die völlig neuen, anderen twittercharts.

Blogcharts-Interessierte haben es ja schon seit Monaten bzw. Jahren bemerkt: Die Verlinkungen von Blogs auf andere Blogs lassen stetig nach. Zwar hat sich die Abwärtsbewegung in der jüngeren Vergangenheit etwas abgeschwächt, doch es geht weiter nach unten. Derzeit reichen 85 Verlinkungen aus anderen Blogs für einen Platz in der Top 100, in den besten Blogchartszeiten waren es mehr als dreimal so viele. Ein Grund für diese Entwicklung ist neben vielen gefühlten Gründen wie einer Abnahme der aktiven Blogs und einer Verlinkungsmüdigkeit in den noch existierenden Blogs vor allem der Wechsel von Links aus Blogs in Plattformen wie Facebook und Twitter. Möchte man schnell auf etwas Spannendes hinweisen, twittert man es – und bloggt es nicht mehr unbedingt wie früher.

Schon im März 2009 habe ich untersucht, wie sich das Verhältnis von Verlinkungen aus Blogs und Verlinkungen aus Twitter verhält. Schon damals lag die Zahl der Links, die aus Twitter kamen über denen, die aus Blogs kamen. Seit dem ist Twitter immer mehr zu einem großartigen Nachrichtenticker geworden, bei dem man (interessante Followings vorausgesetzt) nichts Wichtiges mehr verpasst. Immer wieder habe ich nachgedacht, wie ich dieser Entwicklung in meinen Blogcharts Rechnung tragen kann. Seit einiger Zeit ist das nun ohne Programmierkenntnisse für mich möglich. Das Analyse-Tool backtype wurde in letzter Zeit so weiterentwickelt, dass es für URLs in Fast-Echtzeit ausspuckt, wie viele Leute in Twitter, Facebook, etc. sie verlinkt haben.

Ein aktuelles Beispiel: Dieser Google-Streetview-Artikel von shz.de wurde laut backtype bis zum Schreiben dieses Blog-Eintrags 615mal per Twitter verbreitet, 103 mal bei Facebook ge”share”t, 39 mal ge”like”t und 60 mal bei Facebook kommentiert. Blog-Verlinkungen gab es laut Icerocket ganze zwei. Noch spannender – wenn es um Twitter geht – ist die backtype-Funktion, sich so genannte “Unique User” anzuschauen. Darunter versteht backtype die Zahl der unterschiedlichen Twitter-Nutzer, die in den vergangenen sieben Tagen auf eine bestimmte URL verlinkt haben. Das funktioniert zwar nicht für Unterseiten, für Domains und Subdomains aber hervorragend. Zu sehen sind diese Unique-User-Zahlen unter dem backtype-Menüpunkt “Audience” – hier für das Beispiel shz.de. Der große Vorteil dieser Unique-Zahlen ist, dass Twitter-Accounts, die Massen an Links zur eigenen Website ausspucken eben nur so wenig Einfluss auf die Gesamtzahl haben wie ein Privat-Account eines normalen Twitter-Nutzers. Im Übrigen sind Kurz-URL-Services wie Tinyurl, Bit.ly, etc. kein Hindernis für backtype – die echten Links dahinter werden gefunden und mit berechnet.

Da nun also ein Tool existiert, das es mir ermöglicht, ein Ranking der deutschsprachigen Leitmedien der Twitter-Nutzer zu erstellen, habe ich die vergangenen ein bis zwei Wochen damit verbracht, alle Inhalte-Websites, also Blogs, Nachrichten-Websites, Fachmagazine, etc. zu recherchieren, die für ein solches Ranking in Frage kommen. Bis jetzt ist es mir gelungen, ca. 240 verschiedene solcher Websites zu finden, die durchschnittlich von mindestens 50 verschiedenen Twitter-Nutzern pro Woche verlinkt werden – und ich bin angesichts meiner ausführlichen Recherchen recht sicher, dass es nicht viele weitere gibt.

Das Ranking, das ich gleich präsentiere, wurde von mir nicht weiter aufgeteilt. Es finden sich also Blogs und professionelle redaktionelle Websites in derselben Liste. Das hat den Vorteil, das direkt vergleichbar ist, wie populär Blogs bei den Twitter-Nutzern im Vergleich zu anderen Angeboten sind. Für die Liste habe ich zudem nicht nur die “Unique User”-Werte der vergangenen sieben Tage herangezogen, sondern einen Durchschnitt der “Unique User”-Zahlen der vergangenen 16 Wochen errechnet. So haben kurzfristige Einzelerscheinungen, in denen ein Link extrem verlinkt wird, während die entsprechende Website sonst kaum beachtet wird, weniger Einfluss auf die Liste. In die Wertung kamen also die 16 Wochen vom 2. Mai bis zum 22. August. Abgefragt habe ich die Daten am Sonntag, 22. August zwischen 20 Uhr und 21 Uhr. Sollte jemand die Zahlen aus meinem Ranking mit den Zahlen bei backtype vergleichen, sollte er also bedenken, dass die Zahlen leicht davon abweichen können, weil backtype sie stündlich aktualisiert.

Genug der Vorrede, kommen wir zu den 100 von Twitter-Nutzern meistverlinkten deutschsprachigen Inhalte-Websites:

001 Spiegel Online (5159 verlinkende Twitter-Nutzer pro Woche)
002 heise online (2093)
003 Welt Online (1839)
004 Zeit Online (1603)
005 Bild.de (1466)
006 FAZ.net (1379)
007 sueddeutsche.de (1326)
008 tagesschau.de (986)
009 Focus Online (945)
010 stern.de (898)
011 taz.de (891)
012 DerWesten (786)
013 n-tv.de (780)
014 derStandard.at (707)
015 golem.de (704)
016 Handelsblatt (619)
017 Financial Times Deutschland (594)
018 netzpolitik.org (573)
019 RP Online (494)
020 Der Tagesspiegel (489)
021 t3n (455)
022 na-presseportal (454)
023 Frankfurter Rundschau (447)
024 20 minuten Online (434)
025 N24 (408)
026 ZDF (399)
027 gulli (362)
028 WDR.de (357)
029 Fefes Blog (353)
030 Berliner Morgenpost (340)
031 Meedia (333)
032 internet World Business (318)
033 Hamburger Abendblatt (311)
034 Carta (299)
035 FAZ.net-Blogs (299)
036 Yahoo! Deutschland Nachrichten (297)
037 NZZ Online (295)
038 heute.de (290)
039 Die Presse.com (287)
040 ZDNet.de (287)
041 Nerdcore (285)
042 kress (283)
043 Netzwertig.com (281)
044 Chip Online (273)
045 Titanic (268)
046 w&v (263)
047 kicker Online (255)
048 swissinfo.ch (246)
049 Tages-Anzeiger (245)
050 SWR.de (238)
051 der Freitag (234)
052 ifun/iPhone (230)
053 Bildblog (225)
054 dradio.de (224)
055 Horizont.net (222)
056 wiwo.de (221)
057 Basic Thinking Blog (214)
058 Futurezone (213)
059 BR-online (206)
060 Sport1 (205)
061 Spreeblick (194)
062 PC-Welt (190)
063 ShortNews (190)
064 teltarif.de (189)
065 DWDL.de (189)
066 manager magazin (184)
067 Computerwoche (184)
068 ksta.de (183)
069 WinFuture (182)
070 die karrierebibel (180)
071 Märkische Allgemeine (175)
072 BerlinOnline (174)
073 openPR (173)
074 mdr (167)
075 FinanzNachrichten.de (167)
076 Rhein-Zeitung (165)
077 hr-online.de (152)
078 fscklog (152)
079 ScienceBlogs (150)
080 Südwest Presse (149)
081 Kopp Online (146)
082 Augsburger Allgemeine (145)
083 WissensLogs (145)
084 Express.de (144)
085 Südkurier (144)
086 Viva (144)
087 Kurier (142)
088 macnews.de (141)
089 Ad Hoc News (140)
090 engadget German (140)
091 Sportschau (137)
092 Blick.ch (135)
093 Zeit-Online-Blogs (134)
094 B.Z. (133)
095 Reuters Deutschland (130)
096 Indiskretion Ehrensache (129)
097 seo-united.de (129)
098 Gizmodo (129)
099 GoogleWatchBlog (128)
100 Münstersche Zeitung.de (126)

Interessant an diesem Ranking sind meiner Meinung nach viele Dinge. So zeigt sich beispielsweise, dass die Zahl der Verlinkungen aus Twitter auf externe Websites im Vergleich zum März 2009 nochmal extrem angestiegen ist. Die Dominanz von Spiegel Online, das fast zweieinhalb mal so oft verlinkt wird wie das zweitplatzierte heise online ist ebenfalls erstaunlich. Und: Die meiner Meinung nach sehr geringe Anzahl von Blogs in der Top 100. So finden sich mit netzpolitik.org, Fefes Blog, Carta, Nerdcore, Netzwertig.com, ifun/iPhone, Bildblog, Basic Thinking Blog, Spreeblick, die karrierebibel, fscklog, macnews, endaget German, Indiskretion Ehrensache, seo-united, Gizmodo und dem GoogleWatchBlog nur 17 Einzelblogs unter den 100 meistverlinkten Website. Für ein Medium wie Twitter, in dem gefühltermaßen überdurchschnittlich viele Blogger und Blogleser unterwegs sind, eine relativ geringe Zahl, wie ich finde. Im Übrigen finden sich in der Top 100 auch noch vier Blog-Netzwerke: die FAZ.net-Blogs, die ScienceBlogs, die WissensLogs und die Zeit-Online-Blogs. Hier war eine nähere Aufschlüsselung auf die Einzelblogs wegen der Beschränkungen bei backtype nicht möglich. Vor allem zwei Websites haben es wegen einem einzigen Artikel in die Top 100 geschafft: Kopp Online wegen Eva Hermanns Loveparade-Äußerungen und die Münstersche Zeitung wegen des berühmten Blumenkübel.

Nun bin ich auf Reaktionen gespannt. Was mich am meisten interessieren würde, ist zum Beispiel die Frage, was ihr von der gemeinsamen Liste für alle Inhalts-Websites haltet? Findet ihr die Idee gut, oder wollt ihr auch eine Einzelliste nur für Blogs? Oder soll ich sogar noch Websites wie Amazon, die Wikipedia, etc. aufnehmen? Um die Frage nach einer Integration der Daten in die Blogcharts gleich zu beantworten: Das plane ich nicht. Zum einen wäre damit die Vergleichbarkeit der Blogcharts mit den Daten der Vergangenheit nicht mehr gegeben, zum anderen müsste man erstmal diskutieren, ob ein Link via Twitter und ein Link via Blog so einfach miteinander vergleichbar sind. Melden sollte sich bitte auch jeder, der eine Website findet, die in der Liste fehlt, aufgrund ihrer Zahlen aber hinein müsste. Wie gesagt: Ich habe sehr ausführlich recherchiert, kann aber nicht hundertprozentig garantieren, dass doch jemand fehlt.

Ich werde diese neuen Twittercharts in den kommenden Wochen jeweils wöchentlich hier in meinem Blog aktualisieren (voraussichtlich montags) und wenn das Interesse daran groß genug ist, womöglich mittelfristig auf eine Blogcharts-ähnliche Plattform umziehen. Hier liegt schließlich immer noch ungenutzt deutschetwittercharts.de herum.

[Nachtrag: Für MEEDIA habe ich eine Analyse zu den neuen Twittercharts geschrieben.]

45 Comments so far

  1. Jan on August 24th, 2010

    Nochmal ausführlicher als grad via Twitter: 1000 Dank für diese Daten und insbesondere die Mühe, die Du Dir (wiedermal) machst. Das liefert mir neue und aktuelle Indizien für die Kopplung von neuen netzbasierten Öffentlichkeiten und den publizistisch-journalistischen Angeboten.
    Die Verteilung und die “Verzahnung” von Blogs und klassischen Medien scheint mir auf den ersten Blick recht ähnlich zu dem Muster, das man in der Vergangenheit auch aus den Technorati-Daten/Blogcharts rauslesen konnte; vor fast vier Jahren (*seufz*) hatte ich das ja mal visualisiert: http://www.bamberg-gewinnt.de/wordpress/archives/595
    Das bestärkt den Eindruck, dass ein wesentlicher Effekt von Twitter ist, Aufmerksamkeit auf etablierte publizistische Angebote zu lenken und Anschlusskommunikation zu journalistisch gesetzten Themen sichtbar zu machen. Ich fände in dieser Hinsicht die Aufnahme von Seiten wie Wikipedia, Amazon, Youtube, … aber auch recht aufschlussreich, um ein Gefühl für die Größenordnungen zu bekommen.

  2. Thomas on August 24th, 2010

    Was für eine Arbeit – nicht schlecht! Ich finde die Dominanz der klassischen Nachrichtenmedien aber nicht wirklich überraschend. Oft findet sich ja hier der Ursprung einer Debatte als Nacricht, die dann in Blogs weitergeführt wird. So ist es ja auch immer gewesen: Blogs sind Meinungs- und Hintergrundmedium, liefern in den Nischen auch eigene Nachrichten, und sind ein Reflektionsraum (“echo chamber”) für Ereignisse. Analysiert man das Linkverhalten von Blogs, wird man ein ähnliches Verhalten der Verlinkung auf klassische Medien finden. Was dann auch das Verlinkungsverhalten der Twitternutzer erklärt, obwohl, bzw. gerade weil sich darunter überdurchschnittlich viele Blogger und Blogleser befinden.

  3. Thilo on August 24th, 2010

    Interessante Aufstellung, vielen Dank!

    Habe schon bei Rob geantwortet, dass ein Link ein Link ist: http://www.robertbasic.de/2010/08/verlinkungsdichte-deutscher-top-blogs-weiter-im-sinkflug/#comment-5762

    Die Art der Wertschätzung bzw. der Wertigkeit eines Links ergibt sich nicht aus der genutzten Technologie, sondern dem kommunikativen Kontext. Der Link selbst ist wertneutral und sollte so auch in die Betrachtung eingehen.

    Eine Liste, nur für Blogs, finde ich sehr sinnvoll. Dass die großen Nachrichtenseiten verlinkt werden, ist ja eh klar. Lassen sich Facebook-Links noch in die Statistik aufnehmen?

  4. [...] Popkulturjunkie und seine Faszination für Daten: Heute hat Jens Schröder eine neue Charts-Variante vorgestellt, deren Grundlage die Verweise von Twitternutzern auf (deutschsprachige) [...]

  5. Manuel on August 24th, 2010

    Ich finde das vollkommen okay, wenn man nicht zwischen Blog und Newsseite oder was-weiß-ich trennt. Amazon und Google und Youtube können da auch rein, das wären eh die Top 3.

  6. Elke Fleing on August 24th, 2010

    Klasse, dass du dir so viel Arbeit machst. Und danke für den Tipp mit backtype – kannte ich tatschlich noch nicht.

    Zu deiner Frage: ich fände es besser, wenn es (auch) eine Liste nur für Blogs gäbe, weil man damit das Interesse an guten, viel gelesenen ‘echten’ Blogs fördern könnte.

    Bei der jetzigen Listung tauchen doch eh (fast) nur die allbekannten Leitmedien auf…

  7. Christian Leu on August 24th, 2010

    Finde ich eine geniale Idee. Bisher hatte ich die Daten von Backtype nicht als so relevant eingeschätzt, scheint aber, dass die sich wirklich Mühe gegeben haben. Gibt es denn auch einen Plan diese Charts nicht nur auf Twitter zu basieren sondern auch die anderen Channels zu berücksichtigen?

  8. mahrko on August 24th, 2010

    Vielleicht sollte man Domains wie tagesschau.de und sportschau.de sowie heute.de und zdf.de in einen Topf werfen?

    Ansonsten gute Arbeit ;-)

  9. VolkerK on August 24th, 2010

    Ich bewundere Menschen, die sich solche Arbeit machen. Toll.
    Dass Links auf Newsmagazine eher zahlreich getwittert werden als solche auf Blogs mag mehrere Gründe haben, die gerade darin liegen, dass Blogger auf Twitter überproportional vertreten sind.
    Ich folge einigen meiner Lieblingsblogger, die per se reichlich Follower haben, denn die meisten posten Links auf ihre neuen Blogtexte. Viele andere Twitterer werden von Blogposts auf dieselbe Weise erfahren, weshalb wir die Info nicht erst “nach Twitter hereintragen” üssen. Und wenn wir dann diese Tweets zum Verbreiten retweeten, dann landen wenigstens die “Official Style Retweets” womöglich gar nicht in Deiner Statistik.

  10. Martin Tauber on August 24th, 2010

    Wirklich gut gemachte Twittercharts, aber ich finde den Vorschlag von mahrko gar nicht mal so schlecht. Dann könnte man vielleicht mehr bekannte Twitternamen vergleichen, anstatt große Nachrichtenportale etc.

    lg Martin

  11. caschy on August 24th, 2010

    Mal ab vom Inhalt oder Ranking. Hut ab vor der Arbeit. Man man man :)

  12. Fleischervorstadt-Blog on August 24th, 2010

    Informativer Beitrag, vielen Dank dafür. Doch wie mache ich jetzt andere darauf aufmerksam? In meinen (Regional-)Blog passt es nicht, bleiben also Facebook und Twitter. Bei Twitter muss ich nur noch den Retweet-Button drücken, das geht am schnellsten. Also ab die Post!

  13. schnellze.it on August 24th, 2010

    Blogs werden (in D) kaum von Twitter aus verlinkt…

    folgert http://www.popkulturjunkie.de... QUOTE:Die meiner Meinung nach sehr geringe Anzahl von Blogs in der Top 100. So finden sich mit netzpolitik.org, Fefes Blog, Carta, Nerdcore, Netzwertig.com, ifun/iPhone, Bildblog, Basic Thinking Blog, Spreeblick…

  14. sven on August 24th, 2010

    Backtype hatte ich nicht auf dem Schirm. Cooles Tools.

    Faszinierend, dass trotz allem die klassischen Medien in der Liste ganz vorne stehen. Wer hätte das gedacht.

    Ob das in anderen Ländern ähnlich ist?

    Danke für deine Mühe.

  15. MrMagic on August 24th, 2010

    Spannend. Wird auch die (Follower)-Stärke der Links berechnet?

  16. Carsten on August 24th, 2010

    Ich fände eine Liste mit “nur” Blogs schon recht interessant, aber vielleicht kann man ja auch diverse Tabs auf einer gesonderten Seite anlegen, wo man dann alle Statistiken findet. Also Tab 1 die herkömmlichen Blogcharts usw…

  17. Richard on August 24th, 2010

    Fehlt der Blog Linuxundich.De?

  18. Thilo on August 24th, 2010

    @MrMagic Mit Backtype ist die Messung der Bruttoreichweite in Followern prinzipiell möglich. Die Key-Influencer bekommst Du angezeigt, auch die Impressions auf Twitter, siehe hier: http://www.backtype.com/page/cluetrainpr.de/index.php/social-media-pro-bono-denn-guter-rat-ist-nicht-teuer-sondern-glaubwurdig/

  19. Karl-Heinz P. Kohn on August 24th, 2010

    Herzlichen Dank – auch für die sachliche methodische Einleitung.
    Ich finde im Gegensatz zu einigen Kommentatoren gerade die gemischte Liste sehr interessant. Dass dort zwischen etablierten Leitmedien auch einige Privat-Bligs finden halte ich eher für ein erstaunluch positives Ergebnis. Ich denke, day Gewicht der Blogs wird in den “inneren Zirkeln” des Web 2.0 deutlich überschätzt – und deshalb gleichzeitig unterschätzt, welcher Erfolg sich hier schon abzeichnet. Für mich ist eigentlich noch interessanter, dass Qualitätsmassenmedien im Twitteruniversum ganz vorne stehen (und dass es selbst meine so oft vernachlässigten Lieblinge wie etwa die Frankfurter Rundschau in die Liste der Meistgenutzten schaffen). So ist zum Beispiel die Tatsache, dass die ZEIT noch vor BILD gezwitschert wird einmal mehr Anlass auf den Forschungsbedarf zur Sozialstruktur der Twitter- und Web 2.0-Nutzer insgesamt hinzuweisen.

  20. [...] haben, dass auch die Anzahl der Retweets immer weiter abnimmt. Schaut man sich die kompletten Top 100 der am meisten auf Twitter verlinkten Webseiten an, sind insgesamt nur 17 Blogs dabei. Ähnlich [...]

  21. [...] knapp 126 Empfehlungen im Monat auf Twitter schafft man es in die Top100 der deutschen Webseiten. Popkulturjunkie schreibt über die Leitmedien der deutschen Twitternutzer und was sich durch Twitter in der Blogosphäre [...]

  22. Robert Hartl on August 24th, 2010

    Ansatz gut, Aufwand respektabel, Aussagekraft? Hm. Letztlich ist die Aussagekraft jedoch entscheidend. Das sieht man auch gut an den wohl überholten Tecnorati-Daten und entsprechenden Charts. Die Einbeziehung der Quellen wie oben verdient Zustimmung auf breiter Basis. Letztlich stellt sich “nur” noch die Frage, ob und wenn ja, wo und wie gruppieren.
    Entweder gibt es “nur” einen Chart, dann aber vielleicht mit 500 Positionen oder man konzentriert sich auf Blogs, wobei Abgrenzungsprobleme vorhersehbar sind. Ich bin gespannt auf die Entwicklung – so oder so.

  23. [...] der Basis von Backtype hat Jens Schröder auf seinem Blog die völlig neuen, anderen twittercharts [...]

  24. [...] die völlig neuen, anderen twittercharts. (popkulturjunkie.de) – Welche Internet-Seiten werden bei Twitter verlinkt? [...]

  25. Online-Druckerei print24 on August 25th, 2010

    Klasse Liste und ein Haufen Arbeit! Vielen Dank dafür! Das Tool Backtype war uns bis heute unbekannt. Daher ein interessantes Thema für unser Corporate Blog, was wir sicher aufnehmen werden.

  26. derstefan on August 25th, 2010

    ist es nicht so, dass hier diejenigen, die die meisten sinnlosen rss-feeds selbst ins social-media-web pumpen, klar im vorteil sind? Bei den jämmerlichen absoluten Zahlen?

  27. Peer Spektive on August 25th, 2010

    Danke für den Artikel! Ich werde es wohl nicht so schnell in die Blogcharts schaffen. :-(
    Aber Backtype ist ein geniales Werkzeug!

  28. Lothar on August 25th, 2010

    > Die Dominanz von Spiegel Online, das fast zweieinhalb mal so oft
    > verlinkt wird wie das zweitplatzierte heise online ist ebenfalls
    > erstaunlich. Und: Die meiner Meinung nach sehr geringe Anzahl von
    > Blogs in der Top 100.

    Allein die absolute Zahl betrachtend verwundert das nicht. Ein SPON hat mit mehreren Millionen Nutzern eine ganz andere Basis, die potentiell Twittermeldungen einstellt als selbst das groesste Blog. Wenn man die Nutzerzahlen (sofern verfuegbar) oder die Anzahl an veroeffentlichten Artikeln mit einfliessen laesst, sollte die Rangliste “aussagekraeftiger” werden (je nachdem, was man mit der Rangliste ueberhaupt aussagen moechte).

  29. Carsten on August 25th, 2010

    Hey, starke Aufstellung!
    Klar ist die Aufstellung nicht mega überraschend, aber ich ziehe doch sehr viele hilfreiche Informationen draus. Spiegel rockt, keine Frage! Ich freue mich jedenfalls über Kicker in den Top 50…
    Grüße aus AC

  30. [...] auf popkulturjunkie.de eine Analyse über den Twitter-Erfolg von 100 Websites veröffentlicht (Die völlig neuen, anderen Twittercharts). Da Jens Schröder eine andere Stichprobe ausgewählt hat und für die Analyse der Verlinkung [...]

  31. [...] Popkulturjunkie und seine Faszination für Daten: Heute hat Jens Schröder eine neue Charts-Variante vorgestellt, deren Grundlage die Verweise von Twitternutzern auf (deutschsprachige) [...]

  32. [...] Schröder die völlig neuen, anderen twittercharts. @popkulturjunkie hat ein neues Tool für seine legendären Statistiken ausprobiert und ist zu [...]

  33. [...] kurzem gibt es auch eine sogenannte Twitter Charts. Da aber auch reguläre Webseiten gezählt werden, wird man es als Blog es aber sehr schwer [...]

  34. [...] Twittercharts Popkulturjunkie Jens Schröder (Herr der Blogcharts) wertet Twitter-Verlinkungen aus [...]

  35. [...] pessimistischen Dampfschiff 35:58 Popkulturjunkie Jens Schröder (Herr der Blogcharts) wertet Twitter-Verlinkungen aus 41:37 Blogger privat: Maximilian Quandel ist [...]

  36. [...] wir aber mit den Twittercharts, der aktuellen Top 100 dieser Woche. Wie die Charts funktionieren, lässt sich hier nachlesen, die Daten stammen von Sonntag, 20 Uhr und in den Klammern findet ihr den [...]

  37. Facebook Charts on September 4th, 2010

    [...] beim Popkulturjunkie vor einigen Tagen die neuen Twittercharts erschienen sind, habe ich mich einmal hingesetzt und die häufig auf Facebook verlinkten Seiten [...]

  38. [...] Nutzung Twitters zur Eigenwerbung hat zwar erheblichen Einfluss auf die Verlinkung innerhalb der Blogosphäre genommen und verdrängt anscheinend auch den RSS Reader. Aber gerade die [...]

  39. [...] Websites mit aktuellen, redaktionellen Inhalten. Wie die Charts genau funktionieren, lässt sich hier nachlesen, die Daten stammen wieder vom Sonntag, 20 Uhr und in den Klammern findet ihr den [...]

  40. Androider on September 19th, 2010

    Die top-Listen sind immer gut danke. Bin auf der Suche nach einer Liste für die besten Android games, habt Ihr sowas vielleicht?

  41. [...] hat sich Twitter von der Kommunikations- zur Social-News-Plattform gewandelt. Das hat nicht nur die Blogosphäre erheblich verändert, auch die vertwitterten Inhalte selbst führen weit häufiger auf Beiträge der etablierten [...]

  42. Info for hc9j - redir.ec on October 21st, 2010
  43. treatments for bad breath on November 2nd, 2011

    Hey! Do you know if they make any plugins to protect against hackers? I’m kinda paranoid about losing everything I’ve worked hard on. Any recommendations?

  44. [...] anderen werden offenbar weniger. Links würden lieber auf Facebook oder Twitter gepostet, schreibt Popkulturjunkie. Und weiter: „Möchte man schnell auf etwas Spannendes hinweisen, twittert man es – und bloggt [...]

  45. m88a on September 19th, 2014

    Thanks for finally writing about > die völlig neuen, anderen twittercharts.
    - popkulturjunkie.de < Liked it!

    Feel free to surf to my webpage m88a

Leave a Reply