ungeordnetes aus london (1).

- Was macht ein Geek-Paar, wenn es im Kurzurlaubs-Hotel ankommt? Klar, das Internet testen. Und: Ging nicht. Also erstmal dafür gesorgt, dass es repariert wird. Auch in vier Tagen London kann man schließlich nicht ohne Netz auskommen.

- Gleich danach hab ich übrigens kurz die Kanäle des Fernsehers gescannt. Fast 30 Stück, inklusive einiger Sky-Sports-Pay-TV-Sender und allem wichtigen Free TV. Ansehnlich.

- Lässt sich ohnehin bisher uneingeschränkt empfehlen, das “The Grand at Trafalgar Square“. Tolle Lage, sehr neue Zimmereinrichtung, und überhaupt.

- Schönes Popkultur-Shopping gemacht, heute. Ein paar Magazine (u.a. die Juli-UK-”Wired”), die Placebo-”The Hut Recordings”-Box (Sammlerzwang!) und “Manhunt 2″ für die Wii. Wenn man schonmal in einem der zwei Länder ist, in dem es erschienen ist…

- Nach Ewigkeiten mal wieder normale Zucker-Coke getrunken (weil die Frau im Restaurant sich wohl vertan hat). Bäh, ist das Zeug süß. Gut, dass es Zero gibt.

- Lustig: Auf Walker-Crisps-Packungen ist jetzt auch ein Hinweis zum Carbon-Footprint, der bei der Herstellung entstanden ist (80g CO2 pro Päckchen).

- Elektronische Post aus der Heimat: Eric Pfeil teilt mit, dass sein großartiges “Pop-Tagebuch” nicht mehr als Blog bei “FAZ.net” erscheint, sondern als freitägliche Kolumne bei “Spiegel Online”. Erster Teil hier.

- Muss jetzt aufhören: Jack Black bei Jonathan Ross.

4 Comments so far

  1. macks on June 13th, 2009

    dass eric pfeil nun für den spiegel schreibt ist ja letztlich egal, hauptsache er schreibt. aber huch, wieso haben sie bei der faz plötzlich das komplette bislang erschienene pop-tagebuch gelöscht als hätte es das nie gegeben? erklärungen, anyone?

  2. Heinz on June 13th, 2009

    Wer Coke Zero trinkt, frisst auch kleine Kinder.

  3. Torsten on June 14th, 2009

    Ui, ihr habt tatsächlich das von mir so warm empfohlene “The Grand” gebucht? Das freut mich außerordentlich! Wir waren ja auch SEHR zufrieden da im letzten Jahr. Ich wünsche euch auf jeden Fall noch viel Spass.

  4. Dave-Kay on June 14th, 2009

    Jack Black war groß, aber Take That musste ja nun wirklich nicht sein. Der Preisunterschied lag vermutlich im TV-Porgamm, magere 8 Kanäle.

Leave a Reply