die zensierten “beckmann”-sekunden.

Wer das Bert-Dietz-Doping-Geständnis gestern bei “Beckmann” gesehen hat, dem wird aufgefallen sein, dass einige Sekunden mit einem lauten, nervenden künstlichen Piepston unhörbar gemacht wurden – anscheinend um ein paar Aussagen kurzfristig zu entfernen. Ein Kommentator bei “allesaussersport” hat den Piepston mit technischen Tricks entfernt und aufgeschrieben, was anscheinend zu hören ist. Die fehlende Sequenz macht das Dietz-Geständnis noch brisanter.

1 Comment so far

  1. kalle on May 22nd, 2007

    oh ja….dieser verdammte piepton platzte mitten in meine einschlafphase.

    in den ersten sekunden dachte ich wirklich, “…tja kalle, das haste nun davon. du musstest die musik all die jahre ja auch immer bis zum anschlag aufdrehen. und ohrenstöpsel auf konzerten fandest du auch immer bekloppt. nun hast du den salat…genau so muss er sich anfühlen – der tinnitus.”

    nachdem sich der erste schreck gelegt hatte kam ich gott sie dank aber doch noch auf den trichter, meine diagnose durch umschalten des kanals zu überprüfen. nochmal glück gehabt.

Leave a Reply