Und hier noch drei popkulturjunkie-TV-Neustart-Kritiken zu neuen Fernsehsendungen vom Sonntag:

“golfrausch” / NBC Europe / golfrausch television & event gmbh / sonntags, 19.30 Uhr – Start: 28. März 2004
Ein neues Golfmagazin bei NBC Europe. Es gibt Tipps für (junge) Golfer, einen Golfplatz-Test, Interviews mit Profis, News und Berichte von der Profi-Golf-Tour. Das interessiert mich eigentlich alles nicht, ist aber ganz gut gemacht. Versaut wird es allerdings von einem penetrant pseudo-coolen Typen namens Tim Ockert. Und deswegen gibt es nur 3 von 10 Punkten.

“Best of Formel Eins” / Kabel 1 / Entertainment Factory / sonntags, 19.10 Uhr – Start: 28. März 2004
Große Teile meiner Kindheit und frühen Jugend hießen “Formel Eins”. Kaum etwas hat mich damals so geprägt wie die legendäre Sendung der ARD. Die einzige Möglichkeit, meine Stars nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen. Duran Duran, Spandau Ballet, Depeche Mode, Pet Shop Boys und wie sie alle heißen. MTV hatte es damals noch nicht in die niedersächsische Provinz geschafft. Und so haben Peter Illmann, Ingolf Lück, Stefanie Tücking und Kai Böcking meinen musikalischen Horizont erweitert. Nachdem vor ein paar Jahren ein paar Ballungsraumsender (hier in der Region war es das ansonsten unsagbar schlechte RNF plus) auf die grandiose Idee kamen, die Original-”Formel Eins”-Sendungen von damals zu wiederholen, strahlt nun Kabel 1 eine Reihe von “Best of”-Sendungen aus. Eine exzellente Idee, die perfekt zum Image des Retro-Senders passt. Und so gibt es ein Wiedersehen mit großartiger Musik, mit unglaublich schlechter Musik, mit den ersten professionellen Clips wie “wild boys” von Duran Duran – ein Wiedersehen mit vielen vielen Erinnerungen. Ich werde keins der “Best ofs” verpassen. Definitiv nicht. Eigentlich also klare Vorzeichen für 9 oder 10 von 10 Punkten. Warum es die aber trotzdem nicht gibt? Weil irgendjemand die Idee hatte, Thomas Anders als “Moderator” vor die Kamera zu stellen. “Talentlos” wäre noch untertrieben. Und weil die Retro-Show-artigen Einblendungen der vier ehemaligen Moderatoren meist auch nerven. So also nur 8 von 10 Punkten.

“Frisch gepresst – Treffpunkt Europa” / mdr Fernsehen / sonntags, 13.15 Uhr – Start: 28. März 2004
Eine ambitionierte Sendung im mdr Fernsehen! Man höre und staune. Eine Art europäischer Presseclub ist “Frisch gepresst”. Moderator und mdr-Chefredakteur Wolfgang Kenntemich spricht mit Journalisten und Experten über europäische Themen. In der Auftaktsendung waren Hans-Ulrich Jörges (“stern”-Vize), Hugo Müller-Vogg (Ex-”FAZ”-Herausgeber) und Hans-Dietrich Genscher zu Gast. Die Diskussion tröpfelte etwas vor sich hin. Keine Höhepunkte, bekannte Argumente, ein blasser Moderator, der vornehmlich Meinungen abfragte. Wenn man eine Zielgruppe erreichen möchte, die über die Politik-Junkies hinausgeht, muss man eine solche Sendung anders aufziehen. So gibt’s 5 von 10 Punkten.

Leave a Reply