die deutschen twittercharts (nr. 13 / april 2009).

Mit einer kleinen Verspätung von 16 Tagen kommt hier die April-Ausgabe meiner twittercharts.

Nochmal kurz zur Erinnerung: Meine deutschen twittercharts zeigen die populärsten deutschsprachigen Twitterer, die auf weitgehend normalem Wege zu ihren vielen Followern gekommen sind. Alle Spaßvögel, “Social Media Experten” und sonstigen Leute mit zu viel Zeit, die sich ihre Followerzahlen im Alleingang mit zweifelhaften Methoden, Tools und Ideen erschleichen, fliegen raus. Das betrifft allerdings nur diejenigen, bei denen die Indizien, die ich sammle, eindeutig sind. Wackelkandidaten bleiben zunächst in der Liste. Dadurch entsteht eine Top 75 der tatsächlich populären Twitter-Accounts und eben kein Ranking von selbst ernannten “Social-Media-Experten”, Unternehmensberatern oder PR-Agenturen, die sich anschließend in Powerpoint-Präsentationen damit rühmen, wie populär sie bei Twitter sind. Sie sind es eben nicht, sie haben nur zu viel Zeit und genügend Energie ein System wie Twitter auszutricksen. Peinlicherweise hat es diesmal auch das Twitter-Account eines eigentlich seriösen Mediums getroffen, @bmonline, Account der “Berliner Morgenpost” hat sich beim kreativen Follower-Generieren etwas zu dumm angestellt und fliegt daher auch raus.

Jetzt aber genug der Vorrede, hier ist die Top 75 mit den Zahlen vom 1. April (beim nächsten Mal versuche ich wieder, pünktlicher zu sein):

01 (02) SPIEGEL Eilmeldungen (8285 / +2964 im Vgl. zum 1. März)
02 (01) Sascha Lobo (7460 Follower / +1615)
03 (03) Johnny (5313 / +825)
04 (22) Harald Schmidt [Fake-Account] (4692 / +2428)
05 (04) WELT KOMPAKT (4040 / +676)
06 (07) Mario Sixtus (3918 / +863)
07 (12) TITANIC (3897 / +1198)
08 (19) Marco (3823 / +1428)
09 (05) netzpolitik (3795 / +536)
10 (09) Klaus Eck (3648 / +682)
11 (17) ZEIT ONLINE (3607 / +1130)
12 (06) Robert Basic (3387 / +300)
13 (08) Tim Pritlove (3335 / +352)
14 (11) iPhoneBlog (3241 / +493)
15 (10) Thomas Knuewer (3234 / +467)
16 (39) Reiner Calmund (3224 / +1481)
17 (29) SPIEGEL ONLINE Top (3169 / +1063)
18 (14) Ibrahim Evsan (3138 / +504)
19 (23) heise online (3106 / +858)
20 (18) DerWesten (3055 / +646)
21 (13) Nico Lumma (2941 / +305)
22 (28) Andreas Dittes (2834 / +704)
23 (—) Armin Wolf (2823)
24 (15) kosmar (2779 / +200)
25 (25) Bündnis90/Die Grünen (2744 / +525)
26 (—) Oliver Gassner (2715)
27 (52) freshzweinull (2636 / +1152)
28 (16) Jakob Mierscheid (2632 / +54)
29 (20) Tina Pickhardt (2606 / +230)
30 (26) Hubertus Heil (2595 / +411)
31 (21) T. Schäfer-Gümbel (2552 / +254)
32 (41) tagesschau (2545 / +826)
33 (32) turi2 (2524 / +558)
34 (24) Kathrin Passig (2461 / +238)
35 (56) sprueche.tv (2401 / +958)
36 (27) benedikt koehler (2394 / +224)
37 (31) Leo (2359 / +356)
38 (58) kressZwitscher (2320 / +884)
39 (34) Claudia Sommer (2300 / +426)
40 (36) Franz Müntefering [Fake-Account] (2300 / +426)
41 (30) Max Winde (2211 / +191)
42 (59) NEON Magazin (2188 / +757)
43 (33) Johannes Kleske (2120 / +168)
44 (40) Manuel Wolff (2074 / +350)
45 (37) DonDahlmann (2034 / +214)
46 (35) tazkongress 2009 (2023 / +107)
47 (42) rene (1904 / +220)
48 (60) Medienmagazin DWDL (1900 / +478)
49 (—) N24_de (1861)
50 (57) Volker_Beck (1857 / +419)
51 (46) off_the_record (1854 / +242)
52 (44) Winnie (1850 / +198)
53 (48) MC Winkel (1846 / +240)
54 (38) bosch (1838 / +89)
55 (43) T. Schäfer-Gümbel ["Titanic"-Fake] (1803 / +128)
56 (—) markuskavka (1779)
57 (—) Sven Dietrich (1776)
58 (47) Annik Rubens (1756 / +146)
59 (45) dotdean (1747 / +105)
60 (49) Cem Basman (1734 / +169)
61 (—) Affiliate Marketing (1724)
62 (74) SPIEGEL ONLINE alles (1716 / +433)
63 (—) BILD_aktuell (1716)
64 (51) frank l. (1687 / +199)
65 (55) Nicole Simon (de) (1665 / +219)
66 (—) SPEX Magazin (1660)
67 (—) MEEDIA (1659)
68 (66) Petra A. Bauer (1652 / +264)
69 (68) Web Montag (1640 / +267)
70 (53) Tillmann A. (1635 / +181)
71 (64) Jens Schröder (1633 / +237)
72 (61) moeffju (1629 / +209)
73 (50) cbgreenwood (1625 / +95)
74 (67) nero (1608 / +234)
75 (—) Greenpeace e.V. (1607)

17 Comments so far

  1. Hendrik on April 17th, 2009

    Mit meinem kleinem Twitter-Mashup (http://www.tweet-rank.de) kann man übrigens wunderbar feststellen, wer seinen Twitter-Account wahrscheinlich “künstlich” aufgeblasen hat…

    1.000 Follower über Nacht sind für deutsche Verhältnisse doch eher unwahrscheinlich, oder?

  2. popkulturjunkie on April 17th, 2009

    Das kann man sich bei twittercounter.com auch alles anschauen. Ein extremes Wachstum ist natürlich immer das erste Indiz für mich, das betreffende Account näher zu überprüfen.

  3. Raventhird on April 17th, 2009

    Das Account ;)?

  4. popkulturjunkie on April 17th, 2009

    Ich zitiere den “Duden”:

    Ac|count, der od. das; -s, -s [engl. account = Konto < afrz. account = das Zählen, …

  5. Thomas on April 17th, 2009

    Ich bin dafür, mal den Branchendienst kress mitsamt seinem kresszwitscher rauszuwerfen. Die Jungs verfolgen angeblich fast 3.000 Tweets – in Wahrheit ist das ein billiger Followertausch nach dem Motto: “Folgst Du mir, folg ich Dir”. Damit haben sich die Kress-Jungs an dem viel besseren dwdl vorbeigemogelt, das z.B. nur 35 Quellen folgen. Auch das ehrlichere meedia guckt mit 300 Gefollowten trotz gutem Inhalt in die Röhre.

    Also: Wer als Medium mehr Gefollowte als Follower hat, sollte wegen Followererschleichung aus Popkulturjunkies Hitliste gestrichen werden!

  6. Alex on April 17th, 2009

    Sorry, aber diesen Post am Tage des Durchbrechens der 1M Marke herauszubringen, gibt dem Ganzen einen noch provinzielleren Beigeschmack.

  7. Torsten on April 17th, 2009

    04 (22) @BonitoTV / Harald Schmidt [Redaktions-Account] (4692 / 2428)

    Du solltest “[Redaktions-Account]” streichen. BonitoTV auf Twitter ist definitiv ein Fake.

  8. Raventhird on April 17th, 2009

    @Thomas: Das wird in Zukunft noch VIEL schlimmer, jede Wette. Ich bin dafür, entweder jeden reinzunehmen oder alle nicht Privatmenschen, d.h. Firmen und Meiden rauszuwerfen.

  9. Raventhird on April 17th, 2009

    …wobei: Die Grenzlinie zwischen einem Blog (kommerziell/nicht kommerziell) und einer klassischen Zeitschrift und/oder ihrer Webseite ist eigentlich auch kaum zu ziehen.

  10. popkulturjunkie on April 17th, 2009

    @Torsten Danke für den Hinweis. Ich war mich nicht mehr sicher, hab’s jetzt aber wieder (zurück)geändert.

  11. Torsten on April 17th, 2009

    @popkulturjunkie: Cool, freut mich geholfen zu haben ;)

  12. Kai on April 17th, 2009

    Ich fänd das ganze ja sogar nochmal interessanter wenn man die ganzen RSS-Feed-Aggragatoren aus der Liste löscht. Kann mir aber gut vorstellen, dass der Vorschlag schon vorher mal diskutiert wurde.

  13. popkulturjunkie on April 17th, 2009

    Das wurde in der Tat schon oft diskutiert. Ich will aber nicht inhaltlich aussortieren. Ein Twitter-Account ist ein Twitter-Account. Was damit gemacht wird, sollte jeder selbst entscheiden. Und so viele RSS-Feed-Aggregatoren sind auch gar nicht in den Charts – die meisten Redaktionen twittern selbst “per Hand”.

  14. Thorsten Zoerner on April 20th, 2009

    Ersteinmal wieder ein mega Danke für die Liste! Kann mir nur zu gut vorstellen, was für eine Arbeit es ist die ganzen Account manuell durchzugehen.

    Kleine Anmerkung: Twittercounter als alternative Liste finde ich suboptimal, da auch andere Länder das Glück haben in unserer Zeitzone zu liegen. Eine Liste von möglichen Alternativen im Vergleich findest Du zum Beispiel im Beitrag von mir: ttp://www.cyber-junk.de/angeschaut/wo-finden-sich-twitter-charts/

  15. [...] im Bereich von Twitter lassen sich wohl am besten erkennen, wenn man die Twitter Charts von April 2009 und April 2008 miteinander vergleicht.Twitter wurde Mainstream. Es scheint als ob es für Personen [...]

  16. Esther on April 21st, 2009

    Hallo! Ich bin relativ neu hier, zumindest in der deutschen “Twitterszene” und teile mal ganz frei meine ersten Eindrücke mit, auch was die Twittercharts angeht.

    Mir fehlt hier der Boden der Neutralität und frage mich, ernsthaft, ob die Möglichkeiten schon voll gesehen wurden, die hier vorhanden sind. Wenn ich so etwas lese, wie ” künstlich Profil aufblasen” oder “erschleichen” steckt da für mich einiges an Mangelbewusstsein und “nimm mir bloß niix weg” drin. Was ist verkehrt daran, die Charts durchzugehen und den Menschen zu folgen, die man interessant findet oder von denen man glaubt, dass sie einen unterstützen können bzw. man sie unterstützt kann.

    Die Prinzipien von Attraction Marketing, Personal Branding und Magnetic Sponsoring scheinen hier wohl nicht verstanden oder gar erkannt. Ich bin mit ganz vielen Menschen rund um den Erdball im Austausch, die diese Prinzipien leben und damit den Flow anderer ABSOLUT positiv beeinflussen.

    Natürlich bleibt jedem selbst überlassen, wem zurückgefolgt wird. Bei einigen ist das wohl mehr ein Egospiel viele tausend im Gefolge zu haben und selbst nur ein paar zu folgen. Es gibt unzählige Apps, mit denen man seinen Twitteraccount excellent organisieren kann und so filtert…

    So, das erst mal ;) btw. vielen Dank für diese Charts, wie ich in den Kommentaren gelesen habe, gibt es ja bereits Vorschläge, sie zu verändern/anzupassen/zu optimieren…

    Leider habe ich noch keinen Blog, sonst könnt ich euch auf diesem Wege schon mal etwas den Horizont öffnen (wenn das denn erwünscht ist), was in anderen Ländern so los ist und wem es sich lohnt zu folgen um den Twitterhorizont mal aufzumachen für die unendlichen Möglichkeiten und Potenziale, die FÜR ALLE da sind!

  17. [...] seit dem 17.04. gibt es beim Popkulturjunkie die Twitter-Charts für April. Diese basieren auf den Follower-Zahlen mit einer händischen [...]

Leave a Reply