Archive for February, 2008

kimmel und silverman. 8

Jetzt muss ich die lustigen Entwicklungen um Sarah Silverman und Jimmy Kimmel doch mal aufgreifen. Kurz zor Vorgeschichte: Sarah Silverman, Comedyfrau, ist seit Jahren mit Jimmy Kimmel, Late-Night-Moderator, zusammen. Kimmel wiederum beendet seine Show “Jimmy Kimmel Live” gern mal mit dem Satz “Our apologies to Matt Damon, we ran out of time”. Das alles sollte man wissen, bevor man sich folgendes Video anschaut, das ein paar Wochen alt ist und in dem Sarah Silverman bei Jimmy Kimmel sitzt:

So weit, so amüsant. Richtig großartig wurde es aber am Wochenende, als Kimmel sich mit der Unterstützung einer unglaublichen Zahl von Stars an Silverman rächte:

(via “Dramaking.de” und “franziskript.de“)

five to watch (24. februar 2008). 7

Hamburg-Wahl, ein “Tatort”-Abschied und die Oscars – hier sind meine TV-Empfehlungen für Sonntag, den 24. Februar 2008:

Free-TV:
1. Wahl ‘08 / Phoenix / 17.30-21.00 + 23.15-00.00
In Hamburg wird gewählt und der Ausgang ist weitgehend offen. Gibt’s nach dem heutigen Abend hessische Verhältnisse? Ich empfehle wieder Phoenix – dort dürfte es wie immer die Prognosen und Hochrechnungen sowohl von ARD als auch von ZDF geben.

2. Tatort: Und Tschüß / Das Erste / 20.15-21.45
Robert Atzorn verabschiedet sich leider mit diesem Film als “Tatort”-Ermittler. Ich hab seine Krimis immer gemocht, fand sie modern. Im nächsten Hamburger “Tatort” wird dann der neue Komissar Mehmet Kurtulus sein Debüt feiern.

3. Oscar 2008 / 00.30-05.35
Die Oscar-Verleihung – natürlich ein Muss. ProSieben beginnt um 0.30 Uhr mit einem “Countdown”, schaltet um 1 Uhr zum roten Teppich und um 2.30 Uhr zur Preisverleihung ins Kodak Theatre.

4. Mathias Döpfner – Mein Leben / arte / 18.15-19.00
Eventuell interessante Einsichten in den Kopf des Axel-Springer-Chefs.

Pay-TV:
5. Der Pate: Die Saga / Premiere Serie / 20.15-00.10
Da ich “Dexter” nicht sonderlich spannend finde, empfehle ich den Serienstart auch nicht, sondern diese zweite Hälfte der “Pate”-TV-Version, einer längeren Fassung der beiden ersten “Pate”-Spielfilme.

five to watch (23. februar 2008). 0

Viele großartige Filme heute. Ein ungewöhnlich gut besetzter Samstagfernsehabend. Hier sind meine TV-Empfehlungen für Samstag, den 23. Februar 2008:

Free-TV:
1. Unter Verdacht: Das Geld anderer Leute / ZDF / 20.15-21.45
Meine klare 20.15-Uhr-Wahl. Ein neuer Fall für Senta Berger, der garantiert wieder überaus sehenswert sein wird.

2. American History X / 23.15-01.30
Edward Norton als gewalttätiger Nazi-Skin. Eindrucksvoller und nahe gehender Film, den jeder gesehen haben sollte.

3. Immer Ärger mit Harry / Das Erste / 00.55-02.30
Überaus amüsante Hitchcock-Komödie um eine Leiche und viele potenzielle Mörder, die sie beseitigen wollen.

4. Punch-Drunk-Love / ProSieben / 01.30-03.00
P.T.Anderson-Komödie mit Adam Sandler, die ich noch nicht gesehen habe. Sollte ich dringend nachholen.

Pay-TV:
5. Der talentierte Mr. Ripley / Premiere Filmclassics / 20.15-22.35
Grandiose Schauspieler, tolle Atmosphäre und Bilder, brillanter Soundtrack. Besser als Minghella kann man einen Patricia-Highsmith-Roman sicher nicht verfilmen.

five to watch (22. februar 2008). 2

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Freitag, den 22. Februar 2008:

Free-TV:
1. Mein neuer Freund / Comedy Central / 21.15-22.15
Comedy Central wiederholt die leider kurzlebige ProSieben-Reihe mit Christian Ulmen. Heute: die erste Folge mit Ulmen als schmuddeligem und erfolglosem Alleinunterhalter Knut Hansen.

2. Putin – Vom Spion zum Präsidenten / 3sat / 20.15-21.00
Die österreichische Doku zeigt, mit welchen Machenschaften es Putin als farbloser Geheimdienstchef bis an die Spitze Russlands schaffte.

3. Krömer – Die internationale Show special / WDR Fernsehen / 23.15-00.45
Drei Folgen von Kurt Krömers aktueller Show am Stück.

4. Das Schönste aus “Zum Blauen Bock” 1977 / hr fernsehen / 21.00-21.45
Kleiner Trash-Tipp: Aus kultur-historischen Gründen womöglich sehenswert, bei zu hohem Musikfaktor allerdings potenziell unerträglich.

Pay-TV:
5. Nachtschicht: Tod im Supermarkt / Premiere Krimi / 20.15-21.45
Stark besetzte (Devid Striesow, Marie Bäumer) Folge der preisgekrönten ZDF-Krimireihe von Lars Becker.

five to watch (21. februar 2008). 5

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Donnerstag, den 21. Februar 2008:

Free-TV:
1. Sommer vorm Balkon / arte / 21.00-22.45
Free-TV-Premiere der überaus sehenswerten Tragikomödie von Andreas Dresen – mit den glänzenden Nadja Uhl, Inka Friedrich und Andreas Schmidt.

2. Fußball: UEFA-Cup / DSF / ProSieben / ZDF / 16.30-00.30
Mehr Fußball geht nicht: Um 16.30 gibt’s die UEFA-Cup-Spiele des HSV und von Bayer Leverkusen im DSF, ab 18.35 Uhr das Highlight, die Bayern gegen Aberdeen bei ProSieben, um 21 Uhr das Nürnberger Match im ZDF und ab 22.15 Uhr schließlich das Spiel von Werder Bremen wiederum im DSF.

3. “Das Reichsorchester” / rbb Fernsehen / 22.35-00.05
Noch eine Free-TV-Premiere: Enrique Sanchez Lanschs Doku über die Rolle der Berliner Philharmoniker in der Nazizeit.

4. Earth 2 / Das Erste / 00.50-03.10
Überraschend: Ausgerechnet Das Erste wiederholt die leider kurzlebige 90er-Jahre-Sci-Fi-Serie, die damals bei RTL ihre Premiere feierte.

Pay-TV:
5. We will rock you! / Discovery Geschichte / 21.10-22.05
Teil 3 der herausragenden Musik-Doku. Diesmal geht’s um den Punk Rock der 70er – inklusive der Sex Pistols, The Clash etc.

five to watch (20. februar 2008). 0

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Mittwoch, den 20. Februar 2008:

Free-TV:
1. Sophie Scholl – Die letzten Tage / Das Erste / 20.15-22.10
Das Oscar-nominierte Drama mit einer herausragenden Julia Jentsch.

2. Sophie Scholl – Allen Gewalten zum Trotz… / Bayerisches Fernsehen / 23.40-00.40
Und wer mehr will als den Spielfilm, schaltet ins Bayerische Fernsehen – zu diesem Sophie-Scholl-Porträt.

3. Hart aber fair / Das Erste / 22.10-23.00
Wenn ich in einer Sendung noch etwas über das Thema Steuerhinterziehung hören will, dann in dieser.

4. Die Jury / kabel eins / 20.15-23.05
Sehenswertes Justizdrama von Joel Schumacher mit Matthew McConaughey, Sandra Bullock und Samuel L. Jackson. Basiert auf einem Grisham-Roman.

Pay-TV:
5. Unter Verdacht: Willkommen im Club / Premiere Krimi / 20.15-21.50
Highlight der großartigen Senta-Berger-ZDF-Krimireihe.

five to watch (19. februar 2008). 1

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Dienstag, den 19. Februar 2008:

Free-TV:
1. Ein Jahr mit der Queen / ZDF / 20.15-21.00
Teil 2 der herausragenden Porträt-Reihe, die sich nicht nur Royalisten anschauen sollten.

2. Die Hitzewelle – Keiner kann entkommen / Sat.1 / 20.15-22.15
Katastrophenthriller über eine Hitzewelle im Ruhrgebiet. Trotz des reißerischen Titels mit guten Kritiken.

3. Er oder ich… / NDR Fernsehen / 22.30-23.00
Reportage aus dem Hamburg-Wahlkampf mit seinen beiden Hauptakteuren.

4. Spiegel TV Extra / Vox / 23.15-00.10
Potenziell unterhaltsame 55 Minuten über einen Recyclinghof in Berlin-Neukölln und seine Kunden.

Pay-TV:
5. Zeit des Erwachens / Premiere Filmfest / 20.15-22.15
Großartiges Drama mit Robin Williams als Arzt, der seinen Patienten Robert de Niro aus einer jahrelangen Umnachtung ins Leben zurückholt.

five to watch (18. februar 2008). 0

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Montag, den 18. Februar 2008:

Free-TV:
1. Mord mit Aussicht / Das Erste / 20.15-21.00
Die vorerst letzte Folge – hoffentlich lässt die ARD eine zweite Staffel dieses Serienjuwels drehen!

2. Alte Freunde / ZDF / 20.15-21.45
Potenziell sehenswertes Krimidrama mit Jürgen Vogel.

3. Fleisch / ProSieben / 20.15-22.10
Remake des 70er-Jahre-Organhandel-Thrillers. Kritiken sind aber eher verhalten.

4. Operation Wunderland / WDR Fernsehen / 23.15-00.00
Abschluss des gelungenen Doku-Dreiteilers: “Propagandakrieg um Deutschland”.

Pay-TV:
5. The Big Easy – Der große Leichtsinn / 13th Street / 20.13-22.00
Sehenswerter 80er-Jahre-Südstaaten-Krimi mit Ellen Barkin und Dennis Quaid.

film: “once”. 5

Ein Typ, um die 30, ist nach dem Tod seiner Mutter in seine irische Heimat zurückgekehrt, um seinem Vater zu helfen. Er repariert in dem kleinen Familiengeschäft Staubsauger und verdient sich nebenbei ein bisschen Geld als Straßenmusiker. Dabei lernt er eines Abends eine junge Tschechin kennen, die Blumen auf der Straße verkauft und andere kleine Jobs hat, um sich, ihre Tochter und ihre Mutter zu versorgen. Ihr Mann ist aus Tschechein nicht mit nach Irland gekommen.

Die beiden sind sich auf Anhieb sympathsich, verbunden durch die Liebe zur Musik. In einem Geschäft für Musikinstrumente spielen sie zusammen einen der von ihm selbst geschriebenen Songs: Er an der Gitarre, sie am Klavier. Sie unternehmen kleine Ausflüge, sehen sich öfter – und machen immer wieder gemeinsam Musik. Schließlich hat er genug Geld zusammen, um seine Songs in einem Studio aufzunehmen. Sie ist ebenso dabei wie ein paar aufgegabelte Musiker. Es folgt eine intensive Studio-Session und sein Plan, zurück nach London zu gehen.

Das Tolle an “Once” ist gar nicht unbedingt die Story – die ist nämlich nicht sonderlich spannend. Das Tolle sind stattdessen die liebevoll gezeichneten Charaktere und die großartige Musik. Bei mir hat es sicher eine halbe Stunde gedauert, bis ich mich mit dem Film angefreundet habe, aber dann packte er mich und machte mich von Minute zu Minute glücklicher. “Once” gelingt es, mehr zu bieten als irgendwelche oberflächlichen Romanzen. Das Ende ist konsequent und passt zum Film wie seine unbekannten Darsteller, seine schönen Bilder und seine wirklich tolle Musik. Es fällt mir recht schwer, passende Worte zu “Once zu finden. Man muss den Film einfach selbst anschauen, fühlen und hören. Und das sollte man unbedingt tun. 8 von 10 Punkten.

five to watch (17. februar 2008). 1

In “five to watch” gebe ich täglich fünf Fernsehtipps – vier aus dem Free-TV und einen aus dem Pay-TV. Die Empfehlungen richten sich dabei ausschließlich an meinem persönlichen Geschmack aus und nicht an irgendwelchen Hypes oder Programmzeitschriften. Hier sind die Empfehlungen für Sonntag, den 17. Februar 2008:

Free-TV:
1. Tatort: Borowski und das Mädchen im Moor / Das Erste / 20.15-21.45
Neue Folge der Reihe mit meinem Lieblingsermittler Borowski (Axel Milberg). Glänzende Kritiken im Vorfeld.

2. ZDF Expedition / ZDF / 19.30-20.15
Start neuer Episoden der Reihe “Schliemanns Erben” – heute: “Goldpyramiden im Inka-Reich”.

3. Judge Dredd / NDR Fernsehen / 00.15-01.45
Unterschätztes Comic-Action-Spektakel mit Sylvester Stallone.

4. Kocharena / Vox / 20.15-23.20
Heute kämpft in der launigen Show Ralf Zacherl gegen ein paar Amateurköche.

Pay-TV:
5. Der Pate: Die Saga / Premiere Serie / 20.15-23.25
Neben den drei Kinofilmen gibt es auch diese vierteilige Fernsehfassung der beiden ersten “Pate”-Filme, die 50 Minuten länger ist. Premiere Serie zeigt heute die erste Hälfte des Vierteilers.

« Previous PageNext Page »