Damit mein neuer Stammleser Stefan zufrieden ist, hier ein neuer Eintrag ;-) Ich habe heute endlich das schon weit vor Ostern bestellte amazon-Paket voller Popkultur in meine Arme schließen können. 3 CDs, 1 DVD und 2 Bücher. Fast wie Weihnachten… Natürlich musste ich mir die “Tattoo”-Special-Edition-DVD kaufen. Wegen der Heftigkeit sicher nicht jedermans Sache, aber für mich, der viel Spaß an düsteren Thrillern hat, das beste Produkt in diesem Genre, das Deutschland je hervorgebracht hat. Für Fans von Filmen wie “Sieben” ein Muss! Dazu brauchte ich den “Neue Heimat 3″-Sampler. Ich fand die beiden Vorgänger schon hervorragend. Jetzt kommen wieder die Stimmen: “Kommerz!”. Aber so fucking what? Die “Neue Heimat”-Sampler sind nunmal ein genialer Querschnitt relevanter deutscher Elektro-Musik. Und machen daher sehr viel Spaß! Außerdem im popkulturjunkie-Paket: “Casting Shadows” von Wolfsheim und die dazugehörende Maxi “Kein zurück“. Als Wolfsheim-Fan der ersten Stunde und Besitzer einer kompletten Wolfsheim-Tonträger-Sammlung brauchte ich die beiden Teile einfach – auch wenn der endgültige Mainstream-Erfolg mit Platz 1 in den Charts alte Fans nicht nur mit guten Gefühlen erfreut. Ist ja immer doch irgendwie cooler, wenn man Musik hört, die nicht jeder kennt. Aber mir bleiben ja noch Tausende andere Bands :-) Und die beiden Bücher? Die hoffentlich hervorragenden Romane “Und alle Zeit der Welt” von Markus Seidel und “Zwölf” von Nick McDonell. Das Debüt von Herrn McDonell wird ja irgendwie überall gelobt. Ein Roman über exzessive Drogen- und Sexpartys in New York – mit autobiographischen Zügen. Und das Seidel-Buch brauchte ich einfach, weil mir “Vom Stand der Dinge” schon sehr gefallen hat. Und die Geschichte des neuen Buches klingt auch absolut gut: Moritz, Ende 20, lebt in Hannover, wird von seiner großen Liebe Katharina abgewiesen und fährt mit seinen besten Freunden Justus und Konrad für ein Wochenende nach Hamburg. Rezensionen folgen demnächst hier!

Leave a Reply