“früher war alles schlechter” oder “die libertines-reunion”.

Am Donnerstagabend standen Pete Doherty und Carl Barat, die beiden entscheidenden Figuren der Libertines, zum ersten Mal seit Jahren wieder gemeinsam auf einer Bühne und haben gemeinsam 13 Songs performt. Damit beende ich meinen Über-Pete-Doherty-Bloggen-Boykott, denn jetzt geht es ja endlich mal nicht um Drogen, doofe Models oder irgendwelchen anderen unwichtigen Scheiß, sondern um grandiose Musik.

Noch vor ein paar Jahren wäre die ganze Sache so abgelaufen: Man hätte vielleicht auf irgendeinem Radiosender von der Sache gehört, womöglich in den “MTV News”, vielleicht sogar in einer überregionalen Tageszeitung. Womöglich aber auch erst in der nächsten erreichbaren Ausgabe einer Musikzeitschrift. Dann hätte man es gelesen und hätte sich gedacht: “Wow. Bei dem historischen Moment wär ich ja gern dabei gewesen.” Vielleicht hätte man auch ein oder zwei Fotos gesehen, bewegte Bilder aber wohl kaum. Oder erst Wochen oder Monate später.

Heute: alles anders. Die Reunion im Londoner Hackney Empire dürfte zu einem der best-dokumentierten musikalischen Ereignisse überhaupt gehören. Der “NME” zum Beispiel hat ein Live-Blog geführt, diverse Artikel mit Reaktionen aller Art online gestellt, dazu jede Menge Fotos. Viel wichtiger aber: Bei YouTube, dem Archiv der Popkultur, finden sich inzwischen mehr als 100 von Fans aufgezeichnete Videos vom Gig. Darunter viele mit schlechtem Bild, viele mit schlechtem Ton, aber auch einige durchaus anschaubare Filme. So muss man nun nicht darüber lesen und denken, man wäre gern dabei gewesen. Stattdessen kann man nachträglich dabei sein. Bei dem Gänsehaut-Moment zum Beispiel, bei dem Doherty Barat ankündigt und gemeinsam “what a waster” gesungen wird.
Oder bei “don’t look back into the sun”:
Und auch bei der Cover-Version von “dream a little dream”:
Und sogar die angedeutete Fenstersturz-Szene von Frau Moss während des After-Show-aus-dem-Fenster-heraus-mit-den-Fans-
gemeinsam-Gegröhle “can’t stand me now” ist bestens dokumentiert:

Ja. Das Internet ist toll.

7 Comments so far

  1. [...] Artikel beim Popkulturjunkie [...]

  2. [...] Mehr davon gibt’s nach dem Aufklappen (Dank geht an den popkulturjunkie für’s Herausfischen bei YouTube) [...]

  3. [...] popkulturjunkie.de » “früher war alles schlechter” oder “die libertines-reunion”. (tags: musik) [...]

  4. [...] Na da schau her. Pete Doherty als einer der Musiker mit dem besten Marketingberater wohl tut sich offenbar wieder mit einem der besten Songwriter, seinem musikalischen Genie, Carl Barât zusammen. [...]

  5. Top 5 » comeback kids on April 18th, 2007

    [...] 1. The Libertines Was haben wir uns nicht alle angewidert abgewendet: »Make Doherty History!« war zu lesen. Aber es lag keinenfalls an der Musik, nur den Boulevard, den könnten doch bitte andere Bedienen. Und vielleicht findet er ja irgendwann seinen persönlichen Barat wieder… Ach so. Hat er ja. Bei einem legendären Konzert. Und, da leg ich mich jetzt einfach fest: Das kann nur groß werden. [...]

  6. [...] (via Popkulturjunkie) [...]

  7. What became of the likely lads? on February 18th, 2010

    [...] davon gibt’s nach dem Aufklappen (Dank geht an den popkulturjunkie für’s Herausfischen bei [...]

Leave a Reply