tv-test: “london live”

Format: “London live”
Sender: Eins festival
Produktion: 3DD
Genre: Musikmagazin
Programmplatz: donnerstags, 0.30 Uhr
Frequenz: wöchentlich
Dauer: 30 Minuten
Start: 3. Januar 2008

Kritik: Manchmal geschehen doch noch Wunder. Beispielsweise auf Eins festival. Der Kanal, der lobenswerterweise nach und nach zum jungen und frischen Kulturkanal umgebaut wird, zeigt ab sofort das britische Musikmagazin “London live”. Zu sehen gibt es dort jeweils drei bis vier Musik-Acts, die jeweils ein bis zwei Songs live spielen – außerdem kleine Interviewschnipsel. Und alles wird weder synchronisiert noch untertitelt. Das Besondere ist dabei nicht der Aufbau der Sendung selbst, sondern die Besetzung. In Folge 1 des Magazins, das es in England mittlerweile auf 42 Ausgaben gebracht hat, traten u.a. die Editors auf, in den kommenden Eins-festival-Episoden werden Placebo, Franz Ferdinand, Morrissey, die Yeah Yeah Yeahs, Richard Ashcroft und Snow Patrol dabei sein. Zu bemängeln ist allenfalls die mit 30 Minuten zu kurze Dauer der Show. Ansonsten: Ein Muss für Musikfans.

Wertung: 8 von 10 Punkten.

3 Comments so far

  1. AndreasA on January 3rd, 2008

    Sind 30 Minuten die Originallänge oder hat EinsFestival da gekürzt?

  2. [...] 01 Mord auf Seite eins / arte (08) 02 Ein Jahr mit der Queen / ZDF (08) 03 We will rock you! / Discovery Geschichte (08) 04 London live / Eins festival (08) 05 Mord mit Aussicht / Das Erste (07) 06 Die Entscheidung / Das Erste (07) 07 Tatort Wildnis / arte (07) 08 Die Anwälte / RTL (07) 09 Das Büro / Super RTL (07) 10 Herzog / RTL (07) [...]

  3. [...] Kritik: Nach “London live” kommt nun eine weitere britische Musikreihe auch nach Deutschland. In “Live from Abbey Road” – wer hätte das gedacht – spielen Musiker live aus den legendären Londoner Abbey-Road-Studios ein paar Songs. Unter ihnen alte Recken wie Paul Simon, David Gilmour, die Red Hot Chili Peppers oder Iron Maiden (!), vornehmlich aber frischere Acts wie Kasabian, Muse, The Killers, The Kooks oder Snow Patrol. Unterbrochen werden die Live-Ausschnitte von Interview-Schnipseln, in denen die Musiker über ihre Geschichte, die der Abbey-Road-Studios und andere Dinge reden. Einen Moderator gibt es ebenso wenig wie einen sicht- oder hörbaren Interviewer. Dadurch entsteht eine intensive Stimmung, die einen nach und nach in den Bann der Musik und der Künstler zieht. Die Produktionsqualität ist zudem sehr hochwertig, sodass mit “Live from Abbey Road” ein Muss für jeden Musikfreund entstanden ist. [...]

Leave a Reply