das konzept der neuen deutschen blogcharts.

Nachdem ich am Montag erklärt hatte, warum die deutschen blogcharts in der bisherigen Form nicht mehr weitergeführt werden, folgt hier nun also das neue Konzept.

Das Wichtigste hatte ich bereits angedeutet: Die Blogcharts setzen sich künftig aus drei Faktoren zusammen: Links aus anderen Blogs, Links bei Twitter und der Zahl der Leser:

- Faktor 1: die Zahl der unterschiedlichen Blogs, die das jeweilige Blog verlinken bzw. zitieren. Sie erhebe ich weiterhin über die Blog-Suchmaschine Icerocket.

- Faktor 2: die Zahl der Tweets, in denen das jeweilige Blog verlinkt wird. Diese Daten stammen von backtype – sie bleiben dort hoffentlich auch weiterhin öffentlich zugänglich.

- Faktor 3: die Zahl der Leser bzw. Besucher, die das jeweilige Blog hat. Diese Daten werde ich mit Hilfe des Google-Research-Tools Ad Planner erheben. Dort wird für alle weltweiten Websites, die auf eine gewisse Mindestmenge an Besuchern kommen, eine Zahl von Unique Visitors, also unterschiedlichen Besuchern pro Monat, ausgespuckt. Diese Zahlen sind hochgerechnet – anders lassen sich unterschiedliche Menschen nicht ausweisen. Die Zahl, die Google Analytics und andere Tools als “unique” ausweisen, sind beispielsweise immer nur unterschiedliche Geräte/Browser, etc. Wohl jeder nutzt das Internet inzwischen aber mit zwei bis zehn Geräten – daher die einzige Lösung der Hochrechnung. Kritiker werden zum Ad Planner anführen, dass Google verschweigt, mit welchen Ursprungs-Daten die Zahlen errechnet werden. Das verschweigen aber auch andere wie Comscore, Nielsen, etc. Meine mittlerweile langjährige Erfahrung mit den Zahlen zeigt aber, dass der Ad Planner bei miteinander vergleichbaren Websites wie z.B. Nachrichtenangeboten ähnliche Rankings erzeugt wie Konkurrenzzahlen von Nielsen, AGOF, etc. Da der Ad Planner zudem das einzige kostenlose Tool ist, das Zahlen sämtlicher Websites bereit stellt (abgesehen von Alexa, deren Rankings aber indiskutabel weit daneben liegen), fiel die Wahl für die blogcharts nicht schwer.

Um diese drei Faktoren nun miteinander zu verknüpfen, erstelle ich drei Einzel-Rankings. Für jeden Faktor eins. Das jeweils erstplatzierte Blog bekommt für die neuen deutschen blogcharts 100 Punkte, das jeweils 100. einen Punkt. Es gibt also dreimal 100 Punkte, dreimal 99 Punkte, usw. zu verteilen. Das Blog, dass aus den drei Einzelwertungen die meisten Punkte sammelt, ist logischerweise die Nummer 1 der blogcharts. Maximal erreichbar sind dementsprechend 300.

Weiterhin wichtig ist der neue Erhebungszeitraum. Um etwas mehr Dynamik in die – ab sofort monatlich erscheinenden – Charts zu bringen, wird dieser im Vergleich zum bisherigen blogcharts-Konzept auf 3 Monate verkürzt. Für die erste Ausgabe der neuen Blogcharts, die Januar-Ausgabe, bedeutet das z.B., dass für Faktor 1 die verlinkenden Blogs aus den Monaten Oktober bis Dezember gezählt werden, für Faktor 2 die Tweets mit Links aus den Monaten Oktober bis Dezember und für Faktor 3 die durchschnittliche Zahl der Unique Visitors aus den Monaten Oktober bis Dezember.

Natürlich wird es Diskussionen über das eine oder andere Detail meines neuen Konzeptes geben und sicher auch ein paar Beschimpfungen, aber ich bin überzeugt davon, dass dies der richtige Weg ist. Das bisherige Konzept hat sich überlebt und das neue Ranking wird – hoffentlich – wieder eine relevantere Liste der wichtigsten/populärsten deutschsprachigen Blogs zeigen. Durch die Integration der Leserzahlen kommt zudem eine Prise mehr Mainstream in das Ranking, ohne dass aber die Zahl der Zitate/Links als wichtigster Faktor abgelöst wird.

Ich bin gespannt, wie ihr das neue Konzept findet. Die erste Ausgabe der neuen Charts werde ich hoffentlich im Laufe des Mittwochs fertig haben und an bekannter Stelle veröffentlichen.

52 Comments so far

  1. Thomas Knüwer on February 1st, 2011

    Google Ad Planner? Puh… Also bei der Indiskretion wirft er Daten raus, die fernab von den Analytics-Daten liegen. Finde ich höchst schwierig. Die Frage (die wir vermutlich alle nicht beantworten könnnen): Ist die Differenz bei allen gleich, so dass sich im Vergleich wieder ein realistisches Bild ergibt?

  2. popkulturjunkie on February 1st, 2011

    Wie oben erwähnt: Die “Unique Visitors”, die Google Analytics nennt, sind etwas völlig anderes als die, die der Ad Planner nennt. Korrekterweise müsste bei Analytics “Unique Cookies” oder “Unique Browsers” stehen, denn “Unique Visitors” können – wie ich versucht habe, zu erklären – nicht technisch gemessen werden, sie können nur hochgerechnet werden. Das versucht der Ad Planner – und die Zahlen sind nach meinen Erfahrungen bei größeren Websites plausibel. Ob sie stimmen, kann ich dir nicht sagen – genau so wie dir niemand sagen kann, ob die AGOF-Zahlen stimmen, oder die Nielsen-Zahlen, oder die Comscore-Zahlen. Sie entstehen alle durch Hochrechnung und sind daher in gewissem Sinne auch immer ein bisschen Glaubenssache.

  3. Alex Kahl @probefahrer on February 1st, 2011

    Oh Freude, oh Freude!

    Die Diskussion über Unique Cookies, Visitors oder Browsers halte ich auch erst einmal für müßig. Auf den Mausfingerabdruck genau muss es ja keiner wissen. Bzw. wer es so genau wissen möchte, kann ja mal ein paar Euros in mittlerer sechsstelliger Höhe zusammen kratzen und eine entsprechende Erhebung duchführen.

    (Die dann ungefähr soviel aussagt, wie eine Erhebung über Haushaltsleser eines Magazins).

    Ich finde es klasse, dass Du Dir die Mühe machst! Besten Dank!

  4. Jan Krems on February 1st, 2011

    Mal ganz ehrlich: Da das alles eh nur eine grobe Einordnung wird (ob ein Blog auf Platz 5 oder Platz 10 kommt ist wahrscheinlich mehr oder weniger beliebig), ist es auch egal, ob die Hochrechnungen von Ad Planner exakt sind. Die Charts werden so, wie du das planst, bestimmt einen guten Überblick geben über beliebte und relevante Blogs in Deutschland. Und das hätten wir ohne dich nicht. Also: Dickes Danke, dass du dir die Mühe machst. :)

  5. Jeriko on February 1st, 2011

    Facebook-Likes bzw. -Shares lassen sich nicht abgreifen? Gut, wenns für alle nicht geht, dann geht es eben für alle nicht, wäre heutzutage aber wohl auch ein Faktor, den man reinrechnen würde.

  6. popkulturjunkie on February 1st, 2011

    @Jeriko: Es gibt leider noch keinen Dienst, der solche Zahlen anbietet. backtype zeigt zwar, wie viele Likes und Shares ein bestimmter Artikel oder Blogeintrag bekommen hat, aber nicht wie viele Likes und Shares eine gesamte Domain in einem bestimmten Zeitraum bekommen hat. Ist aber sicher nur eine Frage der Zeit und das gute an dem neuen blogcharts-System ist ja, dass es jederzeit um weitere Faktoren erweiterbar ist.

  7. [...] Konzept der neuen deutschen Blogcharts (popkulturjunkie.de) – Jens Schröder überarbeitet das Konzept der beliebten Blogcharts. [...]

  8. Carsten on February 2nd, 2011

    Interessantes Konzept,
    bin mal gespannt wie groß die Unterschiede aufgrund der Änderungen sein werden…und allen müsste klar sein, dass nur eine Annährung möglich ist und die Blogcharts mit Sicherheit einen tollen Überblick vermitteln werden.
    Viel Erfolg

  9. Michael on February 2nd, 2011

    Die Transparenz übers Zustandekommen von Anfang an finde ich gut. So ganz am Rande habe ich mich vor längerer Zeit auch mal mit den “Zahlenspielereien” beschäftigt und ich denke, dass damit schon eine bei weitem ausreichende Genauigkeit erzielt werden kann. Ich fände es ja mal spannend den Rankings, die sich jetzt dann errechnen werden, einmal eine Umfrage unter den Lesern gegenüberzustellen. “Welche 3 oder evtl. 5 Blogs liest Du am häufigsten, welche am liebsten?” Nur so ins Unreine gesprochen, als Idee. Wäre – so glaube ich – eine spannende Sache!

  10. Thomas Wiegold on February 2nd, 2011

    Hm. Verstehe ich das richtig, dass nur der dabei ist, der auch Google Analytics nutzt? (Fällt mir nur auf, dass der AdPlanner über mein Blog null Daten ausweist, aber ich nutze Google eben nicht.)

  11. mspro on February 2nd, 2011

    hmm, der Adplanner hat mein Blog gar nicht gelistet. Deswegen bin ich wohl auch aus dem Ranking rausgeflogen. Anscheinend glaubt Adplanner mein Blog sei zu wenig besucht. Oder kann man sich da irgendwie anmelden?

  12. Christoph on February 2nd, 2011

    Gibt es eigentlich eine Liste mit Blogs, die für dein Ranking überhaupt Beachtung finden? Es gibt doch sicherlich eine ganze Reihe von beliebten Blogs, deren Daten du gar nicht auswertest. Muss man sich bei dir melden, um in die Analyse aufgenommen zu werden?

  13. dirk on February 2nd, 2011

    @mspro: Den von dir verzapften Unfug liest tatsächlich niemand. Bitter, aber wahr.

  14. popkulturjunkie on February 3rd, 2011

    @mspro: Nein, anmelden muss/kann man sich da nicht. Wenn kein Wert angezeigt wird, bist Du unter der Mindestgrenze gelandet, für die Zahlen angezeigt werden. Denn nur, wenn eine gewisse Menge an Daten zusammen kommen, kann auch eine Besucherzahl hochgerechnet werden.

    @Christoph: Nein, es gibt keine (öffentliche) Liste. Ich sorge durch ständige Recherchen dafür, dass mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit kein Blog in den Charts fehlt. Für den neuen dritten Faktor (Ad Planner) habe ich beispielsweise eine fünfstellige Zahl an Blogs überprüft, darunter alle, die in irgendwelchen anderen Charts und Rankings auftauchen.

  15. MC Winkel on February 3rd, 2011

    Freut mich, dass es eienen neuen Versuch gibt. Aber die AdPlanner-Kiste war wirklich keine so gute Idee, Jens. Dann doch eher alexa.
    Was hältst Du altzernativ von einer Analytics-Freigabe? Könnte mir vorstellen, dass über 90% der Blogs dort angemeldet sind – dann hättest Du DIE exakten Daten.

  16. David on February 3rd, 2011

    Ein Online-Rechner wäre cool, damit man sehen kann, wo man sich gerade befindet, wenn man nicht gerade in der Top 100 ist. Oder ob man vielleicht sogar in der Top 100 ist und das Blog nur nicht aufgenommen wurde.

    Ich wusste nicht, dass ein Neustart geplant war und hatte mir selbst mal überlegt, wie man solche Charts aufziehen könnte. Ein Feature, dass ich ganz interessant fände, wäre ein Formular zum Einreichen von Blogs. Wenn ich das richtig verstanden habe, testest du eine Liste von bekannten Blogs, dabei kann es aber natürlich immer passieren, dass man ein paar vergisst.

  17. popkulturjunkie on February 3rd, 2011

    @MC Winkel: Alexa ist so dermaßen weit weg von jeder Realität, dass deren Statistiken definitiv keine Alternative sind. Und glaub mir, ich beschäftige mich seit mehr als zwei Jahren mit den Ad-Planner-Zahlen, die sind weitaus besser und realitätsnäher.

  18. MC Winkel on February 3rd, 2011

    Hätten wir 2004 könnte man durchaus von Realitätsnähe sprechen, was meine Zahlen bei AdPlanner betrifft (lt. Analytics derzeit das 4-5fache).

    Aber ein Vorschlag in Deinem Sinne (Du möchtest ja bestimmt möglichst authentische Stats liefern): ich schicke Dir jeden Monat meine Analytics-Zahlen! Ist auch einfacher für Dich, dann brauchst Du nicht selbst bei Adplanner zu recherchieren. Okay?

  19. popkulturjunkie on February 3rd, 2011

    @MC Winkel: Du hast wieder mal nicht gelesen, was ich oben bereits geschrieben habe. Die “Unique Visitors”-Zahlen des Ad Planners sind etwas völlig anderes als die von Google Analytics – sie sind nicht vergleichbar und die Zahlen aus Analytics MÜSSEN viel höher sein als die aus dem Ad Planner, da es sich in Analytics eben nur um gemessene “Unqiue Browser” oder “Unique Cookies” handelt und nicht um echte, unterschiedliche Nutzer. Da aber jeder von uns mit drei, vier oder noch mehr Geräten im Netz unterwegs ist, ist es völlig logisch, dass bei Dir in Analytics das vier- bis fünffache der Ad-Planner-Zahlen herauskommt.

  20. MC Winkel on February 3rd, 2011

    Doch, natürlich habe ich das oben gelesen. Ich bin nur sehr erstaunt, dass Du lieber mit aussagelosen Schätzzahlen arbeitest, wenn man Dir schon die “echten” Zahlen anbietet. Ich hoffte halt, dass die neuen Blogcharts vielleicht tätsächlich relevant werden könnten, schade.

    Weil – dann lass’ den Traffic als dritten Pfeiler doch lieber ganz raus, an icerocket (ebenfalls sehr schwammig, wie jeder weiß) hat man sich ja inzwischen gewöhnen können und Backtype scheint ja i.O. zu sein.

    Ist ja auch wirklich doof für die Blogs, die gar nicht erst gelistet sind (siehe oben, das mit der “Mindestgrenze” versteht auch wieder nur google).

  21. popkulturjunkie on February 3rd, 2011

    Wenn Du nur einen Funken Ahnung von all diesen Internet-Zahlen und Erhebungsmethoden hättest, würdest Du nicht ernsthaft vorschlagen, für dein Blog die Analytics-Zahlen zu verwenden und für alle anderen nicht. Und dass du von “aussagelosen Schätzzahlen” sprichst, zeigt ebenso, dass Du es nicht kapierst.

    Letztlich geht es Dir doch ohnehin wieder nur darum, dass Du findest, dass Dein Blog auf Platz 1 aller Charts der Welt gehört. Würde es in den neuen deutschen blogcharts dort stehen, würdest Du die neue Methodik doch in den Himmel loben.

  22. popkulturjunkie on February 3rd, 2011

    Nachtrag: Ich habe mal eben spaßeshalber ein bisschen mit Alexa herumgespielt. Würde ich deren Zahlen nehmen, würde sich an Deiner Situation in den blogcharts genau gar nichts ändern.

  23. MC Winkel on February 3rd, 2011

    Wer sagt denn, dass ich der Einzige sein sollte, bei dem die Analytics-Zahlen verwendet werden würden – das sollte dann natürlich für alle gelten (siehe meinen ersten Kommentar weiter oben, den hast Du bestimmt “wieder mal” nicht gelesen :)).

    Dass es sich um “Schätzzahlen” handelt, steht da doch sogar groß daneben, Screenshot erspar ich mir, vllt. sonst einfach kurz Brille putzen. Für das Adjektiv “aussagelos” spricht, dass diverse, große Blogs mit bekanntem Traffic dort gar nicht erst gelistet sind.

    Und na klar finde ich, dass whudat überall auf die 1 gehört, wer etwas Anderes von seinem Blog denkt, bräuchte nicht zu bloggen.

  24. MC Winkel on February 3rd, 2011

    Ach so, sorry wg. des “Brille putzen”-Spruchs, aber ich fühlte mich angezickt. :) … weisst ja, wie ich das meine (hoffentlich!).

  25. [...] » deutsche blogcharts » das konzept der neuen deutschen blogcharts [...]

  26. taz-Hausblogger on February 4th, 2011

    In dem Blogeintrag heißt es, der Adplanner stelle die Zahlen sämtlicher Websites bereit. Die Zahlen für das taz-Hausblog habe ich dort nicht gefunden: Die URL http://blogs.taz.de/hausblog wird nicht akzeptiert, sondern nur die URL http://blogs.taz.de. Dort werden allerdings die Zahlen aller taz-Blogs zusammengefasst und nicht nur die des Hausblogs. Kann es sein, dass der Adplanner doch keine taz-Hausblog-Zahlen hat? Und könnte das womöglich ein Grund dafür sein, dass das taz-Hausblog in der Statistik nicht mehr auftaucht?

  27. popkulturjunkie on February 5th, 2011

    Im Folgeblogeintrag (http://www.popkulturjunkie.de/wp/?p=4707) heißt es, dass es keine Ad-Planner-Zahlen gibt, wenn z.B. Blogs aus Blognetzwerken nicht mit Subdomain (z.B. hausblog.taz.de), sondern mit Unterverzeichnis (z.B. blogs.taz.de/hausblog) existieren. Das ist leider eine kleine Einschränkung bei den neuen Charts. Das taz-Hausblog wäre aber derzeit ohnehin nicht in die Top 100 gekommen.

  28. Kopfschüttler on February 14th, 2011

    Warum bin ich denn nicht in der Liste vertreten? Das Kopfschüttel-Blog müsste doch schon lange groß genug sein, um hier aufzutauchen?

  29. popkulturjunkie on February 15th, 2011

    Na gut, dann antworte ich eben hier statt per Mail: Nein, ist es nicht. In keiner der drei Kategorien reicht das Ergebnis derzeit, um Punkte zu holen.

  30. Basti on February 25th, 2011

    Amy&Pink auf Platz 63 soll ein Blog sein?
    ich seh da leider nur ein Vimeo-Video.
    Die Links in der Spalte Rang funktionieren übrigens nicht:
    http://www.deutscheblogcharts.de/position.php?pos=63

  31. Peter on March 13th, 2011

    Hallo
    Ich hab mal ein paar kleine (eventuell auch dumme) Fragen. Werden bei diesen Charts theoretisch wirklich alle deutschen Blogs berücksichtigt? Also auch Corporate Blogs? Kann ich durch die Nichtaufführung in der Top 100 von Paradebeispielen, wie dem Frosta-Blog oder dem Saftblog also darauf zurück schließen, dass diese keinen besonderen Stellenwert in der Blogossphäre aufweisen?

    Gruß
    Peter

  32. Jens Schröder on March 13th, 2011

    Ja, es werden alle deutschsprachigen Blogs berücksichtigt.

  33. Peter on March 13th, 2011

    Danke

  34. Tierblog on April 5th, 2011

    Wie kann man seinen Blog bei den Charts anmelden?

    Grüsse ;)

  35. Moosi on April 15th, 2011

    Passiert da nix mehr? Halbherzige Sachen sollte man einstampfen und nicht mit aller Gewalt fortführen.

  36. Sascha Pallenberg on April 22nd, 2011

    Eben wieder gelauncht, jetzt schon wieder tot! Schade aber auch

  37. popkulturjunkie on April 26th, 2011

    Es gab eine kleine Babypause, die mir hoffentlich gegönnt war. Tot sind die Charts definitiv nicht. Die März-Ausgabe ging heute online. Die April-Ausgabe in den nächsten Tagen.

  38. Susanne Thomas on May 5th, 2011

    Hallo Leute, ich lese was ihr da so schreibt und ich hab mir die ersten 20 blogs aus den charts angesehn – nun ich lebe wohl schon zu lange ausserhalb Germlands und lese zu viele englischsprachige blogs. Was ihr da habt – jedenfalls von 1 – 20 mit wenigen ausnahmen – das sind webseiten in blogformat, informationen zu politik und computer und tech, ok muss es geben aber blogs ??? ich blogge zweisprachig und lese ne menge kollegen und blogging ist fuer mich persoenlich, hobby und themenbezogen und vor allem teamwork und kein wettbewerb um ranking und charts !Alle deutschsprachigen blogs erfasst ? Hmmmm…

  39. Florian Freistetter on May 6th, 2011

    Ist eigentlich geplant an dem Problem das “Taz-Hausblogger” oben erwähnt hat, was zu ändern? Oder bleibt das so, dass Blogs, die unter einer Subdomain veröffentlicht werden nicht im Ranking auftauchen werden?

  40. Stefan on June 6th, 2011

    Ich sehe keinen Wert in dieser Liste. Ich habe mir das Ganze jetzt ein paar Monate sehr genau angeguckt und mal ein paar Dinge nachgerechnet. Da ist teilweise so en Mist in dieser Liste vertreten, dass man nicht weiß, ob man lachen oder weinen soll. Einige große Blogs hingegen werden gar nicht erst genannt, obwohl die hundertprozentig groß geug wären um sogar ganz oben mit dabei zu sein. Stattdessen sehe ich halbleere nicht-verlinkte Feeblog-Platzhalter….

    Naja, aber was will man erwarten, wenn man sich auf so viele Schätzwerte und Pseudosuchmaschinen verlässt und dann noch derart manipulierbare Messinstrumente wählt.

    Im Endeffekt nur ein nett gemachter Linkbait. Insgesamt leider wertlos.

  41. Spectator on July 26th, 2011

    Diese Blogcharts sind von derselben Bedeutung wie ein Blinddarm. Warum nimmst Du keinen Würfel und machst damit die Reihenfolge?!

  42. [...] Jens Schröder erhebt jeden Monat die (neuen) deutschen Blog Charts. Seit Januar 2011 bestimmt Jens das Ranking in geänderter Form. Die Blogcharts setzen sich künftig aus drei Faktoren zusammen: Links aus anderen Blogs, Links bei Twitter und der Zahl der Leser: Das Konzept der neuen deutschen Blogcharts [...]

  43. [...] ist ein Disput darüber aufgebrochen, ob diese Messlatten denn überhaupt etwas taugen. Als ob es auf einen Klick [...]

  44. Michael on October 27th, 2011

    wow… klasse durchdacht – Wie erfolgt die Erfassung oder Aufnahme von Blogs? Passiert das alles manuell?!

  45. Patrick on November 14th, 2011

    Schade, dass ich hier noch nicht auftauche :/

  46. Jürgen Albrecht (Al) on December 16th, 2011

    Eine subjektive Bewertung von Blogs an der exemplarisch zu erkennen ist: Eine objektive Bewertung ist nicht möglich. Alle Bewertungen sind subjektiv und weil das so ist, kann man solchen Charts glauben, man kann es aber auch lassen. Auf keinen Fall ist ein guter Platz in den Deutschen Blogcharts ein Qualitätskriterium für einen Blog! Gerade das aber wird von fast allen Nutzern solcher Charts erwartet!
    Beispiele für die subjektive Bewertung dieser Blogs: (1) Ein Blog taucht in diesem Ranking überhaupt nicht auf, wenn er keine Verbindung zu Twitter hat. Warum aber ist ein Blog per se schon gut, nur weil der Blogger auch twittert? (2) Das gleiche gilt für einen Blog, den die Blog-Suchmaschine Icerocket nicht findet (wie z.B. mein Weblog.al). Der Grund dafür ist rein formal: Ein Blog muss einem bestimmten Web-Standard genügen, sonst ist er für Icerocket kein Blog und nicht existent. Also auch wieder absolut kein inhaltliches Kriterium. (3) Die Deutschen Blogcharts bewerten nicht den Inhalt eines Blogs als Qualitätskriterium. Würden sie das wollen, wer legt die Qualitätskriterien fest? Wenn überhaupt, können das auch nur wieder subjektive Kriterien sein. (4) Warum drei Kriterien und nicht sieben oder zwei? Wie wird aus den drei Kriterien (mit welcher Gewichtung) das Ranking ermittelt? Hier müssen Äpfel mit Birnen und Pflaumen summiert werden! Das Verfahren wurde willkürlich und subjektiv festgelegt. Es ist aber prinzipiell nicht zu objektivieren!
    Vorsicht also bei Urteilen über Blogs, die in Charts ganz weit oben stehen! Entscheidend ist einzig und allein, wie einem User ganz persönlich ein Blog gefällt. Und das gilt nicht nur für Blogcharts sondern für sehr viele andere Bewertungen auch. Mehr zu methodischen Problemen bei der Bewertung siehe: http://www.storyal.de/story2003/camera.htmund http://www.storyal.de/weblog.htm

  47. User on December 30th, 2011

    Tag zusammen :-)
    Wenn man einen blog besitzt, der pro Monat so um die 40000 bis 80000 Aufrufe aufweist, ist das viel oder ist das eher wenig!?

    Guten Rutsch

  48. MC Winkel on January 31st, 2012

    Moin Jens,
    wird es hier nochmal ein Update geben? Ist ja doof, dass da jetzt die ganze Zeit die uralten Zahlen aus dem August 2011 zu sehen sind. Vielleicht einfach eine Leer-/404-Seite dort einstellen, bis neue Rankings veröffentlicht werden?
    LG,
    MC

  49. DoFollowBlogger on February 29th, 2012

    Aloha @popkulturjunkie

    die Liste ist der Wahnsinn! Im Rahmen einer umfangreichen SEO-Analyse würde ich die aufgeführten Blogs (nur die URLs) gerne in meinem Blog nennen und bitte hiermit freundlichst um deine Genehmigung. Natürlich würde ich auch eine Rückverlinkung von dem Post auf die Charts setzen. Freue mich auf deine Kooperation und verbleibe mit freundlichen Grüßen.

    Cheers

  50. Alexandra Tüssen on March 10th, 2013

    Wann gibts denn wieder Updates ?

  51. [...] Blogcharts wie angekündigt eine Frischzellenkur verpasst hat, erklärt er auf seinem Blog das neue Messkonzept. Es werden jetzt nicht mehr nur Links von Blogs ausgewertet, sondern zusätzlich Twitter-Links und [...]

  52. dragon city download cheats on June 14th, 2014

    There are two versions, one written in Python and one written in Objective
    C targeting i – OS. The research acknowledged that opportunities for mobile gaming companies are enormous in India, which is bestowed with large untapped consumer base and increasing affordability.
    If the author has not set the security feature to disallow anybody from copying the text in PDF file then you can select and copy the text in the Word file.

    My web-site – dragon city download cheats

Leave a Reply