Archive for October, 2003

0

Heute unbedingt “Charlotte Roche trifft…” schauen. ProSieben. 23.20 Uhr. Zu Gast: Anke Engelke. Wird garantiert richtig gut. Vor allem die Leute mit den kleinen Quoten-Messgeräten sollten Charlotte bei ProSieben einschalten ;-) Und wer jetzt argumentiert, er müsse “Fast Forward” auf Viva kucken – die Sendung wird am Freitag wiederholt. Und Videorecorder gibt’s auch. Und Harald Schmidt macht Pause. Und überhaupt…

0

Breaking news: popkulturjunkie.de – jetzt mit Kommentar-Funktion – powered by haloscan. Mal sehen, was damit auf mich zukommt – und ob überhaupt irgendetwas.

0

Ich lach mich kaputt. Aber so richtig. Warum? Dazu bedarf es etwas Vorwissens. Erstens: “Die deutsche Stimme” – eine der schlechtesten TV-Shows, die momentan in Deutschland laufen. Sie ist so schlecht, dass ich kaum eine Folge verpasse. Schließlich muss man auch mal schlechtes Fernsehen konsumieren um das Gute richtig würdigen zu können. Zweitens: Oli P. hat sich aus welchen Gründen auch immer von Stefan Raab eine Glatze schneiden lassen. Drittens: Ralph Siegel, der seinen letzten Erfolg vor etwa 20 Jahren hatte, sitzt mit Herrn P. in der Jury der “Deutschen Stimme”. Jetzt also zu der Tatsache, die ich extrem lustig finde. Herr Siegel also sieht die neue Frisur von Herrn P. und sagt live in der Show, dass er sich auch eine Glatze schneiden lässt, wenn die von ihm produzierte Schlager-Nummer der “Deutsche Stimme”-Kandidaten Platz 1 der deutschen Charts erklimmt. Herr popkulturjunkie wiederum überlegt einen kurzen Augenblick, beim ZDF anzurufen und anzubieten, einen Besen zu fressen, wenn die Nummer tatsächlich Platz 1 schafft, verwirft diese Idee jedoch nach kurzer Zeit wieder, weil er sich nicht beim ZDF als der eine Zuschauer outen will, den “Die Deutsche Stimme” hat. Nun gut, Herr Siegel ist so überzeugt von den Chancen seines Songs, dass er einen Schreck ob seines Glatzen-Vorschlags bekommt und von nun an hofft, dass seine Single “nur” Platz 2 schafft. Heute nun, als der popkulturjunkie die neue Musikwoche aufschlägt, fällt er in ein Lachkoma: Herr Siegel und seine “Deutschen Stimmen” haben Platz 1 knapp verfehlt. Auch Platz 2 ist hauchdünn nicht erreicht worden. Tusch: “Diese Nacht” (so heißt der Siegel-Schlager) ist von 0 auf sage und schreibe 82 eingestiegen! Angesichts der schwächelnden Single-Verkaufszahlen dürfte damit eine gerade so vierstellige Anzahl von CDs über den Ladentisch gegangen sein. Und das trotz “Wetten, dass…?“-PR vor 15 Mio. Zuschauern. Das nenn ich Erfolg! Endlich mal wieder ein Hit für Herrn Siegel. Ein herzlicher Glückwunsch auch von dieser Stelle!

1

Schade ist, wenn man sich auf den Montagabend freut, weil da Roche UND Kavka laufen und man dann feststellen muss, dass beide auf die innovative Idee gekommen sind, einstündige Travis-Specials zu senden. Nichts gegen Travis. Aber ich hab keine Lust auf Interviews mit denen und vor allem hab ich keine Lust auf zwei sonst brilliante Sendungen, in denen dieselben alten Travis-Clips laufen.

0

Jetzt ist er vorbei, der seltsame Countdown der “100 most wanted videos” aus 20 Jahren MTV. Dass er seltsam werden würde, war von vornherein klar, schließlich hatte hier keine pop-historisch bewanderte Fachjury das Wort, sondern die MTV-Zuschauer aus dem Jahr 2003. So ist es auch kein Wunder, dass es Clips von Limp Bizkit, Linkin Park und sogar Avril Lavigne ins Vorderfeld der Liste geschafft haben. In einer Top 100 der wichtigsten oder besten Videos der vergangenen 20 Jahre hätten diese Produkte wohl keinen Platz gehabt. Gewonnen hat übrigens “thriller” von Michael Jackson. Auch wenn ich Herrn Jackson nicht mag, ist es wohl ein würdiger Sieger. Natürlich hätte ich mir “smells like teen spirit” auf Rang 1 statt 2 gewünscht. Aber egal. Wen die Liste interessiert – ich habe die Top 50 aufgeschrieben.

0

Ein spontaner Entschluss, der sich gelohnt hat: Am Freitagabend war ich mit zwei Freunden in Weinheim, im Cafe Central, um Ragazzi zu sehen. Eine Berliner Plastik-Pop-Band, deren aktueller Clip auch schon bei “Fast Forward” zu sehen war. Leider waren außer uns nur etwa 20 weitere Leute da. Die Stimmung war trotzdem oder gerade deshalb sehr lustig. Und die Musik richtig gut. Ich war äußerst positiv überrascht. Schöne Melodien. Live (unlive kenn ich bisher nur den aktuellen Clip) klingen Ragazzi ein bisschen wie ein Mix aus Turner, Zoot Woman und New Order. Bleibt zu hoffen, dass die Band nicht immer vor 20 Leuten spielen muss und das viele Leute ihre bestimmt gelungene Platte “Friday” kaufen. Ich werde sie mir zumindest jetzt besorgen.

0

Verblüffend gut finde ich die neue Mia-Single “Was es ist”. Aber was für Musik ist das bloß? Ein Chanson? Ein Alternative Schlager? Verblüffend.

0

Leider verpasst hab ich das garantiert großartige Maximilian-Hecker-Konzert im Karlstorbahnhof. So ist das, wenn man 15 Stunden arbeitet. Ihr könnt mir ja mal schreiben, wie es war.

0

Apropos “Fast Forward“. Morgen (bzw. heute – also Montag) einschalten! Da läuft bei Charlotte der neue Strokes-Clip “12-51″.

0

Oh Nein. Da hat man einmal die Fernbedienung nicht in Reichweite und dann sowas: Da läuft bei Viva doch glatt direkt nach “Fast Forward” ein Konzert der Guano Apes. Gruseligst!

« Previous PageNext Page »