“bundesvision song contest” live.

[23.41 Uhr] Und hier noch als Bonus-Track direkt aus den Schalten in die Bundesländer meine persönliche Top 5 der peinlichsten Radionulpen Deutschlands:
5. Klaus Meine von Radio FFN (Oder ist der seltsame alte Mann gar kein Radiomoderator?)
4. die beiden Heinis von Radio FFH aus Hessen
3. der pseudo-lustige Titten-Grabscher “Morgen-Hans” aus Baden-Württemberg
2. der unfassbar unlustige Schnurrbartträger von Radio Hamburg
1. Wetter-Werner (!!!) von Hit-Radio Antenne Mecklenburg-Vorpommern

[23.36 Uhr] Interessanterweise war das Ergebnis aus Bayern fast identisch mit dem Endergebnis. Wenn man die 12 Punkte fürs eigene Land weglässt, haben sie so abgestimmt: 1. Berlin, 2. Sachsen, 3. NRW, 4. Baden-Württemberg, 5. Hessen, 6. Hamburg, 7. Thüringen, 8. Brandenburg, 9. Schleswig-Holstein. Vom Musikgeschmack her ist Bayern also offenbar der absolute Mainstream Deutschlands.

[23.30 Uhr] Und hier das Endergebnis:
01 Berlin / Peter Fox (174 Punkte)
02 Sachsen / Polarkreis 18 (131)
03 Nordrhein-Westfalen / Rage (112)
04 Baden-Württemberg / Cassandra Steen (103)
05 Hamburg / Olli Schulz (73)
06 Hessen / Fräulein Wunder (53)
06 Thüringen / Chapeau Claque (53)
08 Schleswig-Holstein / Ruben Cossani (44)
09 Brandenburg / Sven van Thom (37)
10 Bayern / Claudia Koreck (34)
11 Bremen / Flowin Immo et les Freaqz (25)
12 Rheinland-Pfalz / Pascal Finkenauer (23)
12 Mecklenburg-Vorpommern / Marteria (23)
14 Saarland / P:Lot (21)
15 Niedersachsen / Fotos (12)
16 Sachsen-Anhalt / Angela’s Park (10)

[23.22 Uhr] Peter Fox steht als Sieger fest. Drei Länder kommen noch, aber der Punktevorsprung ist uneinholbar.

[23.11 Uhr] Schade. Das wird das langweiligste, weil eintönigste Ergebnis der Bundesvision-Geschichte.

[23.09 Uhr] Noch kein Punkt für Fotos. Traurig.

[23.06 Uhr] NRW. Nochmal 12 Punkte aus einem Berlin-fremden Land für Peter Fox. Der hat jetzt schon gewonnen.

[23.03 Uhr] Sachsen-Anhalt ein klarer Anwärter auf den letzten Platz. Nur 10 Punkte aus dem eigenen Land.

[23.01 Uhr] Das wird leider ein ganz langweiliger Abend. 10 Punkte für Peter Fox aus jedem Bundesland (außer Berlin).

[22.56 Uhr] Erstes Bundesland stimmt schon genauso ab, wie mein Tipp: Fox vor Polarkreis und Rage. (12 Punkte für das eigene Land hab ich mal rausgerechnet)

[22.52 Uhr] Jetzt wird’s spannend. Aber auch schlimm. Denn jetzt kommen die Schalten zu den krampfhaft lustigen Radiodödeln.

[22.41 Uhr] Diesen Chapeau-Claque-Song muss ich mir nachher irgendwann nochmal in Ruhe anhören. Irgendwie finde ich den bei jedem Schnelldurchgang besser.

[22.38 Uhr] Übrigens würde ich mich nicht wundern, wenn weder Fox noch Polarkreis, sondern Rage gewinnen würden. Treue Fangemeinde, die jede Platte mitten in die Albumcharts reinkauft – also in etwa so wie im letzten Jahr mit Subway to Sally.

[22.21 Uhr] Also. Wir sind durch. Meine persönlichen Top 4: Fotos vor Polarkreis 18, Olli Schulz und Pascal Finkenauer. Rest schwankte zwischen “ging so” und Komplettkatastrophe. Mein Tipp für den Ausgang ist aber: 1. Peter Fox, 2. Polarkreis 18, 3. Rage! Und ihr so?

[22.18 Uhr] Und jetzt alle! Hoffenheim? NUUUUUULLLL! Leverkusen? VIIIIIEEEEEER! Danke! BIIIITTTTEEE!

[Startnummer 16] Peter Fox – “schwarz zu blau” für Berlin:
Der Typ wird ja leider so dermaßen gehypt, dass er nur gewinnen kann. Er ist ja auch okay. Und ich hab Seeed auch mal bei nem Festival gesehen und dort durchaus gut gefunden. Aber. Fox nimmt doch seit Jahren immer denselben Song nochmal auf. Mit anderem Text. Und wird dabei immer mittelmäßiger und langweiliger. Und überhaupt. Och nee. Bonuspunkt gibt’s aber für das Orchester vom Planet der Affen. 5 von 10 Punkten.

[Startnummer 15] Olli Schulz – “mach den bibo” für Hamburg:
Olli Schulz! Hach, ist der sympathisch. Da können sich die pseudo-lustigen Witzfiguren von vorhin mal ne Scheibe abschneiden. Das hier ist Entertainment! Natürlich kein wirklich ernstznehmender Song, die man sich gern zu Hause anhört, aber für einen solchen Abend perfekt geeignet. 7 von 10 Punkten.

[Startnummer 14] Cassandra Steen – “darum leben wir” für Baden-Württemberg:
Klingt live etwas schräg und zu tief, die Dame. Song ist aber durchaus okay, nicht innovativ, halt so typisches Naidoo-ähnliches Zeug, das man da in BW gern mal macht. 5 von 10 Punkten.

[Startnummer 13] Polarkreis 18 – “the colour of snow” für Sachsen:
Und hier der Top-Anwärter auf Platz 2 (hinter Peter Fox): Polarkreis 18. Darf man die trotz des Megahits noch mögen? Ich finde schon… Schließlich hat Mario Thaler die Platte produziert. In Weilheim. Und überhaupt. Natürlich kein solcher Kracher wie “allein allein”, aber guter Pop. 7 von 10 Punkten.

[Startnummer 12] Pascal Finkenauer – “unter grund” für Rheinland-Pfalz:
An wen erinnert mich der Song? An irgendwas ganz altes. Vom Klang der Worte ein bisschen an Spider Murphy Gang. Als würde gleich das Textfragment “skandal um rosi” kommen. Insgesamt etwas zu anstrengend, aber besser als das meiste Zeug, das wir heute schon erleben durften. 6 von 10 Punkten.

[Startnummer 11] Flowin Immo et les Freaqz – “urlaub am attersee” für Bremen:
Oh. Mein. Gott. Was hat der denn genommen? Ach, ich will’s gar nicht wissen. 0 von 10 Punkten.

[Startnummer 10] Fotos – “du fehlst mir” für Niedersachsen:
Endlich gute Musik. (Und das sage ich nicht nur, weil mein Heimatland dran ist). Der Song klingt recht britisch, der Gesang aber wie deutscher Punk. Cool. Könnte man sich mal live ansehen. 8 von 10 Punkten.

[21.24 Uhr] Halbzeitstand aus Hoffenheim! 1:3 für Leverkusen! Groß! Ar! Tig!

[Startnummer 09] Ruben Cossani – “bis auf letzte nacht” für Schlewsig-Holstein:
Wenn Michel van Dyke da nicht ohnehin auf der Bühne stehen würde, hätte ich meinen Arsch darauf verwettet, dass er zumindest dahinter steckt. Klingt genau so wie das letzte Jasmin-Wagner-Album – bloß mit Männerstimme. Irgendwie ganz nett altmodisch, aber nicht gut genug, um hängen zu bleiben. 4 von 10 Punkten.

[Startnummer 08] Claudia Koreck – “i wui dass du woasst” für Bayern:
Sympathisch ist sie ja irgendwie. Aber ihre Musik, die ist so gar nicht meine. Und ich kann leider Leute, die kölsch oder boarisch oder so singen einfach nicht ernst nehmen. I’m so sorry. 3 von 10 Punkten.

[Startnummer 07] Sven van Thom – “jaqueline (ich hab berlin gekauft)” für Brandenburg:
Soll das lustig sein? Ich befürchte das fast. Ist es aber nicht. 2 von 10 Punkten.

[Startnummer 06] Chapeau Claque – “pandora – kiss miss tragedy” für Thüringen:
Puh. Das ist mir irgendwie zu gewollt und überladen. Aber nicht richtig schlecht. “Interessant” würde ich sagen. Mir fehlen etwas die Worte. Geben wir mal 5 von 10 Punkten.

[Startnummer 05] Rage – “gib dich nie auf” für Nordrhein-Westfalen:
So, achtung: Outing! Ich habe 5 bis 10 Rage-Platten in meinem Schrank stehen. Alles noch Vinyl. Aus meiner Metal-Phase Ende der 80er, Anfang der 90er. Außer “Peavy” Wagner ist – glaube ich – niemand mehr von der Originalbesetzung übrig. Aber wann gibt es schon mal Heavy Metal in der Prime Time eines großen Privatsenders? Herrlicher Kontrast – dafür liebe ich den “Bundesvision Song Contest”. Die Musik? Ja gut, äh…. Früher waren die irgendwie besser. Und haben nicht deutsch gesungen. Und hatten hymnenhafte Melodien. Hat sich offenbar nicht mehr gut genug verkauft. Etwas traurig. 3 von 10 Punkten.

[20.57 Uhr] Kleiner Zwischenstand vom Fußball. Hoffenheim kriegt zu Hause gegen Leverkusen ordentlich auf den Sack. Steht schon 0:2. Yeah!

[Startnummer 04] Angela’s Park – “generation monoton” für Sachsen-Anhalt:
Klingt ein bisschen wie 25 Jahre zu spät. Aber die Kinder von heute kennen ja die NDW-Songs aus den 80ern nicht mehr. Und zugucken kann man der Sängerin leider auch gar nicht. Scheiß-Make-Up, Scheiß-Klamotten, alles gar nicht gut und viel zu anstrengend. 3 von 10 Punkten.

[Startnummer 03] Marteria – “zum könig geboren” für Mecklenburg-Vorpommern:
Zum Glück. Da ist etwas richtig schlechtes. Muttersöhnchen macht einen auf Gangster, krächzt ein paar Buzz-Fäkal-Words und meint, er sei cool. Und er denkt, es sei geschickt, ein paar Seeed-Einflüsse mit ein paar Sido-Raps zu mixen. Kann er aber vergessen, war eine Scheiß-Idee. 1 von 10 Punkten.

[Startnummer 02] P:Lot – “mein name ist” für das Saarland:
Wow. Was für eine Bild-Sound-Schere. Ungepflegte Studenten singen Schlager-Pop. Oder wollen die “indie” sein? Musikalisch sind sie das zumindest überhaupt nicht. Da fand ich Fräulein Wunder irgendwie authentischer. Vom Song her aber ähnliches Niveau wie eben, also okay. 5 von 10 Punkten. (Puh. Ich hoffe, es kommt jetzt gleich mal was richtig Schlechtes. Wäre ja schlimm, wenn das ein so okayer Abend wird)

[Startnummer 01] Fräulein Wunder – “sternradio” für Hessen:
Och. Gar kein sooo schlechter Auftakt. So eine Art Tokio Hotel mit echten Frauen. Sympathisch leicht-schräg vorgetragen, bloß die Outfits sind etwas peinlich. Der Song hätte auch noch ein paar mehr Instrumente als pling-pling-pling und Stimme gebrauchen können. Aber insgesamt ganz okay. 5 von 10 Punkten.

[20.25 Uhr] Hilfe, jetzt schalten die schon vor der Punktevergabe zu zwei der dämlichen Radio-Moderatoren. Das wird nachher garantiert wieder der grandiose Tiefpunkt, wenn sich die Morgencrew von Radio XY aus Erfurt meldet und vollgekokst ins Mirko peinlicht.

[20.20 Uhr] Matthias Platzeck macht sich zum Affen. Aber so bekommt der durchschnittluche ProSieben-Zuschauer immerhin mal mit, wie Politiker so aussehen. Sieht man da ja sonst nie.

[20.17 Uhr] Die Show beginnt. Sie kommt aus Potsdam, da 2008 Subway to Sally für Brandenburg gewonnen hat. Ich erinnere mich mit Grausen.

[20.13 Uhr] Willkommen beim traditionellen “Bundesvision Song Contest”-Live-Geblogge. Wie immer habe ich mich auf die Show vorbereitet, indem ich im Vorfeld alle Songs und Bands ignoriert habe. Perfekte Voraussetzungen also für einen launigen Abend.

76 Comments so far

  1. Rainer on February 13th, 2009

    Na das klingt doch nach einem erfreulichen Freitag-Abend.

  2. vib on February 13th, 2009

    Boah sind die Fräuleins bemüht…

  3. Myself on February 13th, 2009

    au Backe. das war nix.

  4. nuntius on February 13th, 2009

    klar, daß die Mädels am Anfang kommen …
    die müssen ja auch gleich ins Bett!

  5. vib on February 13th, 2009

    Hm, das klang zum Schluss genau wie irgendwas Coldplay, weiß aber nich welches.

  6. dogfood on February 13th, 2009

    Marco Schreyl singt für MacPomm?

  7. Torsten on February 13th, 2009

    “Da fand ich Fräulein Wunder irgendwie authentischer”
    Sehe ich genau umgekehrt. Diese echten Typen waren jawohl 1000mal glaubwürdiger als diese gestylten Plastik-Püppchen.

  8. Dominik on February 13th, 2009

    Da ist ja das richtig schlechte, das du wolltest… (MacPomm)

  9. Henning on February 13th, 2009

    Deutscher Rap wird auch immer mehr zu Gestammel (Marteria)

  10. popkulturjunkie on February 13th, 2009

    @Torsten: Aber die “gestylten Plastik-Püppchen” haben sich wenigstens genau so verhalten wie “gestylte Plastik-Püppchen”.

  11. nuntius on February 13th, 2009

    Seeed – ähm Peter Fox kommen aber doch erst noc, oder?

  12. vib on February 13th, 2009

    Ein Glück kam nach MeckPomm Werbung, ich brauch danach echt ne Pause….

  13. Philipp on February 13th, 2009

    Wieso wusste ich, dass Dir Marsimoto nicht gefallen wird? ;-) Finde das deutlich zu schlecht bewertet, fand das besser als das langweilige PILOT-Genöhle. Mind. 7 von 10, war doch unterhaltsam!

  14. Dominik on February 13th, 2009

    Angela’s Park – Jennifer Rostock für Arme?

  15. vib on February 13th, 2009

    „Lasst uns auf Bäume klettern“… häa???????

  16. Torsten on February 13th, 2009

    Angela’s Park denken wohl, alles was auf “Park” endet, ist automatisch ne gute Rockband (Linkin Park, Maximo Park etc.). Stimmt in diesem fall aber überhaupt nicht.

  17. Stephan Fritsch on February 13th, 2009

    Wenn die NDW Coverband Angelas Park 25 Jahre zu spät ist, wieviel Jahre zu spät ist dann Rage?
    Bin ja ein Freund elektrisch verstärkter Gitarren, aber warum muß Rage unser Bundesland NRW vertreten?

  18. vib on February 13th, 2009

    Hoffenheim gewinnt noch 5:2, ist doch klar ;)

  19. Johannes on February 13th, 2009

    Okay. Rage. What? Den dicken Brüllender Mann mag ich ned. Mein Tipp, die werden erster:-) Von mir gibts ne NULL. Wie heißen die nächsten??

  20. Stephan Fritsch on February 13th, 2009

    Ist das eine Rainbirds Cover Band?

  21. justus_jonas on February 13th, 2009

    Wie viele MIA und Silbermond-Klone kommen denn noch? Fürchterbar. Wovon singt die Frau?

  22. Torsten on February 13th, 2009

    Rage klangen wie eine Mischung aus Metallica und Heroes Del Silencio. Nix groß besonderes, aber immerhin haben sie den ganzen Möchtegern-Harten mal gezeigt, was wirklich hart ist.

  23. vib on February 13th, 2009

    Das Phantom ist lustig. Weniger Gangsterrap, find ich eine gute Idee.

  24. Philipp on February 13th, 2009

    Chapeau Claque haben was sehr spannendes an sich. So richtig packend war’s aber nicht, vor allem weil die Sängerin auch ziemlich nuschelt und gefühlt in vier Sprachen gleichzeitig Text gesungen hat…

  25. Torsten on February 13th, 2009

    Der Typ wäre humoristisch wohl gerne Kurt Krömer, musikalisch eher Peter Fox oder Stefan Raab. Mit der Betonung auf “wäre gerne”.

  26. justus_jonas on February 13th, 2009

    Claudia Koreck… Das ist jetzt gar nicht meine Musik, aber immerhin ist es authentisch…

  27. Stephan Fritsch on February 13th, 2009

    Kommt da heute noch was Gutes?

  28. Johannes on February 13th, 2009

    Clauda find ich süß. Des Liadl basst scho :-) Watch Claudia Koreck @ StudiVZ

  29. vib on February 13th, 2009

    Hey, eine Frau, die singt. Und es ist noch nichtmal anstrengend.. wenn auch nicht besonders originell…

  30. Torsten on February 13th, 2009

    Auf hochdeutsch wäre die Nummer ganz okay, aber Emo-Poprock auf bayerisch – grauenhaft…

  31. Alex on February 13th, 2009

    Bayrisch mag für sie ja schön zum singen sein. Aber schön zum Hören ist es leider nicht. Schade, weil sonst eigentlich nett. Nur unaufregend.

  32. Marc on February 13th, 2009

    Beatles oder was? Spinett Vergewaltigung.

  33. vib on February 13th, 2009

    Ehm, ja. Das schubidute ein wenig zu sehr.

  34. Torsten on February 13th, 2009

    Der schleswig-holsteinische Beitrag erinnerte irgendwie extrem an “Bye Bye Miss American Pie”.

  35. Alex on February 13th, 2009

    Hm, Sixties-Revival ging auch schon mal besser. Und der Mittelteil war klar geklaut. Das beste war bisher immer noch der (oder das?) Jingle zur Show….. :)

  36. Marc on February 13th, 2009

    Ich nutze den Werbeblock um für mein ichzereissmirdasmaulbeitwitterüberdenbuvisoco zu werben. folgt mir: http://twitter.com/testspiel

  37. Torsten on February 13th, 2009

    Fotos wollen wohl krampfhaft den Eindruck erwecken, sie kämen aus England…

  38. ric. on February 13th, 2009

    1:4!

  39. Nuntius on February 13th, 2009

    haben die in Bremen Nils Bokelberg wieder ausgegraben?

  40. vib on February 13th, 2009

    Ehm, bin ich bei den Bremern in eine Karnevalssendung gerutscht?

  41. Stephan Fritsch on February 13th, 2009

    Fotos machen gute Popmusik. Für mich 7 Punkte.
    Flowin Immo ist nicht meine Musik, aber wenigstens aussergewöhnlich mit eigenem Stil, netten Tempowechseln und mit viel Humor. Die bekommen von mir 8 Punkte.

  42. Sven on February 13th, 2009

    Flowin Immo war schon zu Kopfnickerzeiten Schrott, aber so einen armseligen 82er Chili peppers Scheißdreck ist doch nur peinlich. Peinlich.

  43. Torsten on February 13th, 2009

    Die Bremer sehen aus und klingen wie eine dieser osteuropäischen Trash-Nummern beim Eurovision Song Contest – und dort hätten sie sicherlich größere Erfolgschancen als hier…

  44. Torsten on February 13th, 2009

    *gähn* Schon wieder Retro. Kommt heute auch noch was progessives? Ach ja, Peter Fox war ja noch nicht dran…

  45. vib on February 13th, 2009

    Es wäre doch total cool, wenn bei den Arktisecken jetzt mal Wasser in die Glasdinger gefüllt werden würde….

  46. justus_jonas on February 13th, 2009

    Polarkreis sind irgendwie die Anti-Rammstein…
    Haben den Song noch mit ein paar deutschen Textzeilen aufgehübscht…
    Kann man irgendwie besser hören als sehen.

  47. Torsten on February 13th, 2009

    Polarkreis 18 war doch endlich mal Musik. Bisher mein klarer Favorit.

  48. Johannes on February 13th, 2009

    Polarkreis18… was war da noch gleich. Ach ja Stanley Kubrick. http://www.apparenting.com/Images/a-clockwork-orange.jpg

  49. Creature on February 13th, 2009

    Polarkreis 18, nach Rage zum zweiten Mal gute Musik heut Abend. Aber ich komm um’s verrecken nicht drauf, von wem sie diese Aaaaah-Melodie im Refrain geklaut anzitiert haben. Kann jemand helfen?

  50. [...] Hälfte gesehen. Aber scheinbar nicht so wirklich was verpasst, wenn ich mir durchlese, was der Popkukturjunkie so schreibt. Aber Polarkreis 18 gingen gar nicht. “Allein Allein” war groß. Aber [...]

  51. Antipopkulturjunkie on February 13th, 2009

    Findet den Song von Sven van Thom scheiße und unlustig aber den von Olli Schulz gut und lustig. Versteh ich nicht. Waren doch fast die gleichen Songs

  52. robert on February 13th, 2009

    ²creature: a-ha?

  53. popkulturjunkie on February 13th, 2009

    @Antipopkulturjunkie: Quatsch. Dazwischen waren doch himmelhohe Unterschiede. Größter Unterscheid: Olli Schulz!

  54. Marc on February 13th, 2009

    Peter Pompös Fox

  55. Torsten on February 13th, 2009

    Also bei Peter Fox bin ich ja mal komplett anderer Meinung. Seit er solo geht, beweist er, dass er eben nicht nur einen Song machen, sondern auch anders und vor allem reifer klingen kann. Neben Polarkreis 18 mein klarer Favorit.

  56. Micha on February 13th, 2009

    HILFE! was hat die deutsche musiklandschaft nur für blüten? aber gut, was ich höre finden andere genau so zum haareraufen!

    peter fox – nach wie vor der favorit. vom namen her. von der performance.

    polarkreis 18 – da muss ich mal die lyrics googlen. “bekanntheitsbonus”.

    olli schulz – hoffentlich wird es kein mallorca-hit wie herr raab meint. zu witzig und zu clever für die die sich da bis morgens die hacke vollkippen.

    und “meine” claudia koreck fand ich sehr nett. mal sehen wie viele deutsche niederbayrisch verstehen Smile

  57. Linda on February 13th, 2009

    Ich denke das auch so
    1. berlin
    2. sachsen
    3. nrw

    so wird es wohl kommen

  58. Creature on February 13th, 2009

    Nee, a-ha ist es glaub ich nicht, zumindest meine ich, die bekannteren Nummern von denen gut genug im Ohr zu haben. Aber irgendwas in die Richtung 80er, melodiös, synthetisch dürfte das schon sein. Es macht wahnsinnig, nicht drauf zu kommen.
    Zum Contest: Ich befürchte fast, Peter Fox wird’s machen. Polarkreis 18 waren in der Gesangsperformance zu schlagerhaft, da wird wohl auch der Nr-1-Bonus nicht viel helfen.

  59. ego on February 13th, 2009

    Das Polarkreis-Aaaahhh klingt mehr wie “Patience” von Take That. Und die Hessen-Mädchen singen doch eigentlich “I like Chopin”, oder?

  60. Antipopkulturjunkie on February 13th, 2009

    mein tipp ist.
    1. Polarkreis18
    2. Peter Fox
    3. irgend so ein indie-alternativer-studenten-rock den Herr Junkie so gut findet
    4. Sven van Thom
    5. Rage
    irgendwo im Mittelfeld Olli Schulz

    aber eigentlich hoffe ich das jemand ganz nach vorne kommt von den man es nicht erwartet z.b. Flowin Immo, Sven van Thom, Marteria (der auf Platte nicht ganz so schlimm wirkt wie live) oder von mir aus auch dieser komische Olli Schulz

  61. Creature on February 13th, 2009

    Ha! Rausgefunden! 80er, melodiös, aber nicht allzu synthetisch: John Farnham You’re the Voice. Wusste doch, dass ich’s kenn!

  62. Lukas on February 13th, 2009

    Also, meine Hitliste sähe so aus:

    1. Peter Fox
    2. Polarkreis 18
    3. Fotos
    4. Ruben Cossani
    5. Claudia Koreck

  63. popkulturjunkie on February 13th, 2009

    @Creature: Ich glaub, ich hab’s: John Farnham. “you’re the voice”.

    http://www.youtube.com/watch?v=99P7TTvpO1g

  64. popkulturjunkie on February 13th, 2009

    @Creature: Ach scheiße, jetzt hast Du’s Sekunden vor mir rausgefunden :)

  65. KingOli on February 13th, 2009

    Der Song von Cassandra Steen hört sich verdächtig nach ihrem Part in “Wenn der Vorhäng fällt” von Freundeskreis an – da war es aber wirklich nur der Refrain und kein ganzes Lied, dafür ist es echt zu wenig!

  66. Creature on February 13th, 2009

    Na macht ja nix, hab auch nur Glück gehabt, irgendwo drauf zu stoßen, von selbst wär ich wohl nicht mehr drauf gekommen. Trotzdem danke :)
    So, und jetz Auswertung gucken :)

  67. ego on February 13th, 2009

    Jetzt weiß man auch, warum die Leute beim Radio arbeiten…

    Klingt für mich aber immer noch mehr nach “Patience” als “You’re the voice”.

  68. KingOli on February 13th, 2009

    NRW ist ja trashig. SA hat es als erstes Land geschafft, die 12 Punkte nicht an sich selbst zu verteilen. Da hat sich in meinem Heimatland wohl Musikgeschmack vor Patriotismus durchgesetzt. Ich weiß nicht so recht, ob ich stolz sein soll…

  69. Marc on February 13th, 2009

    Mann kacken die Fotos ab….

  70. KingOli on February 13th, 2009

    Aha, die Ergebnisse werden per Fax an die Radiofritzen gesendet. Ich habe den Sinn hinter diesem Teil der Show noch nie verstanden…

  71. webflo on February 13th, 2009

    Das was ihr bei polarkreis 18 meint, ist:

    John Farnham – You’re The Voice

    danke danke danke.

  72. Torsten on February 13th, 2009

    Wenn ich mir das Gegröle der Zuschauer im Hintergrund anhöre, denke ich, dass The White Stripes “Seven Nation Army” wohl nie geschrieben hätten, wenn sie geahnt hätten, dass das mal so eine Besoffenen-Mitgröl-Hymne wird…

  73. wortschnittchen on February 13th, 2009

    Für Fotos hätte ich doch deutlich mehr erwartet. Aber hier tut sich wohl die Zielgruppenschere auf – es voten nur diejenigen, die Cure nur von Erzählungen damals vorm Kriech kennen.

  74. Creature on February 13th, 2009

    Muss denn ausgerechnet dieser idiotische Peter Fox derjenige sein, der als erster diesen idiotischen 12-Lokalpatriotismus-Punkte Reflex bricht?

  75. juja on February 13th, 2009

    fotos waren meine klaren favoriten. Und was das ganze mit popland zutun haben soll,frage ich mich sehr.coole typen!

  76. Dirk on February 14th, 2009

    Klaus Meine? Alter Mann? Ich habs ja nicht gesehen, aber ist das nicht der Sänger der Scorpions? Müsste der nicht schon im Rollstuhl sitzen? Oder verstehe ich wieder einen Gag nicht?

Leave a Reply