charts (2005-03-07).

Rekordverdächtig früh: Hier sind die New Entries der deutschen Singlecharts vom 7. März 2005.

52: J-Luv feat. Azad – “signal”
Eine Frankfurter Kooperation zweier Herrschaften, dei ihr Handwerk bei Herrn Pelham von 3P gelernt haben, nun aber woanders unter Vertrag stehen. Rapper Azad und Soulsänger J-Luv hatten beide schon ein paar kleinere Hits, kamen bislang aber nicht über Platz 50 hinaus. Auch die neue Single “signal” steigt vorerst nicht höher ein. J-Luv hört man gleich an, dass er früher auch schon für Xavier Naidoo und Sabrina Setlur tätig war. Derselbe Stil. Nachdem er sein Lied beinahe schon zu Ende gesungen hat, steigt Deutsch-Proll-Hip-Hop-Spacko Azad ein und versaut den guten Ansatz mit seinen aggressiven Reimen. Nicht so schlimm wie manch anderes aus dem Genre, aber auch nicht weiter von Belang. 2 von 10 Punkten.

47: L’Âme Immortelle – “fallen angel”
Ich habe schon viele Worte verloren über all diese Gothic-Bands mit Sängerinnen, die gerade so in sind. L’Âme Immortelle ist so eine. Entgegen dem Namen der Band oder des Projekts kommen sie nicht aus einem frankophonen Land, sondern aus Österreich. Ihr größter Hit war bislang eine Kooperation mit Oomph, was schonmal hundertprozentig gegen sie spricht. “fallen angel” wäre wohl niemals ein Hit geworden, wenn das Genre nicht gerade so hip bei den Kids wäre. Der Song plätschert über 3 Minuten lang vor sich hin, bevor er 2 Minuten vor Schluss dank ein paar Gitarren endlich an Fahrt gewinnt und die Gothic-Herkunft des Pop-Liedchens erkennbar wird. Rausgerettet aus der Belanglosigkeit wird es dadurch aber nicht. 3 von 10 Punkten.

29: Blue / Kool & The Gang and Lil Kim – “get down on it”
Was für eine seltsame Zusammenkunft. Eine dämliche Boyband, ein paar Soul-Rentner, die noch über die Dörfer tingeln und eine Hip-Hop-Frau, die ihre besten Jahre auch schon hinter sich hat, singen einen Hit aus dem Jahr 1981 nach. “get down on it” von Kool & The Gang hat es damals seltsamerweise nur auf Platz 43 der Charts geschafft. Seltsamerweise deswegen, weil es wohl auch noch 23 Jahre später (leider) noch so ziemlich jeder kennt. Dass die seltsame Gemeinschaft das Lied nun aber nochmal nahezu 1:1 nachsingt, ist überflüssig wie sonstwas. 1 von 10 Punkten.

22: Nu Pagadi – “dying words”
Mit Nu Pagadi geht es langsam auch schon wieder zu Ende. Trotz Tausender Einsätze in ProSieben-Trailern steigt Single Nummer 2 der “Popstars” nur auf 22 ein. Auch “dying words” ist wieder ein Pseudo-Gothic-Song aus der Feder von Fahrenkrog-Petersen und Hilbert. Und wenn der Text auch peinlich wie eh und je ist, eins muss man ihnen lassen: Melodien schreiben können sie. Natürlich ist “dying words” völlig überproduziert. Weniger wäre hier mehr gewesen. Von mir gibt’s aber trotzdem mutige 5 von 10 Punkten.

14: Lindsay Lohan – “rumors”
Das ist doch mal ne Karriere: Lindsay Lohan hat in jungen Jahren schon in 60 Werbespots mitgespielt, anschließend in drittklassigen TV-Filmen und -Serien und dann in viel zu vielen überflüssigen Teenie-Kino-Komödien. Und nun muss sie auch noch singen. “rumors” ist ein typischer US-Popsong, der auch von Aguilera-Spears-sonstwem stammen könnte. Und wird schnell wieder vergessen sein. 1 von 10 Punkten.

9: The Game feat. 50 Cent – “how we do”
Nachdem ich in der vergangeen Woche so begeistert über die vielen Gitarren-New-Entries war, musste diesmal natürlich wieder viel zu viel Hip-Hop-Zeug einsteigen. Der höchste New Entry stammt von den beiden US-Rappern The Game und 50 Cent, allgemein wohl durchaus als credibil bezeichnet, mir aber vollkommen am Arsch vorbeigehend. Unmelodiöser, typischer US-Hip-Hop nach Schema F. 1 von 10 Punkten.

14 Comments so far

  1. Bjoern on March 5th, 2005

    Wie kannst Du dem unsterblichem Lamm 3 Punkte geben? Wenn Lacrimosa mit Rosenstolz koitiert, kann da nur gequirlte Junggruft-Kacke bei rauskommen, mehr als 2 Punkte sind nicht drin.

  2. mausetot on March 6th, 2005

    Die unsterbliche Seele hat schon schwer nachgelassen. 2 Punkte wären bestimmt ausreichend gewesen.

  3. Dominik Osterholt on March 6th, 2005

    Puh, Nu Pagadi für diesen einzigen Ohrenschmerz 5 Punkte zu geben, ist meines Erwachtens nicht mehr nur mutig. Bist du wahnsinnig geworden? Normalerweise decken Sie deine Meinungen hier so ungefähr mit meinen, aber das ist… also… nee. Geht gar nicht. :-)

  4. Kelly on March 7th, 2005

    da stimme ich Dominik zu. Nu Pagadi ist diesmal echt nix…

  5. antonia on March 7th, 2005

    guten abend…ich kenn diese page noch nicht so genau..aber ich hätte halt mal eine frage an die breite masse…und denke, dass diese frage hier viell. ganz gut aufgehoben ist..hmm…!also viell. kennt ihr die rel. neue addidas-schuh-werbung…(…schlafwandlerei..??!!??)..auf jeden fall fastziniert mich der jingle also so die werbemusik sehr..und mich wird halt interessieren wer das is und e´ben solche infos…..??!!!wenn jmd. sich auskennt wär´nett wenn ihr das hier reinschreibt…!vielen dank…ihr menschen des guten musikgeschmacks!!!

  6. popkulturjunkie on March 7th, 2005

    du meinst den spot zum neuen adidas-schuh “adidas_1″. die tolle musik zu dem sehr sehenswerten spot (zu begutachten hier: http://www.adidas-1.com) stammt von karen o. (der sängerin der ziemlich großartigen band yeah yeah yeahs) und wurde extra für den spot aufgenommen. zu kaufen gibt’s den song leider (noch) nicht. vielleicht ja irgendwann…

  7. wer suchet der findet on March 9th, 2005

    kaufen kann man ihn nicht aber hier herunterladen:
    http://rapidshare.de/files/807908/Adidas-1-advert-Karen-O.mp3.html

    free download wählen, eine weile warten un downloaden

  8. antonia on March 11th, 2005

    oh ich danke euch sehr…band kenn ich …ein bisschen..nicht besonders gut aber ich werd mich informieren…:)!…ja der spot gehört auch zu meinem momentanen liebling…jaja…was ein guter jingle so bewirken kann…sehr schön…ok danke nochma!!!

  9. Broetchen on March 11th, 2005

    das is aber ein schöner Mitschnitt aus dem Werbespot. Hab ich auch gemacht, is ja auch nich schlecht, aber nich so gut wie ne lange Version. (Die nicht existiert)
    Eigentlich ist das Lied von Spueak E UND Karen O.,trägt noch keinen Namen und wird wahrscheinlich nicht veröffentlicht.
    Vielleicht setzt ja jemand ne Petition aus für die Veröffentlichung des Lieds. ;)

  10. murdoc on March 14th, 2005

    man das lied wärs aber echt wert!
    da bin ich ja anscheinend nich der einzige, der den jingle richtig gelungen findet :)

  11. Anonymous on March 15th, 2005

    Nein sicher nicht
    Ich halte den Spot und vor allen das Lied auch für äußerst gelungen.

    (woher weißt du denn das es nicht veeröffentlicht wird)

  12. Anonymous on March 18th, 2005

    Also ich hab mir das lied un die werbung mal reingezogen un kann nur sagen …….. Danke !! ! ! !! !! ;)

  13. Stefan on March 24th, 2005

    Mal ganz ehrlich…

    wenn du Produzent wärst, dann wäre jede Plattenfirma pleite. Und selbst wenn du so absolut unkommerziell bewertest, Geschmack hast du keinen.

    Nu Pagadi 5mal so viele Punkte wie 50Cent… Dr. Dre hat etwas mehr Respekt verdient!!!

  14. olli on November 7th, 2005

    zu 29: Blue / Kool & The Gang and Lil Kim – “get down on it”
    “Was für eine seltsame Zusammenkunft. Eine dämliche Boyband, ein paar Soul-Rentner, die noch über die Dörfer tingeln und eine Hip-Hop-Frau, die ihre besten Jahre auch schon hinter sich hat, singen einen Hit aus dem Jahr 1981 nach. “get down on it” von Kool & The Gang hat es damals seltsamerweise nur auf Platz 43 der Charts geschafft. Seltsamerweise deswegen, weil es wohl auch noch 23 Jahre später (leider) noch so ziemlich jeder kennt. Dass die seltsame Gemeinschaft das Lied nun aber nochmal nahezu 1:1 nachsingt, ist überflüssig wie sonstwas. 1 von 10 Punkten.”

    Hallo du “Experte”!
    Kool & the Gang war,ist und bleibt eine der besten R&B Bands der Welt! Songs wie “get down on it” (und viele andere) zählen zum besten was die “Soul Rentner” im Laufe ihrer mittlerweile über 40!!!-jährigen Bandgeschichte produziert haben. Über 100 Mio. verkaufter Tonträger sprechen wohl für sich, aber wem erzähle ich das.
    Man kann ja über Coverversionen wie die von Blue geteilter Meinung sein aber die Jungs von Kool & the Gang gehören noch lange nicht zum alten Eisen, auch wenn Sie heute für einige nicht mehr zeitgemä8 sind. Ihre Musik ist dagegen zeitlos. Mit dem heutigen dünnen Geplärre vieler mager-u. drogensüchtiger Girlie-und Boybands nehmen Sie es jedenfalls noch allemal auf. Dämlich ist hier nur der Reszensent der obigen Müll geschrieben hat. Solltest den Job wechseln. Over & out olli

Leave a Reply