ein jahr deutsche blogcharts.

Morgen vor einem Jahr habe ich die deutschen blogcharts gestartet. Als Statistik-Fan, der schon als kleiner Junge Sport-Ergebnisse und Musikcharts gesammelt hat, wollte ich unbedingt die Lücke schließen, die durch den Tod von Blogstats entstand, und durch das Ende der mit dem Dienst verbundenen Top-100-Verlinkungslisten für Blogs.

In diesem ersten Jahr ist viel passiert, die blogcharts haben innerhalb und außerhalb der Blogwelt viel Aufmerksamkeit bekommen, wurden in Hunderten Blogs und Online-Magazinen verlinkt, wurden in Zeitschriften und Büchern zitiert. Mich freut extrem, dass meine Idee so gut angekommen ist. All das ist ein perfekter Lohn für die viele Arbeit, die ich in die Recherche und Erstellung der Charts stecke – aus finanziellen Gründen müsste ich die Charts nämlich eigentlich sofort schließen – sie bringen mir keinen Cent Geld ein. Aber das stand und steht für mich auch gar nicht im Vordergrund. Daher sollen die blogcharts auch weiterhin ein unkommerzielles Projekt bleiben. Im zweiten Jahr der blogcharts wird sich einiges tun: Unter anderem sollen die blogcharts ein neues Erscheinungsbild bekommen, wann genau steht noch nicht fest, aber es wird passieren. Und mit diesem Relaunch wird es auch ein paar nette Gimmicks geben, die die Archivzahlen besser nutzen. Ich hoffe, Ihr bleibt dabei, diskutiert mit mir, freut Euch so wie ich an den Charts und empfiehlt sie weiter. Wer mir etwas Materielles zum ersten Geburtstag der blogcharts schenken möchte, kann das natürlich tun – zum Beispiel mit meiner amazon-Wunschliste. Eine bessere Platzierung in den Charts könnt Ihr Euch damit aber nicht erkaufen ;-)

8 Comments so far

  1. DonDahlmann on January 25th, 2007

    Mist :)

    Aber danke, dass Du Dir die ganze Arbeit machst. Deine Charts liefern den besten Überblick über die Blogszene, wie ich finde.

  2. Exciting Commerce on January 26th, 2007

    Als exzessiver Nutzer und bekennender Chartfan möcht sie nicht mehr missen. Vielen Dank! Schade eigentlich, dass Du sie nicht vermarkten willst.

  3. popkulturjunkie on January 27th, 2007

    warum? willst du einen werbeplatz buchen? ;-)

  4. rainer on February 1st, 2007

    scheiße, letzter in den “medien”-charts :o

    da hilft nur:

    laut.de hat jetzt einen podcast. Jeden Tag widmet sich ein(e) laut.de-Redakteur(in) einem aktuellen Lieblingsthema (gelegentlich auch Hasslieben), von Anti-Folk bis Andre Williams, und reicht es der geneigten Hörerschaft in Form eines 15-minütigen Features dar. Lo-Fi von Herzen: http://www.laut.fm

    gut, einige von den dingern sind aufgrund technischer unzulänglichkeiten unhörbar. aber die format-idee müsste ankommen. und punkrock heißt ja, den laden auch mal leerspielen zu können. kommentare höflichst erbeten.

    p.s.: für interviews zu tollen nerd-themen wie “abenteuer mit den rechteverwertungsgesellschaften”, “ergänzende regeln des römischen zahlensystems” oder “warum gilt das sendeprivileg eigentlich nicht für podcasts?” stehe ich gerne zur verfügung.

  5. laut.de on February 1st, 2007

    ui, meine “reklame”-tags schlucken ist nicht höflich …

  6. popkulturjunkie on February 1st, 2007

    hä?

  7. laut.de on February 1st, 2007

    ich hatte, um den reklameteil ironisch zu markieren, tags mit dem inhalt “schamlose reklame” gesetzt. so tech-mäßig in spitzen klammern auf und zu. das ist da oben aber weg. total egal, vergiss es ;)

  8. [...] Das macht die mit heldenhaftem Einsatz vom Popkulturjunkie erstellen „deutschen blogcharts“ gleich viel sinnvoller (Gratulation zum 1. Jahr!). [...]

Leave a Reply