die meistabonnierten deutschen blogfeeds.

Achtung: Statistikjunkie-Alarm! Seit einigen Tagen gibt es im Google Reader die Möglichkeit, sich für jeden RSS-Feed anzeigen zu lassen, wie viele Nutzer ihn bei Google abonniert haben. Und was wäre mein Ruf als Blogcharts-Ersteller, Statistik- und Exceljunkie, wenn ich diese Funktion nicht nutzen würde, um mal herauszufinden, welche deutschsprachigen Blogs die meisten Abonnenten haben. “Techcrunch” und “Scobleizer” haben etwas Ähnliches bereits für internationale Feeds gemacht, “blognation germany” für Technologie-Blogs, die aus Deutschland stammen.

In meiner Top 50, die ihr gleich sehen werdet, habe ich die Liste der Blogs als Grundlage genommen, die ich für meine “deutschen blogcharts” auswerte – das sind alle deutschsprachigen Blogs, die bei Technorati eine Authority von über 100 besitzen, also in den vergangenen 180 Tagen von mindestens 100 verschiedenen Blogs verlinkt wurden. Daher können in der Top 50 durchaus Blogs fehlen, die über eine geringere Authority, aber viele Abonnenten verfügen. Ich habe diese Einschränkung bewusst in Kauf genommen, da ich so automatisch Karteileichen aus der Top 50 herausbekommen habe. So kann ein Feed durchaus noch Hunderte Abonnenten haben, obwohl es seit Monaten nicht mehr existiert – entweder aus Faulheitsgründen des Nutzers oder weil er sein Account nicht mehr nutzt. Und genau da sind wir bei der Einschränkung, die jeder bei der Lektüre der Liste im Kopf haben sollte: Die Zahl der Google-Abonnenten sagt nicht unbedingt extrem viel darüber aus, wie viele der Abonnenten auch aktiv sind, d.h. ihr Google-Account tatsächlich noch nutzen und damit den jeweiligen Feed auch tatsächlich noch aktiv lesen. Dennoch sind die Google-Zahlen derzeit die vielleicht interessantesten, da Feedburner anscheinend unter großen Problemen leidet und die Bloglines-Abozahlen noch viel anfälliger für das Karteileichenproblem sind, weil der Dienst einfach schon viel länger existiert.

Stichproben in Blogs, deren Feedburner-Feed so etwas zuässt, haben bei mir übrigens ergeben, dass die Google-Abonnenten in etwa 10 % der laut Feedburner insgesamt existenten Abonnenten ausmachen. Wer möchte, kann vereinfacht also die folgenden Zahlen mit 10 multiplizieren und erhält so in etwa die Gesamtzahl der Feedabonnenten (zumindest die Gesamtzahl, die Feedburner angibt, bzw. angeben würde). Ein Hinweis noch – bevor jemand in den Kommentaren motzt: Das von “Mashable” aufgedeckte Problem der Google- und Feedburnerzahlen ist für die meine Liste irrelevant, weil kein deutschsprachigen Blogs davon betroffen ist. Hier ist sie also, die Top 50 der (zumindest bei Google) meistabonnierten deutschen Blogfeeds (in Klammern die Abonnentenzahl):

01 http://www.bildblog.de/ (1755)
02 http://www.spreeblick.com/ (1284)
03 http://www.lawblog.de/ (1271)
04 http://www.basicthinking.de/blog (1132)
05 http://www.shopblogger.de/ (924)
06 http://www.drweb.de/weblog/weblog/ (912)
07 http://www.web2null.de/ (893)
08 http://www.schockwellenreiter.de/ (889)
09 http://www.mac-essentials.de/ (779)
10 http://www.ehrensenf.de/ (700)
11 http://riesenmaschine.de/ (652)
12 http://www.jmboard.com/gw (635)
13 http://blog.handelsblatt.de/indiskretion/ (616)
14 http://www.pixelgraphix.de/ (593)
15 http://adsense-de.blogspot.com/ (578)
16 http://stefan-niggemeier.de/blog/ (571)
17 http://www.netzpolitik.org/ (517)
18 http://www.werbeblogger.de/ (491)
19 http://www.fontblog.de/ (483)
20 http://www.fscklog.com/ (481)
21 http://www.sixtus.net/ (446)
22 http://www.agenturblog.de/ (439)
23 http://usaerklaert.wordpress.com/ (437)
24 http://lumma.de/ (431)
25 http://www.fischmarkt.de/ (404)
26 http://www.best-practice-business.de/blog/ (402)
27 http://blog.tagesschau.de/ (395)
28 http://wirres.net/ (392)
29 http://steel.twoday.net/ (389)
30 http://www.deutsche-startups.de/ (371)
31 http://www.suchmaschinen-optimierung-seo.info/sosblog (370)
32 http://www.designtagebuch.de/ (351)
33 http://www.hostblogger.de/blog/ (344)
34 http://aci.blogg.de/ (341)
35 http://www.tvblogger.de/ (327)
36 http://www.elektrischer-reporter.de/ (322)
37 http://praegnanz.de/ (309)
38 http://www.internetmarketing-news.de/ (299)
39 http://blog.beetlebum.de/ (293)
40 http://www.taxi-blog.de/ (283)
41 http://don.antville.org/ (279)
42 http://www.medienpiraten.tv/blog/ (277)
43 http://www.hauptstadtblog.de/ (275)
44 http://www.googlewatchblog.de/ (272)
45 http://www.photoshop-weblog.de/ (270)
46 http://www.whudat.de (267)
47 http://www.marketing-blog.biz/ (264)
48 http://www.perun.net/ (263)
49 http://blog.webmaster-homepage.de/ (262)
50 http://rebellmarkt.blogger.de/ (259)

Nachtrag: In den kommenden Tagen wird diese Liste verbessert und aktualisiert. Da es bei eingen Blogs viele verschiedene Feedadressen gibt, die jeweils über eine größere Menge an Abonnenten verfügen – diese Tatsache vom Google Reader aber nicht immer genau erkannt wird, kann es dann noch zu einigen Verschiebungen im Ranking führen. Die aktualisierte Liste findet ihr dann wiederum in diesem Blog.

15 Comments so far

  1. mark793 on October 17th, 2007

    Ja, Frank, mir sind diese ganzen Fütterungsleser, die anscheinend nur zum Spachteln in meine Dunkelkammer wollen, auch nach wie vor suspekt. ;-)

  2. Thomas on October 17th, 2007

    Einen Einstieg in das Thema RSS und Google Reader bietet folgender Artikel: http://thomas.lippert.it/v4/2007/rss-was-es-ist-und-wie-man-es-nutzt/

  3. SEOnaut on October 17th, 2007

    Solche Listen sind immer wieder interessant. Danke

  4. bernd on October 17th, 2007

    der sinn von feeds bleibt mir immer noch verborgen.

    wenn die programme doch wenigstens den feed autmatisiert holen würden oder selber merken, wenn der feed erweitert worden ist. aber so muss ich den feedreader immer erst neu anstossen, damit er die feeds durchgeht. nur dann kann ich die seiten auch gleich direkt selbst besuchen und schauen, ob es etwas neues zu lesen gibt.

    oder wenn man den feed gleich dazu nutzen könnte, um seinen handyterminkalender oder seinen organizer damit zu füttern…

  5. @bernd on October 17th, 2007

    Welchen Feedreader benutzt du (bzw. unter welchem Betriebssystem)? Zumindest unter Linux holen alle gängigen Feedreader die Feeds regelmäßig ab und zeigen alle neuen Einträge in einem “Unread” Ordner an. Sehr angenehm und zeitsparend übrigens :) Immerhin muß ich so nicht alle meiner knapp 50 abonnierten Seiten regelmäßig nach Neuigkeiten abgrasen. Sowas sollte es auch für Windows bzw. Mac OS geben…

  6. Torsten on October 17th, 2007

    Hmm – hast Du denn die verschiedenen Feeds zusammengezählt? Ich habe pro Blog drei Google-Feed-IDs. Einmal RSS/RDF, dann Atom, dann RSS 2.

  7. popkulturjunkie on October 17th, 2007

    @Torsten: Ich habe das Problem der verschiedenen Feedadressen bei einigen Blogs in der Tat unterschätzt und hatte gelaubt, Google würde diese verschiedenen Adressen zu einer Abozahl verknüpfen – so klug ist Google aber leider nicht. Daher werde ich die Liste in den kommenden Tagen nochmal aktualisieren.

  8. Christoph on October 18th, 2007

    das mag der falsche platz sein um dies anzumerken, aber es würde mich wahnsinnig freuen wenn es bald wieder die chartskritiken hier mal wieder lesen kann

  9. popkulturjunkie on October 18th, 2007

    die kommen schon noch wieder, keine Angst. Ich hab halt viel anderes zu tun momentan.

  10. Aci on October 19th, 2007

    Ob die Zahlen nun stimmen oder nicht ist mir grade egal *g* Ich bin erstaunt, dass meinen Blog überhaupt so viele Leute in den Feeds haben, dass ich zu den Meistabonnierten gehöre. Ich nutze ja garkeinen Feedreader. Ich bin ja altmodisch und habe eine extra Favoritenleiste für Bogs :-))

  11. [...] Sowohl beim Popkulturjunkie als auch im deutschen Bereich von Blognation gibt es eine Übersicht über oft gelesene bzw. vielmehr abonnierte RSS Feeds deutscher Blogs. Dabei nutzen beide für Ihre Übersicht einen jüngst veröffentlichten Hack, mit dessen Hilfe der Google Reader die Anzahl an Abonnenten ausspuckt. Wohlgemerkt allerdings nur die Google Reader Abonnenten. Das machen laut Jens etwa 10% der tatsächlichen RSS Leser aus. Mit 439 Google Reader Lesern taucht das Agenturblog in beiden Listen auf – klasse Idee, vielen Dank! [...]

  12. [...] Seit einiger Zeit ermöglicht es der Google Feedreader herauszufinden, wie häufig der RSS-Feed eines Blogs im Schnitt pro Tag über Google-Dienste aufgerufen wird (zum Hintergrund des Ganzen mehr beim Popkulturjunkie; und wenn Sie sich fragen, was RSS-Feeds und der Google Feedreader überhaupt sind – eine kurze Erklärung gibt es beispielweise hier). [...]

  13. Roland on March 4th, 2008

    Interessant und -da ich sonst netvibes nutze- mir noch gar nicht aufgefallen. Also prompt mal mit dem Werbeblogger ausprobiert und da fällt mit eines ins Auge: Es gibt bei uns zwei Feeds. Einen älteren (noch vor Feedburner) und eben einen Feedburner-Feed. Beide haben Abonnenten, da auch der alte Feed noch funktioniert. In unserem Fall rechne ich also beide Abonnements zusammen. Dürfte bei einigen anderen Blogs ähnlich sein, die irgendwann einmal auf Feedburner umgestiegen sind, oder?

  14. popkulturjunkie on March 5th, 2008

    Genau das ist auch der Grund, warum es zu der oben angekündigten Aktualisierung der Zahlen nicht gekommen ist: Es gibt bei vielen Blogs viele verschiedene Feeds und viele verschiedene Zahlen.

  15. [...] paar Stunden später hat man eine Art Blogcharts, wie sie vor Urzeiten schon einmal auf popkulturjunkie.de vorgestellt wurde. Seit 2007 ist viel passiert, gerade im Netz. GoogleReader wird heute von vielen [...]

Leave a Reply