tv-start-kritik 2005/140: “pimp my whatever”.

“Pimp my Whatever” / MTV / MTV Networks Europe / samstags, 19.30 Uhr / Start: 15. Oktober 2005

Das ewige Pimpen hört nicht auf. Nach dem Erfolg von “Pimp my Ride” wird in dieser Eigenproduktion, moderiert vom nervigen Patrice, alles weggepimpt, was nicht bei drei auf dem Baum ist. In den ersten drei Sendungen waren das ein ganzer Tag, eine Hundehütte und eine Vespa. Der anfängliche Dicke-Hose-Charme des amerikanischen Originals wird dabei aber überhaupt nicht erreicht. Außerdem ist die Machart (viel zu viele schnelle Schnitte und Musik, die jeweils nur 3 Sekunden angespielt wird, bevor sie wieder wechselt) nicht gerade gelungen. 3 von 10 Punkten.

3 Comments so far

  1. DiesichselbstPiercte on November 11th, 2005

    ui!”vom nerigen Patrice”…-.-’ alles klar

    WAS SAGSTE UNS MIT DIESEM SCHEIß-ARTIKEL JETZT?

  2. popkulturjunkie on November 11th, 2005

    dass die sendung nichts taugt – ist das so schwer zu verstehen?

  3. SP on February 14th, 2006

    WAS SAGSTE UNS MIT DIESEM SCHEIß-ARTIKEL JETZT?

    WENN MAN ALLES GROSS SCHREIT SOLLTE MAN EIN “SCHARFES S” (ß)DURCH EIN DOPPEL S (hier z.B. SCHEISSE) ERSETZEN!

Leave a Reply