five to watch (30. November 2007).

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Freitag, den 30. November 2007:

Free-TV:
1. Pastewka / Sat.1 / 21.15-21.45
Ich befrüchte angesichts der schwachen Quotren, dass die aktuelle “Pastewka”-Staffel auch die letzte sein könnte. Also: Einschalten.

2. 12 Monkeys / Tele 5 / 22.10-00.45
Brad Pitt und Bruce Willis in diesem ungewöhnlichen Endzeit-Meisterwerk von Terry Gillima. Muss jeder gesehen haben.

3. Spiegel TV – Thema / Vox / 21.50-23.55
Interessant klingende Doku über eine amerikanische Sekte und den Ausstieg eines Mitglieds, der schleißlich im Mord und Selbstmord endet.

4. Die Besten im Westen / WDR Fernsehen / 20.15-21.00
Porträt über Peter Scholl-Latour. Sicher mit vielen historischen Bildern angereichert.

Pay-TV:
5. Der Pate / Premiere Filmclassics / 20.15-23.05
Der Klassiker.

5 Comments so far

  1. Christian on November 30th, 2007

    Ein Blog über das Fernsehen! Das ist herrlich rückständig. Kann man sich seine Leser wohl doch nicht aussuchen?

  2. Tobias on November 30th, 2007

    Auf Pro7 kommt heute noch Kung Fu Hustle um 20.15 Uhr. Netter Film…

  3. Boris on November 30th, 2007

    Naja, geht. Der Trailer ist besser.

  4. Meinhard Deinhard on December 2nd, 2007

    Diese Pastewka-”Staffel” ist in der Tat erheblich schwächer als die vorherigen. Hat Spack.1 an den Autoren gespart? Warum gibt es nur 5 Folgen? Wie sollen sich da die Zuschauer an den Humor gewöhnen? Weiss Spack.1 nicht, dass sie mehr Umsätze mit den DVDs erzielen?

    Auffällig ist ohnehin, dass die Serie umso weniger lustiger wurde, je weiter sie sich vom grossen Vorbild Curb your Enthusiasm entfernt hat.

  5. Torsten Dewi on December 2nd, 2007

    Die ersten zwei neuen Folgen fand ich noch gut, die Folgen drei und vier hingegen waren katastrophal unkomisch. Als hätte man absichtlich alle Pointen rausgekürzt. Und als Figur wird Pastewka immer unsympathischer, weil ABSICHTLICH hinterlistig. Die Tatsache, dass kaum noch hinter die Kulissen der TV-Branche geguckt wird, verdanken wir vermutlich dem Sender.

Leave a Reply