die bundesliga-prognosen für den 30. spieltag.

Die Bundesliga geht in die entscheidende Phase. Und auch wenn der FC Bayern am Wochenende schon so gut wie Meister werden kann, gibt es dahinter viel Spannung: Wird Leverkusen Dritter – oder Mönchengladbach? Wer zieht in die Europa League ein? Und welche zwei bzw. drei Clubs der verbliebenen fünf Kandidaten finden sich am Ende auf den Abstiegsrängen?

Der 30. Spieltag liefert insbesondere im Abstiegskampf spannende Duelle. Mit Stuttgart und Freiburg treten direkte Konkurrenten gegeneinander an, der HSV muss gegen Europa-League-Aspirant Augsburg ran, Hannover mit neuem Trainer gegen Hoffenheim und Paderborn gegen Werder Bremen, die sich ebenfalls noch für Europa qualifizieren können.

Nach meinen Berechnungen wird sich nur einer der fünf Clubs Hoffnung auf Punkte machen können: der VfB Stuttgart. Die Schwaben gehen als 61%-Favorit ins Duell mit Freiburg. Anders sieht es für den HSV aus: Gegen Augsburg haben die Hamburger in meinem Modell nur eine 38%-Chance. Zwar sehen die Wettbüros den HSV als Favoriten – und auch einige andere Faktoren wie der Langzeit-Erfolg, der Marktwert und der Trainer sprechen für den HSV, doch insgesamt ist Augsburg Favorit.

Ähnlich sieht es für Hannover gegen Hoffenheim aus: Auch hier sehen die Wettbüros Hannover vorn, doch in meinem Modell sprechen insgesamt nur sechs der 21 Faktoren für die Niedersachsen. Auch der Trainer-Faktor sieht nicht gut aus: Mit Michael Frontzeck könnte zwar ein neuer Coach frische Motivation ins Team bringen, doch seine Bundesliga-Erfolgsbilanz ist mit nur 0,94 Punkten pro Spiel die momentan schlechteste aller 18 Trainer. Nur eine 26%-Chance hat Paderborn gegen Werder Bremen.

Die vier Spiele mit Abstiegskandidaten sehen also so aus:

Hannover 96 – TSG Hoffenheim / 70%-Favorit: TSG Hoffenheim
VfB Stuttgart – SC Freiburg / 61%-Favorit: VfB Stuttgart
Hamburger SV – FC Augsburg / 62%-Favorit: FC Augsburg
SC Paderborn 07 – Werder Bremen / 74%-Favorit: Werder Bremen

Sollten die Ergebnisse so eintreten, würde die Tabelle auf den letzten Plätzen vor den finalen vier Matches so aussehen:

- Freiburg, Hannover und Stuttgart: 29 Punkte
- Paderborn: 27 Punkte
- Hamburg: 25 Punkte

Es würde also noch spannender – nur für den HSV wäre die Situation immer dramatischer.

Die anderen fünf Prognosen des Spieltags sehen so aus:

1. FSV Mainz 05 – Schalke 04 / 66%-Favorit Schalke 04
Borussia Dortmund – Eintracht Frankfurt / 92%-Favorit: Borussia Dortmund
1. FC Köln – Bayer Leverkusen / 86%-Favorit: Bayer Leverkusen
Bayern München – Hertha BSC / 96%-Favorit Bayern München
Borussia Mönchengladbach – VfL Wolfsburg / 56%-Favorit: Borussia Mönchengladbach

Das Trio aus Dortmund, Leverkusen und dem FC Bayern geht also als jeweils extremer Favorit in den 29. Spieltag, das Spitzenspiel zwischen Gladbach und Wolfsburg sieht die Gladbacher als knappen Favorit – mit Tendenz zum Unentschieden.

Der 28. Spieltag war im Übrigen erneut ein toller erfolg für mein Modell: Sieben Spielausgänge wurden absolut korrekt prognostiziert, die beiden anderen Partien endeten Unentschieden. Erneut gab es also keinen “falschen Sieger”.

1 Comment so far

  1. Michael on April 30th, 2015

    Ich halte solche Auswertungen für Zeitverschwendung und dieser Spieltag ist ein guter Beleg dafür. Geringes Fußballwissen reicht völlig aus um hier auf Bayern, Gladbach und Dortmund zu tippen. Um zu wissen, dass Leverkusen gegen Köln haushoher Favorit ist, reicht auch ein Blick auf die Tabelle. Wahrscheinlich gewinnt Leverkusen 1 von 10 spielen nicht gegen Köln und das war genau hier der Fall. Eine 85%-Chance bildet zwar Ausreißfer ab, aber das hilft mir nicht annährend dabei, wann dieser auftreten mag.

    An anderen Spieltagen mag die Trefferquote mit Statistiken besser ausfallen. Auf diese Tendenzen kommt man aber auch, wenn man sich etwas auskennt.

Leave a Reply