, 2007

    Das ganze kam rüber wie eine Parodie auf “Blackout” nur statt Misel Herr Ulmen als Dr. Psycho. Ich fands spitze, aber auch eher weil es mich an Blackout erinnerte und nicht weil es Dr. Psycho ist.

  7. Anke on March 27th, 2007

    „Klischeebeladen hoch zehn“ trifft’s gut. Mein Mitgucker und ich haben nach zehn Minuten mitgeraten, welches Wehwehchen die nächste Figur wohl hatte. Wenn da wenigstens was Interessantes bei gewesen wäre. Aber nee: Autoritätskonflikte, Mannweib, Trunkenbold, heißblütiger Klischeebulle (mit behindertem Bruder — was ham wa jelacht). Geschenkt.

  8. NoOneYouKnow on March 27th, 2007

    Ich war auch sehr enttäuscht, vor allem nach der guten Kritik bei Quotenmeter.
    Die Story war langatmig und die ständig brüllenden Kischee-Macho-Bullen haben mich schnell genervt.
    Zudem war es unglaubwürdig, dass ein Einsatzleiter bei einer Geiselnahme auf Verstärkung verzichtet, um die Sache lieber selbst durchzuziehen. Schade.

  9. Stefan (Weltsicht Südtribüne) on March 27th, 2007

    Ich hab nur ein paar Minuten reingeschaut und dann die DVD mit Dr. House wieder angeschaltet. Was ja schon bezeichnend ist.
    Allerdings habe ich nicht viel erwartet und dafür fand ich die paar Minuten ganz amüsant. Aber eben nicht packend genug, um dran zu bleiben. Was an der fehlenden Story lag.
    Die Quoten waren übrigens mäßig: 1,5 Millionen mit 4,9% Marktanteil bei allen, 1,19 bei 9,3% bei den 14-49jährigen.

  10. andi on March 27th, 2007

    Ja irgendwie war das nichts. Schade dass Ulmen sein Talent da vergeuden muss. Aber heute kommen ja wieder die amerikanischen Originale….;)

  11. simon on March 27th, 2007

    Hatte mich eigentlich nach der Vorschau auf die Serie gefreut aber die oben genannte Kritik stimmt soweit.
    Die anderen Charaktere gehen einem auf die Nerven, höchstens wegen Ulmen lohnt sich die Serie.

    Denke heute Abend werd ich erstmal die “Herr Lehmann”-DVD auflegen ;)

  12. Herm on March 27th, 2007

    Hmm “belanglos” trifft es wohl am Besten, hatte mir nach der Vorschau auch durchaus mehr erwartet.

  13. core on March 29th, 2007

    sicherlich noch ausbaufähig. mal abwarten was da noch so kommt. nicht alle ist immer von anfang an top. einfach mal eine chance geben.
    ich persönlich fand es nicht so schlecht.

  14. Raducanu on March 31st, 2007

    Den Ulmen fand ich bisher sowieso bloß semi-witzig.

  15. Sandro on April 19th, 2007

    Ihr solltet auch bei euren amerikanischen Serien bleiben oder die deutsche Verschnittversionen wie “Monk” oder “K11″.
    Bei Dr.Psycho und auch Stromberg ist es nicht gewollt aussergewöhnliche Situationen darzustellen sondern einfach nur die Charaktere zuzeigen. Mich nerven die Nebendarsteller keines wegs. Vielleicht solltet ihr erstes mal die ganze Serie schauen und nicht nach 5 Minuten ausschalten. Ulmen zeigt auf jeden Fall sein Potenzial. Ist überhaupt IRGENDJEMAND aufgefallen, dass noch so originelle Backround-Music verwendet wurde wie in dieser Serie. Über 60er Jahre Klassiker wie Paula Anka werden verwendet. Das alleine zeigt schon, dass hier keine Versager am Werke sind sonder Profis die mal was neues Versuchen.

  16. renoger on April 24th, 2007

    vielleicht sollten hier einige leute mal lernen zu beobachten lernen und sich auch mal mit themen wie regie, inszenierung und schauspielerei befassen, dann würde euch bestimmt auffallen mit wie viel detailgetreue und arbeit diese serie gemacht wurde. nur nörgeln und vergleichen zeugt nicht unbedingt von sehr viel ahnung von der materie. es sind auch nicht immer nur abgefahrene komplizierte stories von nöten, sondern eher die umsetzung. auf jeden fall ist dr.psycho ein ein sehr gelungenes format und endlich mal was neues. kritik will auch geübt sein………

  17. Hendrik on April 29th, 2007

    Mich spricht die Serie sehr an, ich finde den humor genial, Munzl ist einerseits ein genie, andererseits total lebensfremd, aber im tiefsten inneren ein profi. Was die Inszenirung betrifft muss ich mich meinem Vorredner anschließen, ich finde alles passend, alles stimmig und als ich die kretiken hier gelesen hab bin ich fast vom glauben abgefallen…
    Ich verstehe durchaus dass es nciht jedermanns Humor ist, deas macht es aber doch nciht schlecht, oder?

  18. [...] Jubelnder Fußball-Schiedsrichter in Holland (wo sonst?), kalauern wir mal über dieses Posting (Von Hund zu Hund – geht das auch?), der hier befindet sich immer noch im Netz, Kritik an Ulmen-Schristians „Dr. Psycho“-Gewitzel wird hier geübt, auf Anhieb nix verstanden habe ich hier, ein genialer und sehr löblicher Vorschlag findet sich dort, ein zukunftsträchtiges, weil noch mehr kreativlose Menschen auf der Welt hausen, Geschäftsmodell gibt es an dieser Stelle, wieder ein wenig entstelltes Theme findet sich in diesem Blog, Gewinner eines YouTube-Wettbewerbes kriegt man hier frei Haus. [...]

  19. [...] Jubelnder Fußball-Schiedsrichter in Holland (wo sonst?), kalauern wir mal über dieses Posting (Von Hund zu Hund – geht das auch?), der hier befindet sich immer noch im Netz, Kritik an Ulmen-Schristians „Dr. Psycho“-Gewitzel wird hier geübt, auf Anhieb nix verstanden habe ich hier, ein genialer und sehr löblicher Vorschlag findet sich dort, ein zukunftsträchtiges, weil noch mehr kreativlose Menschen auf der Welt hausen, Geschäftsmodell gibt es an dieser Stelle, wieder ein wenig entstelltes Theme findet sich in diesem Blog, Gewinner eines YouTube-Wettbewerbes kriegt man hier frei Haus. [...]

  20. DerEINZIGEmitAHNUNG on May 10th, 2007

    omg tut mir ja schrecklich Leid aber wie es scheint gibt es hier keinen einzigen mitfühlenden, Tragik und Sarkasmus verstehenden Menschen alle Kommentare auf dieser Seite lassen mich darauf schließen, dass ihr alle ne Auffassungsgabe einer Erdnuss habt und trotzdem felsenfest von euch überzeugt seid. Ihr solltet vlt. die Serie mal sehen und nicht durchswitchen und danach sagen, dass die Serie schlecht sei.
    Christian Ulmen hat mit dieser Serie ein MEISTERSTÜCK abgegeben …

    guckt nächste mal gefälligst besser hin wenn ihr sowas schreiben wollt !!!

    peace

  21. sausack on October 30th, 2007

    sicher ist die serie klasse, ich persönlich kann ncnith genug davon bekommen. anzumerken ist aber auch, dass die miesen kritikerpostes alle einher gehen mit der ausstrahlung der ersten folge im märz 2007, danach immer besser werde..und das zurecht. die serie ist spritzig, ulmen spielt mal wider sich selbst in bester manier, man fühlt mit den darstellern mit und insbesondere die ehekrise des protagoniste rührt fast zu tränen in seiner tragikkomik. witz, esprit und gefühl, ohne ins lächerliche, banale zu driften, DAS hat die serie(sollte ich mich tmit den miesen kritiken der poster zeitlich vertan haben, tuts mir leid, blind und taubsind sie aber dann erst recht;)
    ich freu mich auf die nächste staffel;)

Leave a Reply