andere länder, andere sitten.

Der Eintrag von vorhin hat mich dazu inspiriert, mal nachzuschauen, was in anderen Ländern der Welt denn gerade so auf der Nummer 1 der Singlecharts ist. Zuerst die zehn größten Musikmärkte nach Umsatz:

USA: Mariah Carey – “we belong together”
Japan: Ai Otsuka – “smily”
Großbritannien: Oasis – “lyla”
Frankreich: Ilona Mitrecey – “un monde parfait”
Deutschland: Akon – “lonely”
Kanada: American Idol – “when you tell me that you love me”
Italien: Jovanotti – “buon sangue”
Spanien: Shakira – “la tortura”
Australien: Black Eyed Peas – “don’t phunk with my heart”
Mexiko: Moderatto con Belinda – “muriendo lento”

Und dann noch der Rest:

Schweden: Schnappi – “schnappi – das kleine krokodil”
Finnland: Hannibal & Soppa – “lissää vinkunaa”
Norwegen: Schnappi – “schnappi”
Dänemark: Simone – “vindens farver”
Niederlande: Guus Meeuwis – “geef mij je angst”
Österreich: Ch!pz – “cowboy”
Griechenland – The Chemical Brothers – “galvanize”
Portugal: Gorillaz – “feel good inc”
Irland: Akon – “lonely”
Tschechien: Green Day – “boulevard of broken dreams”
Slowakei: Superstar Top 11 – “kým vieš snívať”
Belgien (Flandern): Star Academy – “fame”
Belgien (Wallonien): Ilona Mitrecey – “un monde parfait”
Schweiz: Salome – “gumpu”
Ungarn: Natalie Imbruglia – “shiver”
Russland: Irakli – “kapli absenta”
Ukraine: Ruslana – “dance with the wolves”
Georgien: პაპარაცი – “ვარსკვლავები” (???)
Neuseeland: Black Eyed Peas – “don’t phunk with my heart”
Taiwan: Mariah Carey – “it’s like that”
China: Rob Thomas – “lonely no more”
Brasilien: Kid Abelha – “poligamia”
Argentinien: Gwen Stefani – “rich girl”
Peru: Floricienta Y Su Banda – “por qué”
Kolumbien: Shakira con Alejandro Sanz – “la tortura”
Bolivien: Shakira con Alejandro Sanz – “la tortura”
Chile: Kudai – “ya nada queda”

Übrigens sind die Nummer-1-Platzierungen aus Schweden und Norwegen kein Scherz – es ist tatsächlich so. Tja. Und was lehrt uns die Liste sonst noch? Die großen Welthits gibt’s wohl nicht mehr…

10 Comments so far

  1. Sportbernd on May 28th, 2005

    also das mit schnappi ist ja abgefahren …

  2. Maori on May 28th, 2005

    Ich bin auch grad etwas schockiert…

  3. xchylde on May 28th, 2005

    Diese Schnappiwelle kommt leider nicht unerwartet, da mir schon einige nicht-Deutsche diesen Trend vor Augen geführt haben .. (genauer gesagt, war es ein Schwede, ein Holländer Niederländer und ein Pole, die herzhaft zu diesem Song abgingen)

    Evtl sollten die aktuellen Mainstream-Charts der Länder mit in eine etwaige Entscheidung bezüglich einer Ausreise in die Bewertung des entsprechenden Ziellandes mit einfließen – neben Bevölkerungsmentalität, landschaftlichen Reizen, Arbeitsmarktsituation und Netzinfrastruktur.

  4. mr. brightside on May 28th, 2005

    jetzt in portugal, feelgood inc. in den ohren und den wind durch die haare wehen lassen…

  5. frank on May 28th, 2005

    Ab nach Griechenland…

  6. Nils-Holger on May 28th, 2005

    Echt unbegreiflich, dass die Schnappi-Welle übr ganz Europa schappt.
    Aber was mich wundert; sollten die musikmärkte nach der Größe geordnet sein, bist du dir sicher, dass Frankreich ein größerer Musikmarkt ist als Deutschland. woher hast du diese informationen?

  7. popkulturjunkie on May 28th, 2005

    2003 lag der umsatzanteil am weltmarkt von frankreich bei 6,6%, der von deutschland bei 6,4%. neuere zahlen hab ich nicht. quelle: http://www.ifpi.de/wirtschaft/wirtschaft-581.htm

  8. SRT on May 29th, 2005

    Schnappi war in irgendeinem der Benelux-Länder glaub ich mal in den Top20 insgesamt 4mal vertreten!

    Achja… und wer sichs antun will:
    http://www1.cede.ch/de/music-cd/frames/right.cfm?aobj=460263
    Die Schweizer Mundart-Version O_o
    Höchstplatzierung Gott sei Dank nur 53.

  9. Anke on May 31st, 2005

    Mir ist Portugal auch gerade sehr sympathisch geworden.

  10. Nils on May 31st, 2005

    Danke!

Leave a Reply